Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages auf einen Blick, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Die Mission "Horizons": Der Countdown läuft

Zwei Jahre lang hat er trainiert. Jetzt bleiben nur noch wenige Stunden, bis der Astronaut Alexander Gerst zum zweiten Mal ins All fliegt. Am Mittwoch, 13.12 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit, startet der 42-jährige Deutsche mit einer Sojus-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof in Baikonur, Kasachstan. Mit an Bord: die US-Amerikanerin Serena Auñón-Chancellor und der Russe Sergeij Prokopjew. Das Ziel: die internationale Raumstation ISS. Bevor es losgeht, muss das Trio aber noch eine lange Liste ulkiger Rituale abarbeiten, berichtet mein Kollege Christoph Seidler.

Bei der Mission "Horizons" bleiben die Raumfahrer knapp sechs Monate im All, um wissenschaftliche Experimente durchzuführen. Gerst wird im Laufe der Zeit das Kommando auf der ISS übernehmen - als erster Deutscher überhaupt. Welche Verantwortung auf ihn zukommt, weiß Sigmund Jähn. Er war 1978 der erste Deutsche im All, ein Popstar der DDR-Raumfahrt. "Angst schadet nur", sagt der Ex-Kosmonaut.

Menschen, die ins All fliegen dürfen, sind privilegiert, in gewisser Hinsicht ist solch ein Trip purer Luxus. Auf die Crew wartet aber eine Zeit der Entbehrungen - das gilt auch beim Essen. Immerhin, ein paar Bonusspeisen dürfen sich die Astronauten wünschen. Gerst entschied sich für Deftiges aus der Heimat: Käsespätzle, Linsen, Maultaschen oder Saitenwürstle. Ein Interview mit dem Koch der ISS-Besatzung.

Astronaut Alexander Gerst
AFP

Astronaut Alexander Gerst

 SPIEGEL Daily Newsletter bestellen

NEWS

Was Sie heute wissen müssen

  • Die Pflichtverteidiger Beate Zschäpes haben eine sofortige Freilassung ihrer Mandantin gefordert. Rechtsanwalt Wolfgang Heer sagte vor dem Oberlandesgericht München, die Hauptangeklagte im NSU-Prozess sei "keine Terroristin, keine Mörderin und keine Attentäterin". Sie sei "wegen aller angeklagter Staatsschutzdelikte freizusprechen und unverzüglich freizulassen" und könne lediglich wegen einfacher Brandstiftung verurteilt werden. Lesen Sie dazu die Analyse von Julia Jüttner.
  • Der russische Präsident besucht Österreich. Wladimir Putin ist erstmals seit seiner Wiederwahl im März in die EU gereist. Auf dem Programm standen unter anderem Gespräche mit der Staats- und Regierungsspitze über die Vertrauenskrise zwischen Ost und West.
  • Israel droht Iran mit Angriff: Regierungschef Benjamin Netanjahu sagte in einer Videobotschaft, Iran wolle "ein Arsenal von Atombomben" produzieren, um Israel zu zerstören. "Wir werden Iran nicht gestatten, sich Nuklearwaffen zu verschaffen." Iran hatte zuvor angekündigt, die Zahl der Uran-Zentrifugen zu erhöhen. Die Regierung in Teheran behauptet, damit nicht gegen den internationalen Atomdeal von 2015 zu verstoßen.
  • Continental verbietet WhatsApp und Snapchat auf Diensthandys. Der Autozulieferer untersagt seinen Mitarbeitern ab sofort, die beiden Social-Media-Apps auf Firmenhandys zu nutzen. Dies betreffe mehr als 36.000 Mobiltelefone, teilte Continental mit. Das Unternehmen sorgt sich um Verstöße gegen die neue Datenschutzgrundverordnung.

DIE ZAHL DES TAGES

49

(In der 49. Spielminute des diesjährigen Champions-League-Finales bekam Liverpools Torhüter Loris Karius einen Schlag gegen den Kopf. Nun kam heraus, dass er dabei eine Gehirnerschütterung erlitt - womöglich der Grund für seine beiden entscheidenden Fehler .)

Loris Karius nach dem Champions-League-Finale
Getty Images

Loris Karius nach dem Champions-League-Finale

MEINUNG

Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

  • Zeit zu kämpfen: Martin Schulz sieht die Europäische Union in Gefahr. Es geht um "das Überleben der liberalen Demokratie" - und nicht um "Milliarden mehr oder weniger in Haushalten", schreibt der Ex-SPD-Chef in seinem Gastbeitrag für den SPIEGEL.
  • First Witzfigur: Melania Trump zeigt sich derzeit kaum in der Öffentlichkeit, was für Diskussionen im Netz sorgt. Doch geht es bei Hashtags wie #MissingMelania wirklich um die Frau des US-Präsidenten? Eigentlich zielen die Witze auf ihren Mann - sagt Kolumnistin Margarete Stokowski.

STORIES

Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Glückauf, der Steiger geht: Im Dezember endet die Förderung von Steinkohle in Deutschland. Was heißt das für das Ruhrgebiet? Eine Multimedia-Geschichte von Alexander Preker und Benjamin Braden.

Sonnenuntergang im Ruhrgebiet
DPA

Sonnenuntergang im Ruhrgebiet

Wo ein schwuler Mann um sein Leben bangt: In Tansania führen Homosexuelle eine Existenz im Verborgenen. Wie halten sie das aus? Meine Kollegin Miriam Olbrisch hat Vincent, 27, in seinem Alltag begleitet.

MEIN ABEND

Empfehlungen für Ihren Feierabend

Was Sie hören sollten: Rapper Danger Dan von der Antilopen Gang hat ein Soloalbum veröffentlicht. "Hier sitzt fast jeder Reim, entfaltet jeder Hook und Refrain Nachhaltigkeit und kopfnickende Wirkung", schreibt Musikexperte Andreas Borcholte.

Was Sie lesen sollten: Robert Seethalers neues Werk "Das Feld" ist das Porträt einer Kleinstadt, skizziert von ihren verstorbenen Bewohnern. "Ein wunderbarer Roman", findet Stephan Lohr.

Wie gefällt Ihnen das SPIEGEL-Daily-Update? Sagen Sie uns hier Ihre Meinung.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Lenne Kaffka vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.