Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Bauen, mieten, wohnen: Was es kostet - und für wen sich Förderungen lohnen

Geduld und Geld: Wer in einer deutschen Großstadt eine Wohnung sucht, braucht beides. Die Bevölkerung in den Metropolen wächst, Wohnungen und Häuser werden immer teurer.

Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt inzwischen vor Preisblasen in deutschen Großstädten und fordert deren Überwachung. Am stärksten überbewertet ist laut IWF München, gefolgt von Hannover, Hamburg und Frankfurt.

Lohnt es sich überhaupt noch, in eine Immobilie zu investieren? "Ich würde Selbstnutzern immer noch empfehlen, jetzt zu kaufen", sagt der Ökonom Harald Simons. Das Interview.

Eine gefragte Wohngegend: das Hamburger Schanzenviertel
DPA

Eine gefragte Wohngegend: das Hamburger Schanzenviertel

Damit sich mehr Familien ein Eigenheim leisten können, verabschiedete die Große Koalition das Baukindergeld. Es soll rückwirkend ab 1. Januar 2018 gelten. Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zeigt aber: Von der Förderung profitieren vor allem einkommensstärkere Haushalte.

Und es löst nicht das Problem der Familien, die in der Großstadt bleiben wollen. Denn der Zuschuss fällt überall dort ins Gewicht, wo die Anschaffung eines Eigenheims günstiger ist - also in ländlicheren Gebieten.

Ein Positivbeispiel ist Wien: Dort setzt man auf sozialen Wohnungsbau - und schafft damit ein Wohnwunder. Denn in kaum einer Metropole kann man so günstig wohnen wie in der österreichischen Hauptstadt.

NEWS

Was Sie heute wissen müssen

  • Deutschland und Österreich wollen die sogenannte Südroute für Flüchtlinge schließen. Das kündigte Innenminister Horst Seehofer nach einem Treffen mit Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz in Wien an. Was die Migration übers Mittelmeer betrifft, plant die EU Aufnahmezentren außerhalb des Kontinents, vor allem in Nordafrika. Wie die Lage in den Ländern ist, analysiert mein Kollege Dominik Peters.
  • Ungarn möchte keine Asylbewerber nach den Dublin-Regeln zurücknehmen. Das betonte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán beim Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel in Berlin. Die EU dürfe sich aber nicht "abkoppeln", sagte Merkel.
  • Das mit Nowitschok vergiftete Paar in Südengland ist laut britischen Sicherheitsbehörden kein Opfer eines gezielten Anschlags. Mit der Substanz waren im März der russische Ex-Agent Sergej Skripal und dessen Tochter vergiftet worden, die Tatorte liegen nur wenige Kilometer auseinander. Die Details.
  • Ernteausfälle wegen der anhaltenden Trockenheit bedrohen Bauern in ihrer Existenz. Der Deutsche Bauernverband verlangt deshalb Hilfen für Landwirte.

WM-TICKER

  • Der Blick auf das Viertelfinale: 24 von 32 WM-Teams haben bereits die Heimreise angetreten, viele Fans aus Latein- und Mittelamerika sind abgereist. Die Atmosphäre könnte dadurch leiden, doch sportlich nimmt die Spannung zu, analysiert mein Kollege Peter Ahrens im Video.
  • Und sonst? Während in Russland die WM gespielt wird, herrscht Krieg in der Ostukraine. Den Fußball lieben die Menschen trotzdem. Eine Reportage von Till Mayer.
Soldaten in der Ostukraine kicken mit Fallobst
Till Mayer

Soldaten in der Ostukraine kicken mit Fallobst

 SPIEGEL Daily Newsletter bestellen

DIE ZAHL DES TAGES

20

(20 Grad Celsius warm ist es in der thailändischen Höhle, in der eine Fußballmannschaft seit fast zwei Wochen festsitzt. Wie die Gruppe dort unten so lange überleben kann - und was das mit der Psyche macht.)

MEINUNG

Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Baut endlich Vergnügungszentren für alte weiße Männer! Lange genug haben wir aufgezählt, was Horst Seehofer für unser Land nicht getan hat. Die Frage müsste aber lauten: Was können wir für ihn tun? Die Kolumne von Sophie Passmann.

Warum wollen so wenige junge Journalisten zu Regionalzeitungen? Lässt sich das ändern? Ulrike Simon hat einen Vorschlag und bittet um Ihre Meinung.

Das SPON-Rätsel: Was interessiert die Menschen auf SPIEGEL ONLINE wirklich? Eine Spurensuche. Die Videokolumne von Harald Schmidt.

Harald Schmidt
DER SPIEGEL

Harald Schmidt

STORIES

Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Wo die glücklichsten Menschen wohnen: Die Finnen liegen nicht nur im "World Happiness Report" ganz vorn, sondern auch in anderen globalen Rankings. Warum, erklärt Dietmar Pieper.

Getty Images/Folio Images RM

Ist das Bein ab, sprießt ein neues: Das Wundertier Axolotl ist imstande, abgetrennte Gliedmaßen nachwachsen zu lassen. Forscher haben das Erbgut der Zaubersalamander entschlüsselt. Könnte das zu neuen Therapien beim Menschen führen?

MEIN ABEND

Die Empfehlung für Ihren Feierabend

Was Sie hören sollten: Der Politik-Podcast "Stimmenfang" fragt sich diese Woche, wie Merkel und Seehofer jetzt weitermachen wollen. Und wann die Methode Seehofer an ihre Grenzen stößt. Die Analyse der politischen Chaos-Woche.

Was Sie sehen sollten: Der Film "Marvin", erzählt nach dem Erfolgsroman "Das Ende von Eddy", handelt von einer Jugend in der Provinz, von Homophobie, der Flucht nach Paris und in die Schauspielerei. "Eine Reise, der man dank ihrer bekömmlichen Mittel sehr gerne folgt", schreibt meine Kollegin Carolin Weidner.

Die Schauspieler Finnegan Oldfield und Isabelle Huppert
Salzgeber

Die Schauspieler Finnegan Oldfield und Isabelle Huppert

UND WIE WIRD DAS WETTER?

Die Vorhersage mit Jörg Kachelmann

Ein Ende der Dürre ist nicht in Sicht. Wetterexperte Kachelmann mahnt: Bloß keine Zigarettenkippen aus dem Autofenster schnippen! Das Video.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Ihre Katharina Zingerle vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.