Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Trump muss seine Macht jetzt mit den Demokraten teilen

Donald Trump muss nach den Midterm-Wahlen mit stärkerem Gegenwind rechnen. Denn seine Republikaner verloren im Repräsentantenhaus die Mehrheit an die Oppositionspartei. Doch die ganz große Niederlage blieb dem US-Präsidenten bei der Abstimmung zur Halbzeit seiner Amtszeit erspart. Im Senat konnten die Republikaner ihre Mehrheit verteidigen.

Die Demokraten konnten vor allem bei Minderheiten und jungen Wählern punkten, während die Republikaner die Partei der weißen Männer bleiben. Das ist das Ergebnis der Datenanalyse meiner Kollegen Marcel Pauly, Alexander Sarovic und Patrick Stolz. Die Abstimmung ist auch ein Sieg der Frauen - mindestens 90 weibliche Abgeordnete sitzen künftig im Repräsentantenhaus.

Trump ist verwundbar - das ist eine der fünf Lehren aus diesen Midterms, schreiben mein Kollegen Roland Nelles und Marc Pitzke. Und mit seiner Selbstherrlichkeit stößt der Präsident offenbar an seine Grenzen, heißt es in Nelles' Kommentar. Alles in allem also: ein guter Tag für Amerika.

Jubelnde Anhänger der Demokraten
AFP

Jubelnde Anhänger der Demokraten

 SPIEGEL Daily Newsletter bestellen

NEWS

Was Sie heute wissen müssen

MEINUNG

Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Trump wird nie verlieren: Hans-Georg Maaßen erkennt "Linksradikalismus" in der SPD, vielen Amerikanern erscheint ausgerechnet Demokratie-Verächter Trump als einzige vernünftige Wahl: Verschwörungsideologien machen es möglich, schreibt Sascha Lobo in seiner Kolumne .

Kann Kramp-Karrenbauer überzeugen? Das politische Ereignis des Tages: Annegret Kramp-Karrenbauer würde CDU-Chefin werden wollen - wenn sie denn gewählt würde. Die Videokolumne von Harald Schmidt.

Harald Schmidt

FOOTBALL LEAKS

Enthüllungen, Reaktionen, Hintergründe zum größten Datenleck in der Geschichte des Sports

Pep Guardiola
REUTERS/ Benedikt Rugar/ DER SPIEGEL

Pep Guardiola

Wie Manchester City sich Pep Guardiola holte: Bereits neun Monate vor seinem offiziellen Ende in München unterschrieb der Startrainer des FC Bayern beim Premier-League-Klub. In der zweiten Saison verdiente er dort schon mehr als 16 Millionen Pfund.

STORIES

Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Das Traumhaus als Albtraum: Die Baubranche boomt, gleichzeitig sinkt die Bauqualität, und der Streit über Mängel zieht sich schier endlos hin. Wie bei Familie Vogt aus Tornesch bei Hamburg.

Muss Affe Robby vor diesem Mann gerettet werden? Der Schimpanse lebt seit vier Jahrzehnten in einem deutschen Zirkus. Eine Qual?

Affe Robby und Zirkusdirektor Köhler
Milos Djuric/ DER SPIEGEL

Affe Robby und Zirkusdirektor Köhler

DIE ZAHL DES TAGES

22

So viele Kurven soll die Formel-1-Strecke in Hanoi, der Hauptstadt von Vietnam, haben. Nach Monaco, Baku und Singapur wird es der vierte Stadtkurs sein, auf dem die Boliden ab 2020 fahren werden.

Hanoi
REUTERS

Hanoi

MEIN ABEND

Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Kovac muss liefern: Bayern München spielt in der Champions League zu Hause gegen AEK Athen. Früher wäre das eine leichte Aufgabe gewesen. Aber mit dem neuen Coach Niko Kovac läuft es noch nicht rund beim Rekordmeister. Mit einem Sieg könnten sich die Bayern fürs Achtelfinale qualifizieren. Oder wird's wieder ein Krampf? (21 Uhr, Liveticker bei SPIEGEL ONLINE, im TV bei Sky).

Niko Kovac
AFP

Niko Kovac

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Alwin Schröder vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.