Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages auf einen Blick, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Missbrauch in Staufen: 42.500 Euro für eine Kindheit

Der Fall ist erschütternd: Wie sieht die gerechte Strafe für eine Mutter aus, die ihr eigenes Kind gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten missbraucht hat, die ihren Sohn über Jahre hinweg im Darknet zur Prostitution anbot, ihn an fremde Männer verkaufte? Die ihr Kind nicht schützte, sondern ihm auf brutalste Weise seine Kindheit raubte?

Das Landgericht Freiburg hat jetzt geurteilt: Zwölf Jahre und sechs Monate muss Berrin T., 48 Jahre alt, für ihre Taten ins Gefängnis. Ihr Lebensgefährte Christian L. geht für zwölf Jahre hinter Gitter. Zusätzlich sollen die beiden 42.500 Euro Schmerzensgeld an den Jungen und ein weiteres Opfer zahlen, ein kleines Mädchen. Die Details.

Vor Gericht zeigte sich Berrin T. auch heute schweigsam, bis zuletzt schien sie ohne Reue. So berichtet es meine Kollegin Beate Lakotta, die bei der Urteilsverkündung vor Ort war.

Auch die Behörden scheinen nach bisherigen Erkenntnissen eine Mitschuld zu tragen: Mehrere Familiengerichte und das Jugendamt wussten, dass der Junge eventuell missbraucht wurde - schätzten das Risiko aber als gering und den Missbrauch als unwahrscheinlich ein, weil sie sich nicht untereinander absprachen.

Es müsse vor allem verpflichtende Schulungen für Familienrichter geben, fordert der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig. "Ich hoffe, dass der Fall Staufen endlich alle wachrüttelt. Denn eine Gefahr kann auch von der Mutter ausgehen", sagte er meiner Kollegin Sarah Heidi Engel.

Die Zahl des Tages:

0

Der Autokonzern Daimler hat angekündigt, alle Aktivitäten in Iran zu stoppen. Seit dem heutigen Dienstag sind die Wirtschaftssanktionen der USA gegen Iran wieder wirksam. Die Hintergründe.

Daimler-Boss Dieter Zetsche
AP

Daimler-Boss Dieter Zetsche

 SPIEGEL Daily Newsletter bestellen

NEWS

Was Sie heute wissen müssen:

  • Nach der Räumung eines Terminals am Frankfurter Flughafen ist der Betrieb wieder aufgenommen worden. Der Grund für die Räumung war eine vierköpfige französische Familie. Die Hintergründe.
  • Die Zahl der offenen Stellen auf dem Arbeitsmarkt ist so hoch wie nie. Für mehr als 1,2 Millionen Jobs suchen Arbeitgeber Personal. Die Gründe für das Rekordhoch.
  • Die Hälfte aller Neunjährigen besitzt ein Handy. Je älter Kinder werden, desto wichtiger werden Smartphones, Tablets und Computer für sie, fand die "Kinder-Medien-Studie 2018" heraus.
  • Ab Donnerstag könnte sich das Wetter in Deutschland abkühlen. Vielerorts drohen Gewitter mit Starkregen.

MEINUNG

Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays:

Ganz viel nacktes Bein: Dürfen Männer in kurzen Hosen ins Büro? Unsere Kolumnistin Margarete Stokowski findet: Na klar. Und fragt sich: Warum werden Frauen und Männer unterschiedlich bewertet?

Hätte Waldemar Hartmann das Zeug zum Kanzler? Harald Schmidt weiß um dessen großartigen Qualitäten.

SPIEGEL+

STORIES

Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

"Die drei mit dem Handbohrer": Drei junge Männer gruben sich 1972 in unmittelbarer Nähe des Checkpoint Charlie in die Freiheit. Wie konnte diese Flucht gelingen?

Gesundheitsgefahr durch Hitze: Der Körper hat ausgeklügelte Mechanismen, auch mit extremer Wärme umzugehen - doch einige Menschen sind durch die aktuelle Wetterlage besonders gefährdet.

Kann gefährlich sein: Joggen bei extremer Hitze
DPA

Kann gefährlich sein: Joggen bei extremer Hitze

MEIN ABEND

Die Empfehlung für Ihren Feierabend

Was Sie lesen sollten: Max Annas schreibt in seinem Roman "Finsterwalde" mit erzählerischer Wucht von einem Deutschland, in dem das Regime Bürger erschießt, Gebäude sprengt und ganze Städte abriegelt - "eine Dystopie, die man vor einigen Jahren kaum als plausibel erachtet hätte", schreibt mein Kollege Jochen Overbeck.

Was Sie hören könnten: In der neuesten Folge des Podcasts "Netzteil" geht es heute darum, welche Technik-Gadgets aus dem Spielzeugladen für Kinder geeignet sind.

Kindertablets
SPIEGEL ONLINE

Kindertablets

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Ihre Lisa Duhm vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.