Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages auf einen Blick, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Weitgehend startfrei: Was bei Eurowings schiefläuft - und was Passagiere jetzt tun können

Rund 600 Verspätungen von mehr als drei Stunden, zehnmal mehr Flugausfälle als im Vorjahr - für Eurowings geht es holprig in die Hauptsaison. Das wiederum zerrt an den Nerven der Passagiere.

Insgesamt musste die Linie seit Jahresbeginn 2600 Flüge streichen - das sind fast 15 Flüge pro Tag. Die Billigtochter der Lufthansa scheint massive Probleme zu haben, vor allem seit der Teilübernahme der insolventen Air Berlin Ende 2017. Die Details.

"Das Chaos aufzulösen dürfte schwierig werden für Eurowings", analysiert meine Kollegin Isabella Reichert. Immerhin hat sich Eurowings-Chef Thorsten Dirks vergangene Woche bei den Kunden per E-Mail entschuldigt.

Man darf zweifeln, ob die Kunden das beruhigt. Sie verbringen sehr, sehr viel Zeit in Warteschleifen - oft erfolglos. Sie warten auf E-Mails - oft vergeblich. Oder sie stehen in Schlangen am Flughafen - oft stundenlang. Sie fühlen sich alleingelassen, desinformiert und müssen dann zum Teil teure Umbuchungen bezahlen. Welche Rechte haben Passagiere und wie können sie sich wehren? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

NEWS

Was Sie heute wissen müssen

  • Die Grünen wollen Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer möglichen Vertrauensfrage nicht stützen. Und in eine Koalition mit CDU und SPD eintreten anstelle der CSU? Auch dafür sieht Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt keine Grundlage.
  • Der Mindestlohn soll in zwei Stufen auf 9,35 Euro steigen. Das ist die Empfehlung der zuständigen Kommission aus Vertretern von Arbeitgebern, Gewerkschaften und Wissenschaft. Zum 1. Januar 2019 soll der gesetzliche Mindestlohn von 8,84 auf 9,19 Euro und im darauffolgenden Jahr auf 9,35 Euro angehoben werden.
  • Das Rettungsschiff "Lifeline" darf in Malta anlegen. Das hat die italienische Regierung bestätigt. Seit Tagen harren 233 Flüchtlinge und Helfer auf dem Schiff aus und warten auf die Zuweisung eines Hafens. Italien und Frankreich wollen einige aufnehmen.
Flüchtlinge auf der "Lifeline"
AFP

Flüchtlinge auf der "Lifeline"

 SPIEGEL Daily Newsletter bestellen

DAS BILD DES TAGES

Greenpeace Germany/dpa

"Sonne statt Kohle": Unter diesem Motto haben Greenpeace-Aktivisten die Straßen um die Berliner Siegessäule gelb gefärbt. Der Anlass für diese Protestaktion ist das erste Treffen der Kohlekommission der Bundesregierung.

WM-TICKER

Was heute Abend wichtig wird: Seit 16 Uhr geht es in Gruppe C um den Einzug ins Achtelfinale. Dänemark spielt gegen Frankreich, Australien gegen Peru. Und um 20 Uhr trifft in Gruppe D Kroatien auf Island und Nigeria auf Argentinien. Alle Spiele im Liveticker von SPIEGEL ONLINE.

Und sonst? Kroatien hat sich schon für das Achtelfinale qualifiziert - und Ante Rebic als Lieblingsspieler meines Kollegen Lukas Rilke. Was den Fußballer so besonders macht.

Und was hat Stefan Effenbergs Stinkefinger mit dieser WM zu tun? Genauso wie vor 24 Jahren trifft das deutsche Team im dritten Gruppenspiel auf Südkorea. Damals machte Effenberg diese Partie unvergessen.

Stefan Effenberg mit dem Stinkefinger - diese Szene wurde später nachgestellt
Getty Images

Stefan Effenberg mit dem Stinkefinger - diese Szene wurde später nachgestellt

MEINUNG

Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Bereit für die Bikiniverbrennung: In der Werbung werden Brüste permanent instrumentalisiert - aber die Brust der einzelnen Frau muss immer noch durch unbequeme BHs optimiert werden. Würden Männer so kontrolliert werden, müssten sie Penisbändiger tragen. Die Kolumne von Margarete Stokowski.

Der Frieden von Goslar: Die Union entzweit sich, die Regierungskoalition ist in ernster Gefahr. Nur einer kann schlichten: Sigmar Gabriel. Die Videokolumne von Harald Schmidt.

Harald Schmidt
DER SPIEGEL

Harald Schmidt

STORIES

Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

"Autofahren bedeutet für mich Unabhängigkeit": Die Benimmlehrerin Sara Alhaj aus Dschidda ist eine der ersten Führerscheinbesitzerinnen in Saudi-Arabien. Sie sagt, sie fühle sich jetzt "frei, wie ein Vogel".

Sara Alhaj
Iman Al-Dabbagh

Sara Alhaj

Der Junge, mit dem der Syrienkrieg begann: Mouawiya Syasneh ist 13, als er Syriens Herrscher Baschar al-Assad mit einem Graffito beleidigt. Er wird gefeiert - und verteufelt, als der Krieg losbricht. Wie geht es ihm heute? Claas Relotius hat ihn gefunden.

MEIN ABEND

Die Empfehlung für Ihren Feierabend

Was Sie lesen sollten: Die Protagonisten des Romans "Nach dem Winter" von Guadalupe Nettel leben in Paris und New York, wo die Menschen sich nur körperlich nah zu sein scheinen. Und die Liebe? Sie "beschränkt sich hier auf ein paar Briefwechsel über den Atlantik", schreibt Isabel Metzger.

Autorin Guadalupe Nettel
Lisbeth Salas

Autorin Guadalupe Nettel

Was Sie hören sollten: Martyn - "Voids" ist eines der besten Elektronik-Alben des Jahres. "Deep, deep Talent", schreibt meine Kollege Andreas Borcholte. Eine Auswahl neuer Alben in "Abgehört".

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Ihre Katharina Zingerle vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.