Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Kaum zurück aus der Sommerpause, steht die Große Koalition vor der nächsten Zerreißprobe. Die SPD-Spitze hält Hans-Georg Maaßen als Präsident des Verfassungsschutzes nach seinen umstrittenen Aussagen zum Hetzjagd-Video aus Chemnitz nicht mehr für tragbar - und fordert von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) dessen Absetzung. "Für die SPD-Parteiführung ist völlig klar, dass Maaßen gehen muss. Merkel muss jetzt handeln", sagte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil.

Für Innenminister Horst Seehofer (CSU) kommt das nicht infrage. Er hatte Maaßen nach einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses am Mittwochabend sein Vertrauen ausgesprochen. Am Donnerstagnachmittag begann ein Krisentreffen von Kanzlerin Merkel, SPD-Chefin Andrea Nahles und CSU-Chef Seehofer.

SPIEGEL-ONLINE-Kolumnist Jan Fleischhauer ist sicher: Maaßen muss büßen, weil er die Flüchtlingspolitik der Kanzlerin kritisierte.

Zitat des Tages

"Im Nachhinein betrachtet gibt es natürlich Wege, auf denen besser mit der Situation hätte umgegangen werden können."

Mit diesem Satz äußert sich die de facto Regierungschefin von Myanmar, Aung San Suu Kyi, nach langem Schweigen zur Rohingya-Krise - und lässt zum ersten Mal so etwas wie Selbstkritik ihrer Regierung erkennen. Erst vor wenigen Wochen hatte eine Uno-Expertengruppen von einem "Völkermord" an der muslimischen Minderheit gesprochen. Die myanmarischen Streitkräfte nimmt Suu Kyi dennoch weiterhin in Schutz.

Aung San Suu Kyi
AP

Aung San Suu Kyi

 SPIEGEL Daily Newsletter bestellen

NEWS

Was Sie heute wissen müssen

  • Es geht um die Kohle - und um noch viel mehr. Am Donnerstagmorgen rückten Polizisten und Bauamtsbeamte im Hambacher Forst an - mit Räumpanzern, Arbeitsbühne, Kletterausrüstung. Sie wollen den Wald räumen. Der Grund: Der Energiekonzern RWE will den 12.000 Jahre alten Wald roden, um an die Braunkohle unter Tage zu gelangen. Aktivisten harren aus Protest dagegen auf Baumhäusern aus, einige von ihnen schon seit Jahren. Unser Reporter Lukas Eberle ist vor Ort. Im Video beschreibt er die Lage.
  • Weil er auf einer Demonstration in Chemnitz den Hitlergruß zeigte, ist ein Mann zu einer Freiheitsstrafe von acht Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Das Amtsgericht Chemnitz sprach den Mann in einem Schnellverfahren schuldig. Es ist das erste Urteil gegen einen Teilnehmer der Demonstration von AfD, Pegida und "Pro Chemnitz", deren Auslöser die Tötung eines 35-Jährigen war. Die Details.
  • Hurrikan "Florence" rückt trotz verminderter Windstärke mit großer Zerstörungskraft auf die Südostküste der USA zu. Mehr als eine Million Menschen sollen dazu aufgerufen worden sein, sich in Sicherheit zu bringen. "Florence" soll spätestens am Freitagmorgen auf die Küste von North Carolina oder South Carolina treffen.
  • Erinnern Sie sich noch an den jungen Mann aus Mali, der ein Kleinkind vor dem Sturz von einem Balkon in Paris rettete? Mamoudou Gassama, nach seiner spontanen Kletteraktion auch "Spiderman" genannt, hat die französische Staatsbürgerschaft bekommen. In seinem Einbürgerungserlass ist von einem "Akt großen Muts" die Rede.

MEINUNG

Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Verharmlosen, rechtfertigen, entschuldigen: Mit Schutzbehauptungen vermeiden Menschen, sich mit Problemen zu befassen. Sie winden sich so aus der Verantwortung, zu einer Lösung beitragen zu müssen, schreibt mein Kollege Hasnain Kazim. Auch, wenn es um politischen und religiösen Extremismus geht. "Dagegen müssen wir uns wehren." Ein Debattenbeitrag.

Prösterchen! Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) findet, die Deutschen trinken zu viel Alkohol. Mittlerweile sogar mehr als Menschen in Russland, im Durchschnitt. Gleichzeitig aber steigt die Lebenserwartung. Darüber wundert sich Harald Schmidt. Seine Videokolumne sehen Sie hier.

STORIES

Die besten Geschichten bei SPIEGEL+ und SPIEGEL ONLINE

Es gibt zu wenige Kitaplätze, Erzieher sind überlastet - dabei sind kostenlose Kitaplätze und ein Ausbau der Betreuungsangebote beliebte Wahlversprechen. Warum bekommt die Politik die Kita-Krise nicht in den Griff? Das hat meine Kollegin Sandra Sperber in der neuen Ausgabe unseres Politik-Podcasts "Stimmenfang" Familienministerin Franziska Giffey gefragt.

Kita in Lüneburg
DPA

Kita in Lüneburg

Wer wird für die Demokraten bei den New Yorker Gouverneurswahlen antreten? Auf den Posten will sich unter anderem die Schauspielerin Cynthia Nixon wählen lassen - und so den mächtigen Amtsinhaber Andrew Cuomo verdrängen. Profitieren will sie von der Ablehnung der herrschenden politischen Systeme, schreibt Philipp Oehmke in seinem Wahlkampf-Porträt.

MEIN ABEND

Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Was Sie ab heute im Kino sehen können: Der Film "Styx" ist hochaktuell. Darin sticht eine 40-jährige Ärztin aus Köln ins Mittelmeer und wird dort zur privaten Seenotretterin. Der Plot erinnert an das Schicksal der Besatzung des Rettungsschiffs "Aquarius", das mit Flüchtlingen an Bord weder an italienischer noch maltesischer Küste anlegen durfte. Kollege Matthias Dell beschreibt "Styx" als Kammerspiel auf hoher See. Hier geht es zu seiner Filmkritik.

Benedict Neuenfels/ Zorro Film

Jubiläum für Justus, Peter und Bob: "Die drei Fragezeichen" feiern ihr 50-jähriges Jubiläum. Pünktlich dazu ist am Donnerstag der 200. Fall des Trios in Buchform erschienen. "Feuriges Auge" ist eine Trilogie, die den klassischen Fall "Fluch des Rubins" noch einmal aufnimmt. Auch die Hörspielreihe wird weiter fortgesetzt, in diesem Jahr soll es noch zwei neue Folgen geben. Mehr zum Jahrestag erfahren sie hier.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Vanessa Steinmetz vom Daily-Team

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.