Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Stürmische Zeiten: Theresa May muss um ihr Amt fürchten

Die britische Regierung unter Theresa May steckt in einer Krise, neun Monate vor dem geplanten Austritt aus der EU. Vergangene Nacht ist der Brexit-Minister David Davis zurückgetreten, am Nachmittag folgte überraschend noch der Außenminister Boris Johnson.

Davis, der den Brexit organisieren sollte, stand für einen harten Bruch mit der EU, genauso wie Johnson. Der ehemalige Londoner Bürgermeister war das Gesicht der Brexit-Kampagne und der Wortführer der Europagegner in Großbritannien. May gab sich zuletzt deutlich moderater, strebt zum Beispiel eine Freihandelszone mit Europa an.

Davis' Rücktritt kam nicht überraschend, der von Johnson hingegen könnte wie ein Fanal wirken und bei den Tories einen Machtkampf auslösen, der für May selbst brandgefährlich werden dürfte.

Am Freitag noch drückte May ihren Plan eines moderaten EU-Ausstiegs durch, dabei soll sie äußerst rabiat vorgegangen sein. Befürworter des harten Brexits befürchten, dass London nach Mays Plänen auch künftig dem "Diktat" Brüssels unterworfen sei, analysiert mein Kollege Sascha Zastiral.

Boris Johnson
Getty Images

Boris Johnson

Am Nachmittag stellte May ihre Brexit-Pläne im Parlament vor, wo sie nur noch über eine äußerst knappe Mehrheit verfügt. Ob May nun einen Aufstand der Brexit-Hardliner in ihrer Partei abwenden kann, bleibt vorerst offen.

Für Davis zumindest gibt es schon einen Nachfolger: den Konservativen Dominic Raab, bisher Staatsminister für Wohnen und Kommunen. Raab ist Brexit-Befürworter, verlangt von den Hardlinern aber auch Kompromissbereitschaft.

Davis war einer von insgesamt bereits sechs Ministern aus Mays Kabinett, die seit ihrer Neuwahl im vergangenen Juni zurückgetreten sind, mit Johnson folgt Minister Nummer sieben. Seine Nachfolge steht noch nicht fest.

Während es politisch gerade stürmt, zeigt sich das Wetter in Großbritannien von einer ungewöhnlich sanften Seite, keine einzige Wolke schwebt über der Insel.

NEWS

Was Sie heute wissen müssen

  • Innenminister Horst Seehofer verliert massiv an Zustimmung in Deutschland. Damit rutschte er hinter Kanzlerin Angela Merkel, die bei den Zufriedenheitswerten wieder zulegen konnte. Der SPON-Regierungsmonitor.
  • Deutsche Unternehmen exportieren deutlich weniger in die USA, dafür mehr innerhalb der EU und nach China. Das Statistische Bundesamt hat die aktuellen Exportzahlen veröffentlicht.
  • Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat seinen Amtseid abgelegt. Seit seinem Wahlsieg am 24. Juni spricht er von der "neuen Türkei". Für Europa dürfte der Umgang mit Erdogan damit nicht leichter werden, analysiert Istanbul-Korrespondent Maximilian Popp.
  • Retter befreien vier weitere der eingeschlossenen Jungen aus der Höhle in Thailand. Damit sind acht der zwölf Mitglieder einer Fußballmannschaft gerettet. Vier Jungen - und ihr Betreuer sind noch in der Höhle - wie es jetzt weitergeht, beschreibt mein Kollege Juan Moreno aus Chiang Rai.

 SPIEGEL Daily Newsletter bestellen

WM-TICKER

  • Die Causa Özil: Erst hat der DFB-Manager Oliver Bierhoff seine Kritik an Mesut Özil geäußert, nun auch Präsident Reinhard Grindel. Doch in der Debatte geht es mittlerweile um die Frage, welche Menschen Deutschland repräsentieren. Ein Kommentar von Peter Ahrens.
  • Und sonst? Die Fußballweltmeisterschaft hat Russland verändert. Die Menschen sind durch den WM-Trubel lockerer geworden und trauen sich, ein wenig loszulassen. Unsere Russland-Korrespondentin Christina Hebel erzählt vom Sommermärchen.
Russen feiern ihre Mannschaft in Moskau
YURI KOCHETKOV/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Russen feiern ihre Mannschaft in Moskau

DIE ZAHL DES TAGES

50.000

So viele Helfer wühlen sich im Westen Japans durch Schlamm und Geröll, um nach Verletzten und Eingeschlossenen zu suchen. Die Regierung geht nach den heftigen Unwettern von mindestens hundert Todesopfern aus, Dutzende Menschen würden noch vermisst.

MEINUNG

Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Ein deutscher Traum: Durch Einwanderung könnte Deutschland zum neuen, besseren Amerika werden. Wir müssten uns nur von lieben Gewohnheiten verabschieden - zum Beispiel vom Sozialstaat, wie wir ihn kennen. Die Kolumne von Jakob Augstein.

Dieses WM-Finale wollen wir jetzt sehen: Nichts gegen Belgier und Kroaten, aber es gibt drei Gründe, sich eine andere Paarung zu wünschen. Also: Vive la France! Rule Britannia! Die Videokolumne von Harald Schmidt.

Harald Schmidt
DER SPIEGEL

Harald Schmidt

STORIES

Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Der Kapitän weint: Das deutsche Rettungsschiff "Lifeline" nimmt im Mittelmeer 234 Flüchtlinge an Bord. Der Kapitän versucht tagelang vergebens, sie an Land zu bringen. Die Rekonstruktion eines Skandals.

Erschöpftes Flüchtlingskind an Bord der "Lifeline"

Erschöpftes Flüchtlingskind an Bord der "Lifeline"

Plötzlich sind die Chinesen am Ball: Chinesische Firmen entdecken den Fußball, bei der WM werben sie so massiv wie nie. Der Plan dahinter: China will zur Fußballnation werden. Von Ann-Kathrin Nezik.

MEIN ABEND

Die Empfehlung für Ihren Feierabend

Was Sie (vor)lesen sollten: Das Buch "Der Tag, an dem Oma das Internet kaputt gemacht hat" von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn bringt nicht nur Kinder zum Lachen. Als Hörbuch ist es auch für Autofahrten bestens geeignet. "Lustig und schlau", findet meine Kollegin Agnes Sommer - und hat noch mehr Lesetipps für Kinder und Jugendliche.

"Der Tag, an dem Oma das Internet kaputt gemacht hat" von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn

"Der Tag, an dem Oma das Internet kaputt gemacht hat" von Marc-Uwe Kling und Astrid Henn

Was Sie sehen sollten: Die ARD-Sommerkino-Reihe beginnt um 20.15 Uhr mit dem schwedischen Film "Ein Mann namens Ove", in dem ein alter Griesgram für Aufsehen sorgt. "In diesem Film gibt es in der Vergangenheit viel zu weinen und in der Gegenwart viel zu lachen", schreibt mein Kollege Lars-Olav Beier.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Ihre Katharina Zingerle vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.