Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Nun offiziell: Saar-Ministerpräsident kündigt Rückzug an

Das Saarland verliert seinen wichtigsten politischen Kopf: Ministerpräsident Peter Müller (CDU) will bis zur Jahresmitte seine politischen Ämter niederlegen. Seine berufliche Zukunft ließ er offen.

Saarländischer Ministerpräsident Müller: Berufliche Zukunft noch offen Zur Großansicht
REUTERS

Saarländischer Ministerpräsident Müller: Berufliche Zukunft noch offen

Eppelborn - Der Abschied war schon länger absehbar, nun ist er offiziell: Der saarländische Ministerpräsident und CDU-Landesvorsitzende Peter Müller zieht sich zur Jahresmitte von seinen politischen Ämtern zurück. Das gab der 55-Jährige in seinem Heimatort Eppelborn bekannt. Als seine Nachfolgerin schlug er die derzeitige Arbeits- und Sozialministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) vor.

Zu seiner beruflichen Zukunft wollte sich Müller nicht abschließend äußern. Zuvor hatte es geheißen, er strebe ein Richteramt am Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe an. Dazu sagte er nun, das Bundesverfassungsgericht sei "eine Option von mehreren". Müller gilt als aussichtsreicher Kandidat.

Müller steht seit elf Jahren an der Spitze der Landesregierung in Saarbrücken. Seit der letzten Landtagswahl im Sommer 2009 regiert er mit einer Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen, der einzigen dieser Art auf Landesebene in der Bundesrepublik. Der 55-Jährige ist studierter Jurist und hatte vor seiner ersten Wahl zum Ministerpräsidenten 1999 bereits mehrere Jahre lang als Richter am Amtsgericht Ottweiler und am Landgericht Saarbrücken gearbeitet.

AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. wichtig?
Margrit2 22.01.2011
Zitat von sysopDas Saarland verliert seinen wichtigsten politischen Kopf: Ministerpräsident Peter Müller (CDU) will bis zur Jahresmitte seine politischen Ämter niederlegen. Seine berufliche Zukunft ließ er offen. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,741035,00.html
na ao wichtig war Müller nie. Bundespolit.hat er ohnehin eher keine Rolle gespielt. Ich kann nur hoffen, dass er nciht zum Verf.-Gericht geht denn die Politisierung dieses Gerichtes ist nicht gut
2. Gähn
goethestrasse 22.01.2011
Warum liess er sich überhaupt wählen ??? Amtsmüde ??? tolles Vorbild. Wenn er jetzt noch zum Bundesgericht geht... Ein weiteres Kapitel der POLITIKER-verdrossenheit.
3.   
hhhhhhhhhhhh 22.01.2011
Meines Erachtens sollten alle Bundesrichter vor ihrer Ernennung mindestens zehn Jahre lang kein Parteibuch innegehabt haben und ebenso keine Spenden an Parteien getätigt haben. Ferner sollte ernsthaft eine Direktwahl einiger Bundesrichter erwogen werden, um dieses elende Parteiengeschachere endlich einzudämmen.
4. Ostdeutsche Chefin
Walther Kempinski, 22.01.2011
In meiner früheren Firma wurde auch mal ne Ostdeutsche (relativ attraktiv) Prokuristin (gab Gerüchte wie sie das überhaupt geschafft haben will, ohne naja...). Ab dann haben massig Leute die Firma verlassen oder wurden gegangen, danach war die Firma nur noch ein auf billig getrimmtes Geisterschiff mit Kadavergehorsam. Zudem kamen auch noch viele Leute aus Ostdeutschland (oh Wunder) als Ersatz für die gefeuerten oder gegangenen Wessis. Ob da wohl ein Muster dahinter steckt? Die ganzen Leute rund um Merkel, die einfach abhauen oder keine Lust mehr haben auf die Tante, sind doch ein Zeichen für absolute Führungsschwäche von ostdeutschen Stasi-Chefs.
5. wie hoch ist die Pension fuer Mueller?
joe49 22.01.2011
Es scheint so zu sein, dass man als Politiker wohl so lange mitmacht, bis man ein ordentliches Ruhesalaer hat und dann wie Mueller mit 55 sich verabschiedet. Die Depp von Normalbuerger muss bis 67 malochen um ein bischen Rente zu bekommen mit 55 drohlt naemlich Hartz IV.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: