OB-Wahl in Stuttgart: CDU-Amtsinhaber vorn, aber ohne absolute Mehrheit

Nach dem vorläufigen Endergebnis entfielen auf Stuttgarts CDU-Bürgermeister Wolfgang Schuster 43 Prozent. Die SPD-Kandidatin Ute Kumpf lag an zweiter Stelle und erreichte 34 Prozent. In zwei Wochen müssen die Stuttgarter noch einmal wählen, weil keine absolute Mehrheit erreicht wurde.

Das Rennen ums Stuttgarter Rathaus ist noch nicht entschieden. CDU-Amtsinhaber Schuster kam nur auf 43,5 Prozent. Ute Kumpf (SPD) und Boris Palmer (Grüne) folgen mit 32,8 Prozent und 21,5 Prozent. Zur Stimmabgabe aufgerufen waren knapp 395.000 Wahlberechtigte.

Im ersten Wahlgang ist derjenige Bewerber gewählt, der die absolute Mehrheit erreicht. Der seit 1996 amtierende, als spröde geltende Schuster gab sich siegessicher. "Das ist ein klares Votum, deshalb bin ich guter Dinge", sagte der 55-Jährige. Er habe sein Ziel erreicht, weit über 40 Prozent zu schaffen und die Mitbewerber deutlich zu distanzieren.

Die frühere Gewerkschaftsfunktionärin Kumpf sagte dagegen, die Zeichen in Stuttgart stünden auf Wechsel. Die SPD-Herausforderin ist seit 1998 Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Stuttgart-Nord und bekleidet das Amt einer parlamentarischen Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion.

Der erst 32 Jahre alte Palmer hielt sich zu einem möglichen Rückzug von seiner Kandidatur bedeckt. Bis Donnerstag müssen die Bewerber erklären, ob sie aussteigen oder weitermachen. Insgesamt bewerben sich sechs Kandidaten für den Chefsessel im Stuttgarter Rathaus.

Schuster war 1996 erst im zweiten Wahlgang mit 43,1 Prozent der Stimmen gewählt worden. Damals hatte der SPD-Kandidat Rainer Brechtken seine Kandidatur auch im zweiten Wahlgang aufrechterhalten und so nach Auffassung von Kritikern verhindert, dass Rezzo Schlauch erster Grünen-Oberbürgermeister einer Großstadt in Deutschland wurde. 1996 hatte die Wahlbeteiligung bei 53,9 Prozent gelegen.

Eine mögliche Stichwahl findet am 24. Oktober statt. Dann reicht für den Kandidaten die einfache Mehrheit.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite