Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Wahl beim Parteitag in Leipzig: Nur 84 Prozent für SPD-Chef Gabriel

Es ist kein berauschendes Ergebnis: Sigmar Gabriel ist auf dem SPD-Parteitag in Leipzig im Amt bestätigt worden - mit nur 84 Prozent. Der Niedersachse fuhr ein deutlich schlechteres Resultat ein als bei seiner Wahl 2011, bedankte sich aber für das "außerordentlich ehrliche Wahlergebnis".

Leipzig - Sigmar Gabriel ist beim Parteitag in Leipzig mit 83,6 Prozent als SPD-Parteivorsitzender wiedergewählt worden. Kein überragendes Ergebnis: Bei seiner bisher letzten Wahl im Dezember 2011 war Gabriel noch mit 91,6 Prozent im Amt bestätigt worden.

Er dankte den Delegierten für ein "in dieser Situation außerordentlich ehrliches Wahlergebnis". Von 572 gültigen Stimmen waren 478 Ja-Stimmen, 76 Nein-Stimmen und 18 Enthaltungen.

In einer eher nüchternen Rede am Mittag hatte Gabriel für die Zustimmung der Delegierten zu einer Großen Koalition geworben. Zwar stünden der SPD schwere Kompromisse mit der Union bevor, die Partei dürfe sich ihrer Verantwortung für das Land aber nicht entziehen.

Die SPD hatte bei der Bundestagswahl mit 25,7 Prozent das zweitschlechteste Ergebnis der Nachkriegsgeschichte erzielt. Gabriel hatte die Verantwortung für das enttäuschende Abschneiden der SPD übernommen. Seit drei Wochen verhandelt die Partei mit der Union über eine Regierungsbildung.

Gabriel stellte mehrere Bedingungen für den Abschluss eines Koalitionsvertrags, unter anderem einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Auch die doppelte Staatsbürgerschaft nannte er als Ziel für die letzten beiden Verhandlungswochen. "Wir werden nur gute und keine faulen Kompromisse akzeptieren", betonte der Parteichef. Für seine Rede erhielt er mit weniger als zwei Minuten nur verhältnismäßig wenig Applaus.

Am Donnerstagabend nahmen die Delegierten einen Leitantrag an, der die SPD für eine Koalition mit der Linkspartei öffnen soll. Der Parteitag beschloss bei einer Gegenstimme und wenigen Enthaltungen den Antrag, der ein rot-rot-grünes Bündnis unter bestimmten Bedingungen als Option vorsieht. Der Vorschlag war bereits im Vorfeld auf breite Zustimmung in der Partei gestoßen, Unionspolitiker hatten sich dagegen teilweise pikiert geäußert.

ade/dpa/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 91 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. wie
Stabhalter 14.11.2013
Zitat von sysopAP/dpaEs ist ein enttäuschendes Ergebnis: Sigmar Gabriel ist auf dem SPD-Parteitag in Leipzig im Amt bestätigt worden - mit nur 84 Prozent. Der Niedersachse fuhr ein deutlich schlechteres Ergebnis ein als bei seiner Wahl 2011. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/parteitag-in-leipzig-gabriel-mit-prozent-als-spd-chef-wiedergewaehlt-a-933673.html
84 % , 48% wäre besser gewesen dann könnte sich der Tollpatsch vom Acker machen.
2. Oh, keine Werte wie bei Merkels Einheitspartei?
habsgewusst 14.11.2013
84% finde ich nach den 2 verheerenden Wahlklatschen doch ganz passabel. Schlimm finde ich, dass die Quotenfraun wie Nahles und Co. wieder dabei sind..
3. Reicht doch!
warndtbewohner 14.11.2013
die Basis bestätigt eindrucksvoll die Bonzen da oben. Damit können die leben. Alles im Sinne der Postenjäger da oben...
4. Just 84 Percent...? So what? Who cares?
keinuntertan 14.11.2013
Zitat von sysopAP/dpaEs ist ein enttäuschendes Ergebnis: Sigmar Gabriel ist auf dem SPD-Parteitag in Leipzig im Amt bestätigt worden - mit nur 84 Prozent. Der Niedersachse fuhr ein deutlich schlechteres Ergebnis ein als bei seiner Wahl 2011. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/parteitag-in-leipzig-gabriel-mit-prozent-als-spd-chef-wiedergewaehlt-a-933673.html
84 Prozent. Na, und ...??? Wollen wir hier Verhältnisse wie auf dem SED-Parteitag oder was? SPD und LINKE haben Flügel und Untergruppen. Und das ist gut so.
5. Und
didiastranger 14.11.2013
jetzt geht die Welt unter! Wie gut, dass wir SPON haben das Online Portal das die Welt rettet.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Bundestagsradar

Fotostrecke
Koalitionsverhandlungen 2005 und 2013: Weißt du noch?
Fotostrecke
Koalitionsverhandlungen in Bildern: Das große Grinsen


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: