Patriotismus CSU setzt auf stärkeres Nationalgefühl

Familie, Heimat, christlich-abendländische Werte - nach Überzeugung der CSU müssen die Deutschen ein stärkeres Nationalgefühl entwickeln. Dafür solle auch in Schulen wieder häufiger das Deutschlandlied gesungen werden.


Berlin - Seine Partei trete dafür ein, in Deutschland wieder ein stärkeres Gemeinschafts- und Nationalgefühl zu entwickeln, sagte CSU-Generalsekretär Markus Söder der "Berliner Zeitung". "Deutschland braucht einen ideellen Überbau", sagte Söder dem Blatt.

Die Fußballweltmeisterschaft im kommenden Jahr solle dazu genutzt werden, einen positiven Patriotismus zu entfalten. Söder betonte: "Dazu gehört auch, die Nationalhymne mehr zu singen." Das gelte für öffentliche Anlässe, aber auch in den Schulen. Das Mindeste sei, dass alle Schüler Text und Melodie des Deutschlandliedes lernen.

Darüber hinaus müsse den Kindern die richtige geistige Orientierung gegeben werden. So sollte das Angebot zu Schulgebeten erhöht werden, sagte der CSU-Politiker. Er kritisierte die Pläne des Berliner Senats für einen Ethikunterricht, die den christlichen Religionsunterricht unterliefen. "In unseren bayerischen Klassenzimmern jedenfalls gilt der Grundsatz: Kruzifixe statt Kopftücher", sagte Söder.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.