Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Streit in Anti-Islam-Bewegung: Pegida-Sprecherin Oertel tritt zurück

Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel: Rücktritt der Frontfrau Zur Großansicht
Getty Images

Pegida-Sprecherin Kathrin Oertel: Rücktritt der Frontfrau

Kathrin Oertel hat sich von der Pegida-Spitze zurückgezogen. Neben der Sprecherin treten vier weitere Führungsmitglieder der Anti-Islam-Bewegung ab.

Hamburg - Kathrin Oertel und vier weitere Führungsmitglieder von Pegida haben sich aus der Spitze der Protestbewegung zurückgezogen.

Bernd-Volker Lincke, Mitglied des sogenannten Orga-Teams von Pegida, bestätigte gegenüber SPIEGEL ONLINE seinen Rückzug aus dem Führungsgremium des islamkritischen Bündnisses. Neben ihm hätten Oertel, Pegida-Vize René Jahn, Thomas Tallacker und der AfD-Politiker Achim Exner ihre Ämter und Funktionen niedergelegt.

Die Rücktritte seien beim turnusmäßigen "Orga-Treffen" von Pegida am Dienstagabend erfolgt, sagte Lincke. Auch der umstrittene Pegida-Gründer Lutz Bachmann, der sich in der vergangenen Woche aus dem Vereinsvorstand zurückgezogen hatte, sei dabei gewesen. "Er hat meinen Rücktritt stillschweigend zur Kenntnis genommen", so Lincke. Wie es jetzt mit der Führung von Pegida weitergehen soll, wisse er nicht.

Zuerst hatte der "Stern" über den Rückzug Oertels berichtet. Neben Bachmann war sie das bekannteste Gesicht der Protestbewegung. Unter anderem vertrat sie Pegida in der ARD-Talkshow von Günther Jauch.

Dem "Stern"-Bericht zufolge ging es in der Sitzung um die Rolle Bachmanns, der offenbar im "Orga-Team" von Pegida verbleiben wollte. Er wollte sich auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE zu dem Artikel nicht äußern.

Bachmann hatte vor einer Woche alle Vereinsämter niedergelegt, nachdem ein Foto von ihm im Hitler-Look und seine menschenverachtenden Facebook-Posts über Asylbewerber bekannt geworden waren.

Das sogenannte Orga-Team von Pegida bestand insgesamt aus zwölf Personen. Bis auf wenige Ausnahmen sind sie auch Gründungsmitglieder des Vereins Pegida e.V.

Die Angaben Linckes zum Rückzug weiterer Teile der Führungsmannschaft wurden am Mittwochnachmittag durch ein weiteres Ex-Mitglied des Pegida-Orga-Teams gegenüber SPIEGEL ONLINE bestätigt.

Demnach sind nur noch fünf Personen in dem Gremium verblieben: Bachmann, dessen Ehefrau, Tom Balazs, Stephan Baumann und Siegfried Däbritz. Ein weiteres Orga-Mitglied, Frank Ingo Friedemann, hatte den Angaben zufolge "bereits am Sonntag das Handtuch" geworfen.

Der Autor auf Facebook

fab/srö

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 51 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
MarkusW77 28.01.2015
Was hab ich gesagt? Drei Mal schlechtes Wetter am Montag und der Spuk ist vorbei.
2. zu schade
John McMillan 28.01.2015
Ich habe selten eine so argumentativ starke Frau wie eben diese Dame gesehen, ich hoffe sie werden es den Leuten in Deutschland verzeihen, wenn auch weiterhin gegen die Abholzung des Regenwaldes demonstriert wird, obwohl es keinen RW in DE gibt. Seien sie gesegnet, Frau Brau.. ich meine Oertel
3. ?
quark@mailinator.com 28.01.2015
Wäre jetzt eine "Verschwörungstheorie", wenn man sich fragte, ob da jemand versucht, den Kopf abzuschlagen, oder ? Gibt natürlich keine Verschwörungen, abgesehen davon, daß ein Geheimdienst keine Verschwörung ist und beim Versuch die Nazis zu verbieten auch nicht jede Menge IMs, ähhh, "V-Männer" aufgetreten sind ... in leitender Stellung der Partei ... Dumm nur ... die Probleme gehen davon nicht weg ...
4.
irgendjemand2013 28.01.2015
und schon verschwinden Sie wieder da wo Sie vorher auch waren, in der Bedeutungslosigkeit. Ist auch ziemlich unangenehm wenn man für seine Meinung und Einstellung sich nicht in der grauen Masse verstecken kann.
5. endlich
Florentinio 28.01.2015
eine Gute Nachricht für den Erhalt unseres Abendlandes
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: