Ponader-Nachfolge Piraten wählen 26-jährige Datenschutzexpertin

Die Piratenpartei hat eine neue Politische Geschäftsführerin: Favoritin Katharina Nocun, 26, setzte sich beim Parteitag durch und wurde mit großer Mehrheit zur Nachfolgerin von Johannes Ponader gewählt.

Piraten-Politikerin Nocun: Nachfolgerin von Ponader
DPA

Piraten-Politikerin Nocun: Nachfolgerin von Ponader


Neumarkt - Die Datenschutzexpertin Katharina Nocun ist neue Politische Geschäftsführerin der Piratenpartei. Die 26-Jährige erhielt bei der Wahl auf dem Parteitag in Neumarkt 81,7 Prozent der rund tausend Stimmen und setzte sich damit gegen vier Konkurrenten durch, von denen einer zuvor seine Kandidatur zugunsten Nocuns zurückgezogen hatte. Die Studentin löst Johannes Ponader ab, der nach heftiger Kritik sein Amt freiwillig aufgegeben hatte.

"Wir müssen als Team verdammt noch mal zusammenarbeiten, die anderen vor uns hertreiben, denn sie haben es verdient", sagte Nocun, die für den Einzug der Piraten in den Bundestag kämpfen will: "Wir haben es verdient, dass unsere Themen wieder nach vorne kommen, weil sie so lange mit Füßen getreten wurden."

Nocun ist erst seit März vergangenen Jahres Mitglied der Piraten, sie kandidiert in Niedersachsen auf Platz zwei der Liste für den Bundestag. Sie versicherte dem Parteitag, "mit voller Kraft in den Wahlkampf zu gehen".

Fotostrecke

11  Bilder
Parteitag: Piratentreffen in der Provinz

max/dpa/AFP



insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
seneca55 10.05.2013
1. Eine neue Frau Weisband als Piraten-GF
Die Piraten sind doch lernfähig. Piraten wie Ponader sind Gift für Prozente, aber Frauen wie M.Weisband und Konsorten bringen Prozente im Wahlkampf. Weiter so Piraten! Ihr habt zwar keine Chance, aber nutzt sie!
pterois 10.05.2013
2. Warum...
Zitat von sysopDPADie Piratenpartei hat eine neue Politische Geschäftsführerin: Favoritin Katharina Nocun, 26, setze sich beim Parteitag durch und wurde mit großer Mehrheit zur Nachfolgerin von Johannes Ponader gewählt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/piratenpartei-katharina-nocun-neue-politische-geschaeftsfuehrerin-a-899196.html
... ist das Alter der Gewählten so relevant, dass es in die Schlagzeile muss? Bzw.: Ist das Alter der Gewählten so relevant, dass es in die Schlagzeile muss? - Nein! Ist es überhaupt relevant? Nein, denn es sagt nichts über ihre Qualifikation aus.
m.b.boogie 10.05.2013
3. 81 % ?
Die erreichte Prozentzahl. Sagt sie etwas aus? Bis jetzt haben die Piraten noch jeden "Kapitän" kielgeholt. Wie lange wird es dauern, bis der nächste Shitstorm losbricht? Die Masse der Piraten könnte es -möchte man nach bisherigen Erfahrungen meinen- ohnehin nicht ertragen, dass sich ein Mitglied profiliert. Glaubt ihr nicht? Dann beweist uns bitte das Gegenteil. Ich würde mich freuen. Wirklich.
felixhenn 10.05.2013
4. Verschwendete Liebesmüh
Die Piraten haben sich selbst schon überholt. Das sind nur noch die letzen Zuckungen. Ohne wirkliches Profil geht es halt auf Dauer nicht. Im September wird das auch die FDP erfahren müssen.
nachdenklich99 10.05.2013
5.
Zitat von pterois... ist das Alter der Gewählten so relevant, dass es in die Schlagzeile muss? Bzw.: Ist das Alter der Gewählten so relevant, dass es in die Schlagzeile muss? - Nein! Ist es überhaupt relevant? Nein, denn es sagt nichts über ihre Qualifikation aus.
Für mich ist das Alter sehr relevant, denn 50-70jährige die eher ins Altersheim als in die Politik gehören haben wir schon viel zu viele. Und ja, ich finde das gesamte Altersspektrum sollte weitgehend abgedeckt sein, von 18 bis 70.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.