Merkel-Biograf Publizist und Politikexperte Langguth ist tot

In den siebziger Jahren war er Bundestagsabgeordneter der CDU, später machte er sich als Biograf Angela Merkels einen Namen - an diesem Sonntag ist der Publizist und Politikwissenschaftler Gerd Langguth nach langjähriger Krankheit gestorben. Er wurde 66 Jahre alt.

Gerd Langguth bei einer Buchvorstellung 2009: Der Kanzlerinnen-Kenner ist tot
DPA

Gerd Langguth bei einer Buchvorstellung 2009: Der Kanzlerinnen-Kenner ist tot

Von


Berlin - Gerd Langguth, CDU-Mitglied, Politikwissenschaftler, Merkel-Biograf und Autor auch von SPIEGEL ONLINE, ist am Sonntagnachmittag nach langjähriger Krankheit in einer Klinik in Köln-Merheim verstorben, kurz vor seinem 67. Geburtstag. Er hinterlässt seine Frau.

Der Protestant Gerd Langguth wurde am 18. Mai 1946 in Wertheim am Main geboren; sein Vater war Lebensmittelgroßhändler. Langguth machte Abitur an einem humanistischen Gymnasium in Wertheim und studierte danach Politische Wissenschaften, Staatsrecht und Geschichte in Bonn, wo er mit einer Arbeit über die Entwicklung der Protestbewegung in der Bundesrepublik Deutschland 1968-1975 zum Dr. phil. promovierte.

Langguth war Zeit seines Lebens mit der CDU verbunden. Anfang der siebziger Jahre leitete er den Ring Christlich-Demokratischer Studenten (RCDS), schließlich saß er auch von 1976 bis 1980 im Bundestag in Bonn. Später übernahm er eine Reihe weiterer Ämter für die CDU, unter anderem als Staatssekretär in Berlin und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung. Als Professor für Politische Wissenschaft lehrte er an der Universität Bonn.

Anfangs ein Anhänger, später ein Kritiker Kohls

Anfangs ein Anhänger Helmut Kohls, wandelte sich Langguths Bild später - vor allem, nachdem Ende der neunziger Jahre die Spendenaffäre publik wurde, an der Kohl maßgeblichen Anteil hatte und die die CDU in eine schwere Krise stürzte. Langguth würdigte Kohls Leistungen für die deutsche Einheit und die Einigung Europas. Aber was den Menschen Kohl anging, schonte er den Altkanzler nicht. In einer Kolumne für SPIEGEL ONLINE im September 2012 schrieb er: "Überschattet werden die Kohl-Festspiele von der Tatsache, dass dieser große deutsche Politiker, der die Geschichte Deutschlands und Europas in der Nachkriegszeit maßgeblich beeinflusst hat, als Privatmensch und Familienvater völlig gescheitert ist."

2003 rief Langguth zusammen mit dem Soziologen Meinhard Miegel den Bürgerkonvent ins Leben: eine parteiübergreifende, wirtschaftspolitische Initiative, die ein einfacheres Steuersystem, Schuldenabbau sowie einen "gewissen Konsumverzicht der Bürger" forderte.

Langguths Blick auf die politische Konkurrenz war stets offen - so schrieb er auch ein Buch über die Grünen und begegnete ihrer Politik kritisch, aber durchaus mit Sympathie. Einen Maßstab in der politischen Literatur setzte er 2005 mit seiner Biografie über Angela Merkel, für die er mehr als hundert Interviews mit Weggefährten der Kanzlerin und CDU-Vorsitzenden führte. Auch sein Buch über Horst Köhler, das zwei Jahre später erschien, wurde aufmerksam registriert.

Das Neue hat Langguth nicht gescheut: Für SPIEGEL ONLINE schrieb er regelmäßig Analysen über die politische Landschaft der Bundesrepublik, setzte sich immer wieder auch kritisch mit dem Zustand seiner eigenen Partei und dem der schwarz-gelben Koalition auseinander. Ein gerngesehener Gast war er im Fernsehen, etwa im Sender Phoenix.

Langguth war für uns ein menschlich wie fachlich hochgeschätzter Autor, seine Stimme wird uns fehlen.



insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Wolffpack 12.05.2013
1. ...
Zitat von sysopDPAIn den siebziger Jahren war er Bundestagsabgeordneter der CDU, später machte sich vor als Biograph Angela Merkels einen Namen - an diesem Sonntag ist der Publizist und Politikwissenschaftler Gerd Langguth nach langjähriger Krankheit gestorben. Er wurde 66 Jahre alt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/politikwissenschaftler-gerd-langguth-ist-tot-a-899385.html
Da ist ein Schreibfehler. "In den siebziger Jahren war er Bundestagsabgeordneter der CDU, später machte sich **vor** als Biograph Angela Merkels einen Namen"
movfaltin 12.05.2013
2.
Langguths Verdienst lag darin, Sachverhalte medial aufzubereiten und den "normalen" Bürgerinnen und Bürgern näherzubringen. Genau dies bewirkten seine Sachbücher über Politikerlebensläufe, und genau hierfür setzte der bekennende Unions-Anhänger seine mannigfachen, oft aus der Hochschullehre gewonnenen Vernetzungen zu Print-, Funk- und Onlinejournalisten in Deutschland gewinnbringend ein.
skisi 12.05.2013
3. Fehler über Fehler
Es gibt einen Fehler in der Überschrift und dann gleich noch einen im zweiten Absatz des Artikels. Ich konnte leider nicht weiterlesen (ist schon spät) und wollte dies auch nicht mehr. Was ist los bei der Redaktion. Wird nicht mehr kontrolliert oder gegengelesen...?
lecker_Spargel_essen 12.05.2013
4.
Zitat von sysopDPAIn den siebziger Jahren war er Bundestagsabgeordneter der CDU, später machte sich vor als Biograph Angela Merkels einen Namen - an diesem Sonntag ist der Publizist und Politikwissenschaftler Gerd Langguth nach langjähriger Krankheit gestorben. Er wurde 66 Jahre alt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/politikwissenschaftler-gerd-langguth-ist-tot-a-899385.html
Sehr schade, dass er so früh verstorben ist und für mich kam die Meldung völlig überraschend. Ich habe ihn durch Phönix TV kennengelernt und seine Sachkenntnis zu polit. Fragen und dazu sein zurückhaltendes Auftreten im TV immer geschätzt. Sein Ableben bedaure ich sehr.
josseff 12.05.2013
5. Ein deutscher Gentleman
Zitat von sysopDPAIn den siebziger Jahren war er Bundestagsabgeordneter der CDU, später machte sich vor als Biograph Angela Merkels einen Namen - an diesem Sonntag ist der Publizist und Politikwissenschaftler Gerd Langguth nach langjähriger Krankheit gestorben. Er wurde 66 Jahre alt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/politikwissenschaftler-gerd-langguth-ist-tot-a-899385.html
Rest in peace
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.