Pressekompass Israel und Deutschland - eine besondere Beziehung

Vor 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf. Wie ist das Verhältnis beider Länder zueinander heute? Ist Israel-Kritik von deutscher Seite zulässig? Der Pressekompass zeigt Meinungstrends der Medien.




Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 13 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hemtech 12.05.2015
1. Das Verhältnis Israel- Deutschland
kann man als Nehmer- Geber- Verhältnis bezeichnen. Wo sonst werden UBoote praktisch verschenkt, Patriot- Abwehrraketen "verliehen" und nie zurückgegeben oder das Maul gehalten, wenn klare Worte nötig wären? Freundschaft ist das nicht, eher Unterwürfigkeit.
hatschon 12.05.2015
2. Ewige Schuld
Hält kein Mensch respektive Volk aus . Das sollte auch endlich mal bei unseren Politikern angekommen sein . Waffengeschenke machen eine Beziehung auch nicht besser das Gegenteil ist der Fall ! Die Menschen in Deutschland verstehen Israel und ihre Politik nicht mehr .
der_gehetzte 12.05.2015
3.
Ich stehe nicht an Israels Seite. Ich bin mitte 30 und was damals geschehen ist liegt außerhalb meines Einflussbereichs. Daher lehne ich jede Verantwortung oder (Kollektiv-)Schuld entschieden ab und lasse sie mir auch nicht einreden. Auch von einer historischen Verantwortung oder Schuld will ich nichts wissen solange nicht die historische Schuld aller Staaten aufgearbeitet und von diesen anerkannt wurde. Mir ist Israel ziemlich egal - mit Ausnahme der Tatsache, dass meine Steuergelder u.a. in Form von Waffen dorthin verschenkt werden. Selbstverständlich lasse ich mir nicht verbieten Israel zu kritisieren wenn ich das für richtig halte. Und die angesproche "Partnerschaft" ist doch wohl ziemlich einseitig. Deutschland hat schon so einiges für Israel getan. Was hat Israel für Deutschland getan? Ziemlich genau Nichts? Zu Frau Schäuble: Wenn alles was die Politik vormacht auf die Bevölkerung "abfärben" würde, hätten wir wohl eine enorme Kriminalitätsrate. Zum Gefasel von Frau Thiede zur "demokratischen Verfasstheit" Israels darf sie gerne mal die palästinensischen Bevölkerung befragen, ob die das denn auch so sehen, nachdem Israel letztmalig 2014 Bomben auf die Zivilbevölkerung geworfen hat.
emmisa 12.05.2015
4. Was darf es denn diesmal sein?
Vielleicht eine bis drei Fregatten für lau? Ich persönlich Pfeife auf unsere Regierung samt ihrer Staatsräson.
emmisa 12.05.2015
5. Was darf es denn diesmal sein?
Vielleicht eine bis drei Fregatten für lau? Ich persönlich Pfeife auf unsere Regierung samt ihrer Staatsräson.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.