Prognose 2008 Glos rechnet mit weniger als 3,5 Millionen Arbeitslosen

Michael Glos ist optimistisch. Im nächsten Jahr, so glaubt der Bundeswirtschaftsminister, werde die Zahl der Arbeitslosen auf unter 3,5 Millionen sinken. Und der Trend werde anhalten.


Hamburg - "Ich rechne damit, dass die Arbeitslosigkeit im Jahresdurchschnitt 2008 auf unter 3,5 Millionen sinken wird", sagte Glos der "Bild am Sonntag". Für 2009 rechne er mit einer weiteren Verbesserung. Auch der Wirtschaftsweise Bert Rürup äußerte sich optimistisch. "Im Durchschnitt des Jahres 2007 dürfte die Arbeitslosenzahl bei etwa 3,7 Millionen liegen und damit so niedrig sein wie seit 1995 nicht mehr", sagte er dem Blatt.

Bei anhaltendem Aufschwung werde die 3,5-Millionen-Grenze 2008 sogar im Jahresdurchschnitt erreicht, so Rürup. Im Sommer oder Herbst kommenden Jahres würde dann die Arbeitslosenzahl merklich unter 3,5 Millionen liegen.

Auch die eher vorsichtigen Wirtschaftsexperten des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) gaben jüngst eine ähnliche Prognose ab. Der Aufschwung habe seinen Zenit zwar schon überschritten, aber die Zahl der Arbeitslosen werde in diesem Jahr um 668.000 auf 3,82 Millionen sinken. 2008 werde es einen weiteren Rückgang auf 3,42 Millionen geben. Beschäftigung und Wohlstandsniveau würden dann deutlich höher sein als heute. Die Forscher schränken allerdings ein: "Um aber das Problem der insgesamt immer noch hartnäckig hohen Arbeitslosigkeit in den Griff zu bekommen, wäre ein längerer Aufschwung nötig."

dab/AFP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.