Reaktionen zum SPD-Mitgliedervotum "Ein Seufzer der Erleichterung"

Die SPD-Mitglieder sagen Ja zu einer neuen Koalition mit der Union. In Politik und Wirtschaft reichen die Reaktionen von großer Freude bis zu Skepsis. Lesen Sie hier:

Designierte SPD-Chefin Andrea Nahles
DPA

Designierte SPD-Chefin Andrea Nahles


Wer steckt hinter Civey?

Civey ist ein Online-Meinungsforschungsinstitut mit Sitz in Berlin. Das Start-up arbeitet mit unterschiedlichen Partnern zusammen, darunter sind neben SPIEGEL ONLINE auch der "Tagesspiegel", "Cicero", der "Freitag" und Change.org. Civey wird durch das Förderprogramm ProFit der Investitionsbank Berlin und durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert.

Mehr zum Thema


insgesamt 45 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
prologo 04.03.2018
1. Man kann nur noch hoffen
Dass es jetzt nicht mit BÄTSCHI vulgärer Politik weitergeht, und sich die SPD den Warnschuss der Basis SPD zu eigen macht, und endlich eine Politik für seine Klientel betreibt, für die sie ehemals gewählt worden sind. Falls es ein weiter so gibt, dann ist die SPD endgültig erledigt. Und die SPD wird als die schlechteste, soziale Partei Deutschlands in die Geschichte eingehen. In Begleitung von Frau Merkel, versteht sich.
mirage122 04.03.2018
2. Oh, Olaf!
Würdest Du bloß in Hamburg bleiben. Da kann man noch demokratische Politik machen, seine Wahlversprechen umsetzen, Bürgerbefragungen durchführen, an deren Ergebnisse man sich dann hält - auch wenn es gegen die eigene persönliche Meinung ist. Und jetzt im Chor mit Frau Nahles!. Das ist der Untergang. Kein Wunder, dass Herr Altmaier gratuliert. Für mich ist die SPD damit unwählbar geworden. Schade um unsere schöne gemeinsame Zeit im Distrikt Hamburg-Rahlstedt!
INGXXL 04.03.2018
3. Das über 60% zustimmen
hat mich überrascht. Aber es gibt ja keine Alternative zum Weiter so.
rgw_ch 04.03.2018
4. 33%
Wenn ich es richtig verstehe, dann bekommen die Deutschen jetzt eine Bundeskanzlerin, die von knapp 33% der Wählenden gewünscht wurde? Bzw. eine, die mangels Amtszeitbegrenzung aus Gewohnheit immer und immer wieder von der Partei bestätigt wird?
testuser2 04.03.2018
5. SPD hilft Merkel
Diejenigen, die Merkel als "ihre" Kanzlerin ansehen, frohlocken, nachdem die SPD Merkel wieder zur Kanzlerschaft verholfen hat. Gut fand ich das Rückrat, das die FDP mit Lindner gezeigt hatte, der sich nicht kaufen ließ.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.