Rückendeckung Huber stützt Stoiber

Bayerns Wirtschaftsminister Erwin Huber hat ausgeschlossen, dass Anfang der Woche eine Entscheidung im Streit um die erneute Kandidatur von Ministerpräsident Stoiber bei den Landtagswahlen 2008 fallen wird. Gründe für einen Rückzug Stoibers sieht der CSU-Politiker nicht.


Berlin - Huber zeigte sich heute Abend in der ARD-Sendung "Sabine Christiansen" überzeugt davon, dass in der kommenden Woche keine Entscheidung über eine Stoiber-Kandidatur fallen werde. "Mit Sicherheit nicht", antwortete Huber auf die Frage, ob Stoiber bei der Klausurtagung der CSU-Landtagsfraktion zu einem Rückzug gezwungen werden soll. "Er ist fit, gesund, tatkräftig. Deshalb setzt die CSU auf Edmund Stoiber", sagte Huber, der am Wochenende selbst als möglicher Nachfolger Stoibers im Amt des bayerischen Ministerpräsidenten gehandelt wurde.

Über die CSU-Spitzenkandidatur entscheide ein Parteitag im
September, auf dem Stoiber antreten werde. Auf die
Nachfrage, ob Stoiber sich selbst aus seinen Ämtern zurückziehen solle, antwortete Huber: "Ich sehe den Anlass dafür nicht."

kai/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.