Sachsen Anschlag auf Büro des Vize-Ministerpräsidenten Dulig

Unbekannte haben das Büro des sächsischen SPD-Politikers Martin Dulig mit Pflastersteinen attackiert. Der stellvertretende Regierungschef geht von einer politisch motivierten Tat aus.

Sächsischer SPD-Landeschef Martin Dulig: Bürgerbüro beschädigt
DPA

Sächsischer SPD-Landeschef Martin Dulig: Bürgerbüro beschädigt


Das Büro des sächsischen SPD-Landeschefs Martin Dulig ist Ziel einer Attacke geworden. Nach Angaben der Polizei wurden die Scheiben in der Nacht zum Sonntag mit Pflastersteinen zertrümmert. Auch Teile der Inneneinrichtung wurden beschädigt, teilte SPD-Sprecherin Caroline Max am Sonntag mit.

Das Operative Abwehrzentrum ermittelt in verschiedene Richtungen. Einer Sprecherin zufolge wird nicht ausgeschlossen, dass es sich um eine politisch motivierte Tat handelt. Dulig selbst geht von einem "politisch motivierten Akt" aus, der sich vor allem gegen sein Engagement für Asylsuchende richtet. Er lasse sich davon nicht einschüchtern, sagte er dem MDR.

Sachsen hat nach Duligs Ansicht ein massives Problem mit Rassismus. "Wir dürfen nicht zulassen, dass das verharmlost wird", sagte der stellvertretende sächsische Ministerpräsident. "Ich frage mich schon: Was ist los in diesem Land, dass Leute das Gefühl haben, berechtigt zu sein, Menschen anzugreifen."

Der Sozialdemokrat verwies unter anderem auf den Angriff auf THW-Helfer in einer Flüchtlingsunterkunft in Niederau bei Meißen. "Das finde ich inakzeptabel und das ist beschämend für unser Land."

heb

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.