CSU-Chef: Seehofer lästert über Guttenberg und Röttgen

Horst Seehofer war mal wieder in bester Plauder- und Lästerlaune: Ex-Verteidigungsminister Guttenberg und Ex-Umweltminister Röttgen? "Glühwürmchen", urteilte der CSU-Chef bei einem Weihnachtsessen mit Journalisten - bodenständige Menschen wie Kanzlerin Merkel seien ihm da viel lieber.

CSU-Chef Seehofer: Ein paar Gedanken über "Glühwürmchen" Zur Großansicht
dapd

CSU-Chef Seehofer: Ein paar Gedanken über "Glühwürmchen"

München - Das Jahr geht allmählich zu Ende, da darf man ja ein bisschen bilanzieren - Horst Seehofer jedenfalls hat bei einem traditionellen Weihnachtsessen der CSU mit Journalisten am Montagabend ungewöhnlich offen geplaudert. Seine Bilanz war eher eine Abrechnung, zumindest als es um Ex-Umweltminister Norbert Röttgen (CDU) und Ex-Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) ging.

Der CSU-Chef und bayerische Ministerpräsident verglich die beiden mit "Glühwürmchen", deren Leuchten nicht von langer Dauer ist. Ihm seien bodenständige Menschen wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lieber, fügte er hinzu - und verzichtete darauf, Vertraulichkeit für seine Äußerungen festzulegen. "Es ist alles frei", sagte Seehofer.

Seehofer bezweifelte ferner mit deutlichen Worten, dass dem Berliner Koalitionspartner FDP das Eintreten für eine Abschaffung der Praxisgebühr in der Wählergunst spürbar hilft. Er sagte mit Blick auf das anhaltende Umfragetief der Liberalen: "Was hat ihnen denn die Praxisgebühr gebracht? Zwei Milliarden zum Kamin raus!"

Bislang wurde eine Praxisgebühr in Höhe von zehn Euro pro Quartal bei Arztbesuchen erhoben. Sie brachte rund zwei Milliarden Euro im Jahr, wird aber auf Druck der FDP zum Januar 2013 abgeschafft. Seehofer sagte dazu: "Zehn Euro in drei Monaten - das registriert überhaupt keiner." Die CSU habe der Forderung der Liberalen nur zugestimmt, weil sie Teil eines "Pakets" der schwarz-gelben Koalition war - "das wir aber anders geschnürt hätten".

Mit dem Zustand der eigenen Partei zeigte sich Seehofer weitgehend zufrieden. In seiner Rede sagte er mit Blick auf das CSU-Debakel bei der bayerischen Landtagswahl vor vier Jahren: "Wir haben eine Menge seit dem Herbst 2008 bewerkstelligt." Und Seehofer fügte hinzu: "Wir sind jetzt wirklich sehr flott und frisch unterwegs." Allerdings sei dies "nicht überall" so richtig verstanden worden.

Bereits im Mai hatte Seehofer für Schlagzeilen gesorgt, als er ein zunächst inoffizielles Nachgespräch zu einem Interview mit ZDF-Moderator Claus Kleber mit den Worten freigab: "Sie können das alles senden". Darin attackierte der CSU-Chef insbesondere den bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen gescheiterten CDU-Spitzenkandidaten Röttgen.

hen/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
rupert.wille@t-online.de 11.12.2012
Das nenne ich ja `mal "Parteidisziplin" od. besser Zivilcourage!
2. Realitätsverlust
amidelis 11.12.2012
Zitat von sysopEx-Verteidigungsminister Guttenberg und Ex-Umweltminister Röttgen? "Glühwürmchen", Seehofer lästert über Guttenberg und Röttgen - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/seehofer-laestert-ueber-guttenberg-und-roettgen-a-872362.html)
Hocherfreut nehme ich den sinkenden Pegel an Realitätsverlust von Seehofer zur Kenntnis. Im Umkehrschluss bedeutet das - das Wasser muss der CXU bis zum Hals stehen, wenn solche Sätze fallen. Ernst wird es aber erst, wenn Seehofer sich die Doktorarbeit von Schavan bestellt, um nachzuschauen, ob sie bei ihm abgeschrieben hat.
3. Schon klar,Horsti !
pinogrigio 11.12.2012
Wer die Ärzte damals als Gesundheitsminister, zwar angedüdelt, als Pack bezeichnet hat, sieht keinen Bedarf zu reflexieren, wie sich die Betroffenen erleichtert fühlen, diesen bürokratischen Dreck loszuhaben.Das Politpack bedauert natürlich den Verlust an 2 Milliarden. Aus dem grossen Topf sind ja schliesslich auch Diäten und Pensionen für Unsägliche zu zahlen!
4. Betreuungsgeld
tropfstein 11.12.2012
Gibt es Betreuungsgeld, wenn jemand diesen Quartalsirren unter seine Fittiche nimmt?
5. Wahlkampflokomotive
doenzdorf 11.12.2012
Wann gibt`s eigentlich die Aufschlüsselung der 2 Milliarden für die Transrapid Wahlkampflokomotive der CSU von 2008? Wer hat wie viel Geld für welche Leistung erhalten? Würde mich als Steuerzahler sehr interessieren.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Horst Seehofer
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 23 Kommentare
  • Zur Startseite