SPD-Minister Heil übernimmt Arbeitsressort, Schulze Umwelt und Barley Justiz

Die Ministerriege der SPD für die Große Koalition ist komplett: Hubertus Heil wird Bundesarbeitsminister, Svenja Schulze Umweltministerin und Katarina Barley leitet das Justizressort.

Hubertus Heil, Svenja Schulze, Katarina Barley
imago/photothek, DAVID HECKER/EPA-EFE/REX/Shutterstock, dpa

Hubertus Heil, Svenja Schulze, Katarina Barley


Der SPD-Bundestagsabgeordnete Hubertus Heil soll nach SPIEGEL-Informationen Minister für Arbeit und Soziales werden. Die bisherige Familienministerin Katarina Barley wird Justizministerin und Svenja Schulze, bislang Generalsekretärin der nordrhein-westfälischen SPD, wird künftig das Umweltministerium leiten. Sie löst damit die bisherige Amtsinhaberin Barbara Hendricks ab.

Die SPD-Fraktionschefin und designierte Parteivorsitzende Andrea Nahles sowie der kommissarische Parteichef Olaf Scholz stellen am Vormittag in Berlin die SPD-Minister der künftigen Bundesregierung vor.

Fotostrecke

8  Bilder
Minister und Fraktionsführung: Das Spitzenpersonal der SPD

Scholz gilt gesetzt als künftiger Finanzminister und Vizekanzler. Der bisherige Justizminister Heiko Maas wird Sigmar Gabriel als Außenminister ablösen. Das Familienministerium übernimmt die bisherige Bezirksbürgermeisterin von Berlin-Neukölln, Franziska Giffey.

Stimmenfang #42 - Ist Heimatpolitik die Wunderwaffe gegen rechts?

Hinter den SPD-Kulissen hatte es zuvor heftige Debatten gegeben - komplizierte interne Proporzregelungen erschwerten die Vergabe der Posten.

Der 45-jährige Heil ist stellvertretender Fraktionschef. Der Niedersachse hatte im vergangenen Jahr zeitweise das Amt des Generalsekretärs übernommen, das er bereits 2005 bis 2009 innehatte.

Barley übernahm im Juni des vergangenen Jahres das Familienministerium von Manuela Schwesig, die als Ministerpräsidentin nach Mecklenburg-Vorpommern wechselte. Seit Ende September ist sie zusätzlich kommissarische Bundesarbeitsministerin.



Sie wollen die Sonntagsfrage für den Bund beantworten? Stimmen Sie hier ab:


höh/dop/AFP



insgesamt 123 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Tavlaret 09.03.2018
1. Ich wollte Barley im Außenamt
Ich wollte Barley als Außenministerin! Einfach weil sie etwas internationalen Flair mitbringt. Zweisprachig (engl./dt.) aufgewachsen, in Frankreich studiert - sie spricht 3 Sprachen perfekt. Maas ist ein Langweiler. :-(
Peter Q. 09.03.2018
2. Gruselkabinett!
Mit dem neuen Kabinett bekommt das Gruselkabinett wieder seine ursprüngliche Bedeutung... Das ist die größte Ansammlung an Selbstdarstellern und Nichtskönnern in der Geschichte der Bundesrepublik. Naja, jede Gesellschaft bekommt der Regierung die sie verdient...könnte man meinen...
herberthilbiger 09.03.2018
3. Wie wichtig genau
ist das, wer welchen Ministerposten vertritt? (Ausser für die Pensionsberechtigten selbst)...
wernerlorant 09.03.2018
4. Erneuerung?
...also für mich sieht das nicht nach Erneuerung bei der SPD aus.
deepocean 09.03.2018
5. Gruselstunde.....
.... naja ich hätte nie gedacht, dass ich jemals Sachen sagen würde wie , dass ich es bedauere dass Herr Gabriel nicht mehr im Kabinett ist, aber angesichts der SPD Ministerriege ist Gabriel Cahmpionsleague! Die SPD präsentiert sich in einem erbärmlichen Zustand. Nahles und Scholz .... das hat realstatirische Züge und die Auswahl jetzt .... ohje..... die Weichen in die Bedeutungslosikeit der Partei sind gestellt....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.