"Seeheimer Kreis" Finanzexperte Schneider soll neuer Sprecher der SPD-Rechten werden

Der "Seeheimer Kreis" verjüngt seine Führungsspitze: Der 36-jährige Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider soll neuer Sprecher des pragmatischen Flügels der SPD werden. Der Finanzexperte folgt auf den Niedersachsen Garrelt Duin.

SPD-Finanzexperte Schneider: Neuer Mann für das konservative Profil
dapd

SPD-Finanzexperte Schneider: Neuer Mann für das konservative Profil


Berlin - Der Thüringer SPD-Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider soll neuer Sprecher des pragmatischen "Seeheimer Kreises" in der SPD werden. Der Chef-Haushaltspolitiker der SPD-Bundestagsfraktion soll demnach am Donnerstag zum Nachfolger des Niedersachsen Garrelt Duin gewählt werden, der vergangene Woche zum Wirtschaftsminister in Nordrhein-Westfalen ernannt wurde.

Schneider gilt als einer der versiertesten Fachpolitiker der Bundestagsfraktion. Seine Expertise in finanz- und haushaltspolitischen Fragen wird flügelübergreifend geschätzt. Als "Seeheimer"-Sprecher wird sich Schneider künftig vor allem um das konservative Profil der Fraktion kümmern müssen. Dem "Seeheimer Kreis" gehören rund 50 SPD-Bundestagsabgeordnete an.

Mit der Nominierung des 36-jährigen Schneiders vollzieht der "Seeheimer Kreis" eine Verjüngung in der Führungsstruktur. Seit Jahren haben sämtliche Flügel der SPD ein Nachwuchsproblem, die pragmatischen "Seeheimer" wollen diesem Trend nun entgegenwirken. Neben Schneider sollen künftig weiter der Hamburger Abgeordnete Johannes Kahrs sowie die bayerische Abgeordnete Petra Ernstberger als Sprecher fungieren.

vme

insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ajf00 26.06.2012
1.
Was genau ist an rechts "pragmatisch"?
friedrich_eckard 26.06.2012
2. kein Titel!
Nicht, dass diese Personalie besonderes Interess verdient hätte - aber der Begriff "pragmatisch" ist an sich mit Recht positiv besetzt, und die "Arbeitsgemeinschaft der Kapitalistenknechte und -mägde in der SPD" damit zu bezeichnen ist ein besonders ärgerliches Stück Meinungsmache.
prontissimo 26.06.2012
3. touche´
Zitat von ajf00Was genau ist an rechts "pragmatisch"?
Sie sind mit zuvorgekommen. Warum sind die nicht längst in der CDU ? Weil CDSUROTGRÜN siwieso eine homogene Melange sind. Eigenes Profil ?? Fehlanzeige.
ergoprox 26.06.2012
4.
Zitat von prontissimoSie sind mit zuvorgekommen. Warum sind die nicht längst in der CDU ? Weil CDSUROTGRÜN siwieso eine homogene Melange sind. Eigenes Profil ?? Fehlanzeige.
Ist schon lustig, der rechte Flügel ist pragmatisch, bestimmt weil die Kollegen darin allen von den Wirtschaftslobbyisten geforderten Dreck als alternativlos verkaufen, oder? Wusste schon Adam Smith, dass die wirtschaftshörigsten Politiker erstaunlicherweise einen besonders soliden Ruf als pragmatische Experten hatten...
garfield, 26.06.2012
5.
Zitat von ajf00Was genau ist an rechts "pragmatisch"?
Genau, darüber bin ich auch gestolpert: "die pragmatischen Seeheimer". Da habt wohl jemand das Adjektiv verwechselt, oder wollte denen ein positives Etikett verpassen. Dabei wäre "ideologisch" passender. Die würden Merkel noch mit Leichtigkeit rechts überholen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.