Betrifft Österreich, Saudi-Arabien, DEIN SPIEGEL


Liebe Abonnentin, lieber Abonnent, guten Abend,

in unserem neuen Newsletter "Hausmitteilung" empfehlen wir Ihnen besondere Geschichten aus dem aktuellen SPIEGEL-Magazin, das Sie als SPIEGEL+-Abonnent bereits jeden Freitagabend ab 18 Uhr lesen können.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende und eine anregende Lektüre.

Herzlich

Ihr SPIEGEL+-Team


Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 27/2018
Fußball, Politik, Wirtschaft

In dieser Woche übernimmt Österreich den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Unter normalen Umständen ist das eine wenig beachtete Formsache, aber die Umstände sind seit diesem Winter nicht mehr normal: Rustikale Rechtspopulisten der FPÖ haben in der Regierung des jungen Bundeskanzlers Sebastian Kurz fast alle Schlüsselressorts übernommen, und sie beherrschen - durch gezielte Tabubrüche oder über ihre Facebook-Kanäle - die öffentliche Debatte.

SPIEGEL-Reporter Ullrich Fichtner ist in den vergangenen Monaten immer wieder in der schönen Alpenrepublik und ihrer Hauptstadt unterwegs gewesen, um der Stimmung im Land nachzuspüren. Nach mehr als 30 ausführlichen Gesprächen auch mit Burschenschaftern und FPÖ-Politikern kommt Fichtner zu dem Schluss, dass dem liebsten Urlaubsland der Deutschen zwar kein Rückfall in die Dreißigerjahre drohe. "Es besteht aber die Gefahr", sagt Fichtner, "dass der gesellschaftliche Friede durch reaktionären Mutwillen in die Brüche geht."

Zehn Seiten sind dem Thema in diesem Heft gewidmet; in Österreich sogar mit Titelbild. Die eigentliche Titelgeschichte beschäftigt sich mit dem aktuellen Zustand Deutschlands, der alles andere als gut ist: rausgeflogen bei der Fußball-WM, die Regierung scheinbar hoffnungslos zerstritten, der Ruf der deutschen Wirtschaft nach der Inhaftierung des Audi-Chefs Rupert Stadler angeschlagen.


Die SPIEGEL-Auslandsreporterin Susanne Koelbl ist in den vergangenen Jahren immer wieder nach Saudi-Arabien gereist. Dieses Mal lebte sie auch dort, mietete eine Wohnung in Riad und erkundete drei Monate lang ein Land, das sich auf atemberaubende Weise verändert und eine neue Balance sucht zwischen Vergangenheit und Moderne. Auf ihren Reisen saß Koelbl zusammen mit jungen Unternehmerinnen, die ihren ersten Onlineshop bereits als 17-Jährige von ihrem Kinderzimmer aus eröffnet hatten; sie wurde eingeladen von Männern, die ihr beim Tee von den Problemen berichteten, die sich einstellen, wenn ein Mann eine zweite, jüngere Ehefrau nach Hause bringt.

Koelbl mit saudi-arabischem Politiker

Koelbl mit saudi-arabischem Politiker

Koelbl fuhr durch ein Land, in dem sich junge Ehepaare ihren ersten Hausstand bei Ikea kaufen, zum Essen bei McDonald's vorfahren, aber in dem es bis vor Kurzem nicht ein einziges Kino gab. Motor der Veränderungen ist der junge Herrscher Mohammed bin Salman, der sein Land vorbereiten will auf die Zeit nach dem Öl. "Er ist ein Reformer", sagt Koelbl, "aber kein Demokrat."


Die Sommerferien haben gerade begonnen, oder sie beginnen bald. Es ist die Zeit, auf die Kinder sich freuen, die Eltern allerdings oft ratlos macht: sechs Wochen, in denen Schulkinder beschäftigt werden wollen. DEIN SPIEGEL, das Magazin für Kinder, bringt zum zweiten Mal ein Sonderheft für die Ferien heraus. Darin gibt es Tipps zum Basteln, Bauen, Experimentieren, viele Rätsel und Ferienideen.

Außerdem im Heft: Kinder haben den Lego-Erben Thomas Kirk Kristiansen besucht, der erstmals einer Zeitung ein Interview gegeben hat. Die Ausgabe erscheint am Dienstag.

Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL+


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.