Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Spitzelskandal: Schäuble bestellt Telekom-Vorstand nach Berlin

Jetzt lädt der Innenminister zum Rapport: Angesichts der Spitzelaffäre um die Deutsche Telekom hat Wolfgang Schäuble den Vorstand des Konzerns nach Berlin zitiert. Laut einem Bericht der "FAZ" will Schäuble mit der Chefetage über Datenschutz diskutieren.

Frankfurt - Die Spitzelaffäre bei der Deutschen Telekom beschäftigt jetzt auch die Bundesregierung: Am kommenden Montag sollen die Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Telekom auf Wunsch von Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) nach Berlin reisen.

Innenminister Schäuble: Beunruhigt über Spitzelskandal
DDP

Innenminister Schäuble: Beunruhigt über Spitzelskandal

Während des Treffens mit Schäuble solle "erörtert werden, wie der Datenschutz in Unternehmen wirksam realisiert werden kann und welche Maßnahmen dazu beitragen können", heißt es der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge in der Einladung. Eingeladen ist laut "FAZ" auch Konzernchef René Obermann.

In dem Schreiben an den Vorstand formuliere Schäuble das Ziel des Treffens mit den Worten: "Uns geht es darum, die Bedeutung des Datenschutzes in Unternehmen zu stärken und darum, dass die Unternehmen von sich aus um "good data governance" (verantwortungsvollen Umgang mit Daten) bemüht sind."

Das Unternehmen hatte am Wochenende eingeräumt, dass zwischen 2005 und 2006 mindestens ein Jahr lang Telefondaten ausspioniert worden sind.

amz/AP/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: