Umfrage: SPD und Grüne liegen in NRW klar vorn

Beste Aussichten für Rot-Grün in NRW: Laut einer aktuellen Umfrage verfügen SPD und Grüne weniger als zwei Monate vor der Landtagswahl über eine solide Regierungsmehrheit. FDP und Linkspartei wären demnach raus aus dem Landtag - dafür würden die Piraten knapp gewählt.

Eindeutig in Führung: 57 Prozent der Befragten würden Hannelore Kraft (SPD) direkt wählen Zur Großansicht
dapd

Eindeutig in Führung: 57 Prozent der Befragten würden Hannelore Kraft (SPD) direkt wählen

Hamburg - Im Saarland hat die SPD den Sprung an die Spitze verpasst, doch in Nordrhein-Westfalen stehen die Zeichen auf Sieg: Weniger als zwei Monate vor der Landtagswahl im bevölkerungsreichsten Bundesland legte die NRW-SPD laut einer Umfrage von WDR/Infratest dimap noch einmal zu - und könnte mit den Grünen als einzigem Bündnispartner regieren.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hatte die Minderheitsregierung von Rot-Grün am 14. März aufgelöst, nachdem der Haushaltsentwurf im Düsseldorfer Landtag gescheitert war. Dennoch erstarkt die Partei, im Vergleich zu einem Umfrageergebnis am Tag der Regierungsauflösung:

  • Die SPD gewinnt zwei Prozentpunkte und wäre mit 40 Prozent der Stimmen stärkste Kraft.
  • Die CDU würde 32 Prozent erreichen - ein Verlust von zwei Punkten.
  • Die Grünen verlieren ebenfalls zwei Prozentpunkte - sie lägen bei der Wahl demnach bei zwölf Prozent.
  • Die FDP kann um zwei Prozentpunkte zulegen, wäre mit insgesamt vier Prozent dennoch nicht im Landtag.
  • Die Linke würde demnach drei Prozent erreichen, ein Minus von einem Punkt.
  • Die Piratenpartei wäre mit fünf Prozent der Stimmen erstmals im Landtag.

SPD und Grüne hätten demnach eine stabile Mehrheit von 52 Prozent der Stimmen. Für eine Fortführung der Koalition sprach sich in der Umfrage eine knappe Mehrheit von 51 Prozent der 1001 befragten Wahlberechtigten aus. 46 Prozent favorisieren eine große Koalition aus SPD und CDU.

Ein Teil des Erfolges scheint direkt mit Amtsinhaberin Kraft verbunden zu sein: Wenn die Bürger in Nordrhein-Westfalen ihren Ministerpräsidenten direkt wählen könnten, würden sich 57 Prozent für sie entscheiden. Nur 28 Prozent würden sich für den Herausforderer Norbert Röttgen entscheiden.

Der CDU-Mann war in den vergangenen Wochen in die Kritik geraten, weil er sich im Falle einer Wahlniederlage offen halten wollte, wieder als Bundesumweltminister nach Berlin zurückzukehren. Diese Unsicherheit scheint für die Wähler jedoch nicht ausschlaggebend zu sein: Nur eine Minderheit von 34 Prozent beurteilten es als wichtig für ihre Wahlentscheidung, dass Röttgen sich jetzt festlegt.

39 Prozent der Befragten sagten, er solle bei einer Niederlage Umweltminister in Berlin bleiben. Ebenfalls 39 Prozent sind dagegen der Ansicht, er solle in jedem Fall in den Düsseldorfer Landtag wechseln.

usp/dapd/Reuters

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. .....
jujo 26.03.2012
Zitat von sysopBeste Aussichten für Rot-Grün in NRW: Laut einer aktuellen Umfrage verfügen SPD und Grüne weniger als zwei Monate vor der Landtagswahl über eine solide Regierungsmehrheit. FDP und Linkspartei wären demnach raus aus dem Landtag - dafür würden die Piraten knapp gewählt. Umfrage: SPD und Grüne liegen in NRW klar vorn - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,823641,00.html)
Der Lindner ist schon ein Teufelskerl. Nur eine Woche nach Antritt seiner Kandidatur hat er den Stimmenanteil der FDP laut Umfrage verdoppelt, ( von 2 auf 4 % ) das ist so ziemlich einmalig! -:)
2. noch kein eindeutiger Trend
MütterchenMüh 26.03.2012
Zitat von sysopBeste Aussichten für Rot-Grün in NRW: Laut einer aktuellen Umfrage verfügen SPD und Grüne weniger als zwei Monate vor der Landtagswahl über eine solide Regierungsmehrheit. FDP und Linkspartei wären demnach raus aus dem Landtag - dafür würden die Piraten knapp gewählt. Umfrage: SPD und Grüne liegen in NRW klar vorn - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,823641,00.html)
Auf das derzeitige Umfrageergebnis würde ich noch nicht allzu viel geben. Bis kurz vor Schluss hiess es im Saaland auch, es gäbe ein Kopf an Kopf Rennen zwischen SPDundCDU. Das Ergebniss im Saarland hat die Piraten beflügelt. Da wird man wohl von mehr als 5% ausgehen müssen. Und dann noch die gehaltvolle Auseinnandersetzung mit der defizitären Haushaltspolitik von Rot-Grün, und die Sache ist noch lange nicht gelaufen.
3. eindeutige Umfrage
karlv 26.03.2012
Zitat von sysopBeste Aussichten für Rot-Grün in NRW: Laut einer aktuellen Umfrage verfügen SPD und Grüne weniger als zwei Monate vor der Landtagswahl über eine solide Regierungsmehrheit. FDP und Linkspartei wären demnach raus aus dem Landtag - dafür würden die Piraten knapp gewählt. Umfrage: SPD und Grüne liegen in NRW klar vorn - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,823641,00.html)
Mit Umfragen ist das nach wie vor so eine Sache. Das unmittelbar vor der Wahl im Saarland gemeldete Kopf an Kopf Rennen ist ja wohl ausgebliben.
4. Das ist wohl ganz nach dem Geschmack von
hastdunichtgesehen 26.03.2012
Zitat von sysopBeste Aussichten für Rot-Grün in NRW: Laut einer aktuellen Umfrage verfügen SPD und Grüne weniger als zwei Monate vor der Landtagswahl über eine solide Regierungsmehrheit. FDP und Linkspartei wären demnach raus aus dem Landtag - dafür würden die Piraten knapp gewählt. Umfrage: SPD und Grüne liegen in NRW klar vorn - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,823641,00.html)
Spiegel online, das gestern auch eine Hetzkampagne gegen die Solidaritätsabgabe im TV geführt und damit seine politische Haltung klar herausgestellt hat. Solidarität mit dem Osten soll abgewählt werden. Nur wurde leider nicht erwähnt, dass der Wegfall der Solidaritätsabgabe nicht den NRW-Städten zu Gute kommen wird und weiter dass die prekäre Lage vielfach durch die Mißwirtschaft der meist von SPD geführten Städten verursacht wurde.
5. Beste Aussichten für...
felisconcolor 26.03.2012
Zitat von sysopBeste Aussichten für Rot-Grün in NRW: Laut einer aktuellen Umfrage verfügen SPD und Grüne weniger als zwei Monate vor der Landtagswahl über eine solide Regierungsmehrheit. FDP und Linkspartei wären demnach raus aus dem Landtag - dafür würden die Piraten knapp gewählt. Umfrage: SPD und Grüne liegen in NRW klar vorn - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik (http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,823641,00.html)
absolut nix. Bisher haben solche Umfragen nicht mal Trends richtig wieder gegeben. Und lagen beim offiziellen Endergebnis meilenweit daneben. Denn merke, dicht daneben ist auch vorbei. Solange die sogenannten "Umfrageexperten" nur raten können, solange hab ich auch keine Angst davor das Auswertungen des Internets und dessen Content auch nur zu einer vernüftigen Aussage über das Konsumverhalten seiner Benutzer führen können. Denn unterm Strich ist das was zählt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Nordrhein-Westfalen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 6 Kommentare
  • Zur Startseite