Köpfe von Morgen Die zehn wichtigsten Strippenzieher der Piraten

Alle Macht der Basis: Wer im Piraten-Vorstand sitzt, hat nicht automatisch was zu melden - darauf ist die Partei stolz. Doch wer hält dann die Fäden in der Hand, wer sind die Oberpiraten von morgen? Ein Blick auf die Strippenzieher der Zukunft.

Abstimmung in Orange: Alle Macht der Basis - und einer Handvoll ambitionierter Piraten
dapd

Abstimmung in Orange: Alle Macht der Basis - und einer Handvoll ambitionierter Piraten

Von und


Berlin/Hamburg - Themen statt Köpfe, das ist das Motto der Piraten: Den Bundestagswahlkampf 2013 wollen sie ohne Spitzenkandidaten bestreiten, die Basis soll das letzte Wort bei allen wichtigen Entscheidungen haben.

Ob das auf Dauer funktioniert, ist zwar fraglich - wegen ihrer porösen Strukturen haben die Piraten mit Geldproblemen, Inhaltsleere und einem Motivationstief zu kämpfen. Trotzdem hält die Partei am Ideal der Hierarchienlosigkeit fest. Wer im Vorstand sitzt, hat nicht automatisch etwas zu sagen, so die Message.

Doch wenn die prominenten Piraten nicht zwingend die einflussreichsten sind - wer hat in der Partei wirklich etwas zu melden? Welche Mitglieder machen die Hintergrundarbeit, wer könnte zum Oberpiraten von morgen werden?

SPIEGEL ONLINE stellt die wahren Strippenzieher der Piratenpartei vor.

Vorbemerkung: Der Lanz-Faktor gibt die Wahrscheinlichkeit an, ob der Pirat oder die Piratin demnächst bei Markus Lanz im Studio sitzen wird. In den vergangenen Monaten waren regelmäßig Piraten beim ZDF-Talker zu Gast. Der politische Geschäftsführer Johannes Ponader sogar zwei Mal.

Hessin Reda: Jungpiratin mit Faible für Brüssel
CC / Tobias M. Eckrich

Hessin Reda: Jungpiratin mit Faible für Brüssel

Julia Reda - Hessin auf Europa-Mission: Die 25-Jährige kümmert sich bei den Jungen Piraten (JuPis) um die internationale Vernetzung der Partei. Während ihrer Hospitanz im Büro der schwedischen Piraten-EU-Parlamentarierin Amelia Andersdotter organisierte sie eine Inforeise der JuPis nach Brüssel und twitterte live von der Acta-Abstimmung im Plenum. Die Hessin gilt als meinungsstark und kommunikativ. Regelmäßig mischt sie sich in Debatten ein, als Mitorganisatorin der Thinktank-Konferenz "Open Mind" hält sie den Draht zur Netzszene.

Zukunft: Reda liebäugelt mit einer Kandidatur für das Europaparlament.

Lanz-Faktor: Gering. Gastgeber wäre von Themenflut überfordert.

Berliner Pirat Hemme: "Ich würde nicht zu Lanz gehen"
HC Plambeck / DER SPIEGEL

Berliner Pirat Hemme: "Ich würde nicht zu Lanz gehen"

Jan Hemme - Schlömers neuer Spin Doctor: Jan Hemme wirke "wie ein junger Karl-Theodor zu Guttenberg. Seine Haare sind gegelt, er trägt Hemden und Jackett und legt Wert darauf, gesiezt zu werden", schrieb der SPIEGEL über den Berliner Familienvater. Das mag nicht zu den Piraten passen, doch der 35-Jährige ist neuer Berater von Piratenchef Bernd Schlömer. Vor einer Podiumsdiskussion mit Linken-Chefin Katja Kipping gab Hemme seinem Chef eifrig Tipps am Bühnenrand. Er gilt als rhetorisch geschickter Karrierist, macht sich zuweilen mit Alleingängen unbeliebt.

Zukunft: Seinen Job als Kommunikationsberater bei einer Lobbyfirma hat er aufgegeben. Bewerbung für ein Bundestagsmandat wahrscheinlich.

Lanz-Faktor: Hemme sagt: "Die würden mich nie einladen, ich würde aber auch nicht hingehen." Warten wir's ab.

Pirat Schrade: Omnipräsent und unermüdlich, das gilt auch für seinen Redefluss
dapd

Pirat Schrade: Omnipräsent und unermüdlich, das gilt auch für seinen Redefluss

Matthias Schrade - der Überall-Pirat: Der 33-jährige Schrade ist omnipräsent. Ein Landesparteitag steht an? "Kungler", so sein Spitzname, ist garantiert vor Ort. Eine Podiumsdiskussion, eine Demo, Plakate kleben, Flyer verteilen? Schrade ist als Erster da. Der Unternehmer bezeichnet sich selbst als das "wandelnde Adressbuch der Piraten". In den vergangenen drei Jahren mischte er bei allen Wahlkämpfen mit, als Beisitzer im Bundesvorstand kümmert er sich um Wirtschaftspolitik.

Zukunft: Will für den Bundestag kandidieren, hat seinen Wohnsitz nach Berlin verlegt. Doch Schrade ist umstritten: Viele schätzen sein Engagement, andere sind genervt von gelegentlichen Selbstlob-Attacken.

Lanz-Faktor: Schwierig. Schrade ist für ausufernde Satzgirlanden bekannt.

Pirat Peukert: "Gelassenheit durch Kompetenz" - klingt fast wie ein Wahlslogan der CDU
CC / Klaus Peukert

Pirat Peukert: "Gelassenheit durch Kompetenz" - klingt fast wie ein Wahlslogan der CDU

Klaus Peukert - das Gewissen der Partei: "Gelassenheit durch Kompetenz" ist das Motto des Leipzigers. Viele schätzen den 35-jährigen Systemadministrator wegen seiner klaren Worte gegen Problemmitglieder - und weil er eher lästige Organisationsaufgaben übernimmt. Als Beisitzer im Bundesvorstand ist er für die Liquid-Feedback-Plattformen der Partei verantwortlich, kümmert sich zudem um die Mitgliederverwaltung.

Zukunft: An der Basis beliebt. Dürfte im Vorstand weitermachen wollen und sollen.

Lanz-Faktor: Zu gemütlich für abendliches Entertainment im TV.

Pirat Breyer: Besetzt im Norden piratige Kernthemen
DPA

Pirat Breyer: Besetzt im Norden piratige Kernthemen

Patrick Breyer - der oberste Datenschützer: Er führt die Landtagsfraktion in Schleswig-Holstein ohne Skandälchen und Streitigkeiten. Doch noch wichtiger für die Partei ist der Pirat der ersten Stunde durch sein Fachwissen: Der 35-Jährige ist promovierter Jurist und Experte für Datenschutz und Vorratsdatenspeicherung, beides sind piratige Kernthemen. Breyer hat eine Sammelklage gegen die Vorratsdatenspeicherung organisiert, bekam von den Verfassungsrichtern Recht. Auch Bundesjustizministerium und EU-Kommission hat er bereits verklagt.

Zukunft: Fünf Jahre im Kieler Parlament sind gesetzt, weitere Posten nicht ausgeschlossen.

Lanz-Faktor: Gering. Breyer zeigt sein Engagement selten nach außen, schmäht sogar das Lieblingsmedium der Partei: Um Twitter macht er einen Bogen, "weil die jeden Klick mitprotokollieren".

Pirat Kramm: Will sich in den Bundestag urhebern
Nikolai Schneider

Pirat Kramm: Will sich in den Bundestag urhebern

Bruno Kramm - der Musikpirat: Der 44-Jährige ist nicht mal ein Jahr in der Piratenpartei, zu der er von den Grünen wechselte - und hat sich in kurzer Zeit zum Wortführer der Piraten in der Urheberrechtsdebatte etabliert. So leitete er eine Serie runder Tische zwischen Piraten, Verwertern, Gema und Kreativen. Kramm lebt in einem Schloss im Frankenwald ("Klingt pompöser als es ist") und produziert hauptberuflich Gothic-Musik.

Zukunft: Bundestag im Blick, wird Direktkandidat im früheren Wahlkreis von Guttenberg. Da Sieg aussichtslos, will Kramm auf die Landesliste "möglichst weit oben".

Lanz-Faktor: Hoch. In einer Runde mit einer Soap-Darstellerin, einem Selbsthilfe-Autor und einem Euro-Krisen-Experten würde Kramm für die schräge Frisur und einen lustigen Dialekt sorgen.

Piratin Dornheim: Gender, Feminismus - und neuerdings auch Wirtschaft
Bartjez

Piratin Dornheim: Gender, Feminismus - und neuerdings auch Wirtschaft

Laura Dornheim - die Selfmade-Piratin: Die 28-Jährige besetzt Gender-Politik als Schwerpunktthema und löste mit einer Umfrage eine heftige Sexismus-Debatte in der Partei aus. Vor kurzem präsentierte Dornheim, die für eine Münchner Unternehmensberatung arbeitet, einen Entwurf für ein wirtschaftliches Grundsatzprogramm. Auf offizielle Arbeitsgruppen oder endlose Diskussionen in Mailinglisten hat sie keine Lust. "Ich suche mir gern selbst aus, mit wem ich zusammenarbeite."

Zukunft: Eine Vorstandswahl steht an, auch könnte sich Dornheim für einen Listenplatz zur Bundestagswahl bewerben. Allerdings: Die Konkurrenz im Berliner Landesverband ist riesig.

Lanz-Faktor: Hoch. Sie war schon einmal im Studio. Und Lanz legt seine Gäste gerne mal auf Wiedervorlage.

Piratin Dathe: "Ich lade lieber zu mir nach Hause ein"
DPA

Piratin Dathe: "Ich lade lieber zu mir nach Hause ein"

Katja Dathe - Piratenmutti in der Metropole: Ihre Küche ist das Hinterzimmer der Berliner Piraten, hier werden Ideen geboren, Initiativen formuliert, Netzwerke geknüpft. "In Katjas Küche wurde schon so manche Weiche gestellt", sagt ein Vertrauter. "Ich habe ein Kind", sagt Dathe, "und keine Lust, abends durch die Kneipen zu ziehen. Deshalb lade ich lieber zu mir nach Hause ein." Die Geschäftsführerin einer Designfirma flog im Frühjahr aus dem Landesvorstand, gilt aber auch ohne Parteiamt als Strippenzieherin.

Zukunft: Momentan zieht sie den Hintergrund vor. Ihr Mandat im Bezirksparlament schmiss sie aus Frust über das "vollkommen überflüssige Bürokratiemonster" hin.

Lanz-Faktor: Eher nicht. In der konspirativen Küche fühlt sie sich vermutlich wohler als im Scheinwerferlicht.

Obacht, links steht kein Pirat: CSU-Chef Horst Seehofer mit Stefan Körner
dapd

Obacht, links steht kein Pirat: CSU-Chef Horst Seehofer mit Stefan Körner

Stefan Körner - der Parteien-Netzwerker: Der Software-Entwickler führt den größten Landesverband der Piraten in Bayern. Und hat dabei keine Berührungsängste gegenüber der Konkurrenz: Regelmäßig sitzt Körner, 43, in Talkrunden und Interviews, streitet mal mit CSU-Generalsekretär Alexander Dobrindt, mal mit dem bayerischen Grünen-Chef Dieter Janecek. Auch auf der Facebook-Party von CSU-Chef Horst Seehofer tauchte Körner auf. Und überreichte ihm vor johlendem Publikum einen Mitgliedsausweis der Piraten.

Zukunft: Bewirbt sich für ein Bundestagsmandat. Will Bayern-Piraten in den Landtagswahlkampf 2013 führen.

Lanz-Faktor: Vielleicht, wenn er sich einen Skandal leistet.

Piratin Nocun: Schnittstelle zu den Bürgerrechtlern
Bartjez

Piratin Nocun: Schnittstelle zu den Bürgerrechtlern

Katharina Nocun - Blitzkandidatin ohne Shitstorm: Zur Zeit plant die 25 Jahre alte Niedersächsin einen bundesweiten Aktionstag zum Meldegesetz, den Opt-Out-Day. Nocun wurde in Polen geboren, sieht sich als "Schnittstelle zwischen Partei und Bürgerrechtsorganisationen".

Sie ist im Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung aktiv, einer der wichtigsten Gruppen von Bürgerrechtlern und Datenschützern. Erst im März trat sie den Piraten bei, einen Monat später kandidierte sie für die vorderen Plätze auf der Landesliste Niedersachsen. Normalerweise ist solchen Blitzkandidaten ein Shitstorm gewiss, doch Nocun bekam mit die meisten Stimmen.

Zukunft: Nach Formfehlern stellen die Niedersachsen nun ein drittes Mal ihre Liste für die Landtagswahl auf. Nocun hat gute Chancen auf den Platz an der Spitze.

Lanz-Faktor: Wird wahrscheinlich bald angefragt.

Hallo? Jemand zu Hause? Aus NRW kommt bislang nicht viel bei den Piraten
SPIEGEL ONLINE

Hallo? Jemand zu Hause? Aus NRW kommt bislang nicht viel bei den Piraten

Die NRW-Piraten - das große Fragezeichen: Hallo? Ist da wer? Mit der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zementierte sich der Durchmarsch der Piraten, der reichste und an Mitgliederzahlen bundesweit zweitstärkste Landesverband wurde zum Powerhouse der Piraten ausgerufen. Seltsamerweise tut sich in der Reihe der NRW-Freibeuter bislang keiner mit innovativen Denkanstößen hervor, in der Fraktion laufen Debatten um Twitter-Follower und Bibliotheks-Leihgebühren. Charismatische Piraten zwischen Rhein und Ruhr? Bislang nicht in Sicht.



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.