Süddeutschland Razzien wegen Anschlagsplan mit Modellflugzeugen

Spezialeinheiten der Polizei haben am Morgen mehrere Wohnungen in Bayern und Baden-Württemberg durchsucht. Der Verdacht: Mutmaßliche Terroristen sollen Anschläge mit ferngesteuerten Mini-Flugzeugen geplant haben. Ermittler fahnden zudem nach möglichen Geldwäschern.

Ermittler in München: Umfangreiche Durchsuchungen
DPA

Ermittler in München: Umfangreiche Durchsuchungen


Karlsruhe - Im Süden Deutschlands läuft derzeit ein großangelegter Polizeieinsatz. Ziel der Fahnder sind mutmaßliche Terroristen, die Anschläge geplant und Geldwäsche betrieben haben sollen. Nach Informationen von SWR Info hätten mehrere Islamisten möglicherweise einen Anschlag mit ferngesteuerten Modellflugzeugen geplant.

Die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe bestätigte am Dienstag zunächst nur, es werde wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat ermittelt. Offenbar gab es bei dem Einsatz bisher keine Festnahmen. Laut einem Bericht des BR sind die Verdächtigen tunesischer Herkunft.

Nach SWR-Informationen durchsucht die Polizei seit den frühen Morgenstunden mehrere Wohnungen und Objekte in Baden-Württemberg und Bayern, außerdem einen Internetanbieter in Sachsen. Zwei Männer würden verdächtigt, einen Anschlag mittels ferngesteuerter Modellflugzeuge geplant zu haben. Technisches Gerät und Unterlagen seien sichergestellt worden.

Da die Polizei in einigen Wohnungen Waffen befürchtet habe, seien Objekte in Stuttgart und Umgebung, München und Dachau von Spezialeinsatzkommandos gestürmt worden.

Darüber hinaus ermittelt die Staatsanwaltschaft Stuttgart den SWR-Informationen zufolge wegen des Verdachts der Geldwäsche zur Unterstützung des "Heiligen Kriegs". Es handele sich um zwei getrennte Verfahren, die Beschuldigten würden einander jedoch kennen.

Die Bundesanwaltschaft kündigte für den Vormittag eine Pressemitteilung an.

jok/heb/hen/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.