"Tag der Bundeswehr" Kinder sollen mit ungeladenen Waffen hantiert haben

Auf Fotos von Friedensaktivisten ist zu sehen, wie Soldaten am "Tag der Bundeswehr" Kinder mit ungeladenen Waffen hantieren lassen. Das Verteidigungsministerium ermittelt jetzt.

"Tag der Bundeswehr" in Stetten
DFG-VK

"Tag der Bundeswehr" in Stetten


Ärger für die Bundeswehr: Das Verteidigungsministerium geht Vorwürfen nach, wonach beim "Tag der Bundeswehr" Kinder mit Sturmgewehren und Maschinenpistolen hantiert haben sollen. "Sollte sich dieses bewahrheiten, wäre es ein eindeutiger Verstoß gegen bestehende Vorschriften der Bundeswehr", sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Montag. "Hierzu laufen zurzeit Ermittlungen."

Die Deutsche Friedensgesellschaft DFG-VK und weitere Organisationen hatten der Bundeswehr vorgeworfen, "Grenzen überschritten" zu haben. Sie veröffentlichten Bilder von Kindern mit Waffen der Typen G36 und P8 in der Hand sowie bei einer Einweisung an einer Maschinenpistole des Typs MP7. Die Aufnahmen sollen am Samstag beim "Tag der Bundeswehr" in einer Kaserne im baden-württembergischen Stetten entstanden sein.

Roland Blach von der DFG-VK sprach von einem erschreckenden Verhalten, Ralf Willinger von der gleichfalls an der Erklärung beteiligten Organisation Terres des Hommes bezeichnete das Vorgehen der Streitkräfte als "inakzeptabel".

"Kriegswaffen sind keine Spielsachen", sagte der SPD-Verteidigungsexperte Rainer Arnold den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Er verlangte Aufklärung von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) und forderte, die Ministerin müsse dafür sorgen, dass bei öffentlichen PR-Veranstaltungen der Bundeswehr "Waffen nicht öffentlich auf Tischen herumliegen".

als/dpa/AFP

Mehr zum Thema


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
schoenwetterschreiberling 13.06.2016
1. Pfadfinder im Flecktarn
Ich vergesse es immer wieder: Die Truppe ist zum Brunnen bohren und Sandsäcke schleppen da. Wie kann man nur auf die irrsinnige Idee kommen, dass eine Armee ihre Bewaffnung tatsächlich nicht nur als modisches Accessoire sieht?! Wenn ich am "Tag der Bundeswehr" mit meinen Kindern eine Kaserne besuche, dann muss ich davon ausgehen, dass Waffen, gepanzerte Fahrzeuge u.ä Kriegsgerät zu sehen (und vielleicht sogar zu testen) sein wird.Das ist nun einmal das Handwerkszeug eines Soldaten! Die Schizophrenie unserer Gesellschaft gegenüber den Männern und Frauen in Uniform nimmt immer groteskere Züge an...
rudisresterampe 13.06.2016
2. Ich bin Kriegsdienstverweigerer...
...und muss jedesmal den Kopf schütteln, wenn ich den nächsten NICHT-Skandal erlebe. Für Kinder ist das einfach nur interessant und macht nicht aus ihnen sofort einen Massenmörder. Die Eltern sollen sich einkriegen und die, die damit nichts zu tun haben die Klappe halten. Kindergartengehabe.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.