Tagesvorschau: Was Montag wichtig wird

Große Ehre für eine Idee

Fahnen der EU-Länder: Und dann war wieder Frieden Zur Großansicht
dapd

Fahnen der EU-Länder: Und dann war wieder Frieden

In Oslo erhält am Montag die Europäische Union den Friedensnobelpreis - weil sie "über sechs Jahrzehnte zur Förderung von Frieden und Versöhnung beigetragen hat", wie es in der Begründung des Nobelkomitees heißt. Es setzte sofort Kritik, als die Entscheidung im Oktober bekannt gegeben wurde: Von wegen Frieden, es kracht und knirscht im europäischen Haus, Frust und Unmut haben die Oberhand gewonnen, die Bürger gehen in der Krise auf die Barrikaden gegen die EU. Die Reaktion aus Brüssel schien die Empörten nur zu bestätigen - prompt brach Streit aus, wer den Preis denn entgegennehmen darf. Bürger aus allen 27 Mitgliedsländern? Kommissionspräsident Barroso? Ratspräsident Van Rompuy? Oder beide? Die Debatte endete mit einem Kompromiss - es fährt auch noch Parlamentspräsident Schulz hin. Und dann war wieder Frieden. In Oslo sehen sie eben das Große und Ganze, nicht die Momentaufnahme.


Bochum, ich häng an Dir!

Opel-Werk Bochum: Wolken über dem Standort Zur Großansicht
REUTERS

Opel-Werk Bochum: Wolken über dem Standort

Am Montag könnte das Aus für das Opel-Werk in Bochum besiegelt werden. Laut dem Bochumer Opel-Betriebsratschef Rainer Einenkel soll dort 2016 die Produktion des letzten Fahrzeugmodells enden. Am Montag morgen wollen die Arbeitnehmervertreter die rund 3000 Mitarbeiter in einer Betriebsversammlung über die Pläne der Opel-Muttergesellschaft General Motors informieren. Die Neuigkeiten dürften nicht erfreulich ausfallen.
Volle Unterstützung für Steinbrück - fast

Peer Steinbrück: Ein schönes Wahlergebnis Zur Großansicht
HC Plambeck

Peer Steinbrück: Ein schönes Wahlergebnis

Die Sozialdemokraten haben nun endlich offiziell ihren Kanzlerkandidaten bestimmt. Peer Steinbrück soll für die SPD bei der Bundestagswahl 2013 gegen die Lieblingspolitikerin der meisten Deutschen antreten: Angela Merkel. Dafür haben auf dem Sonderparteitag in Hannover 93,5 Prozent der Delegierten gestimmt. Trotzdem fragen sich viele in der Partei: Ist er der Richtige an der Spitze?


Schrecken für die Euro-Retter

Silvio Berlusconi: Der Populist will wieder mitmischen Zur Großansicht
AFP

Silvio Berlusconi: Der Populist will wieder mitmischen

Für Italien und Europa und die Euro-Retter ist es diese Nachricht eine Katastrophe. Mario Monti will nicht mehr Regierungschef in Rom sein, zu scharf pfiff ihm zuletzt der Gegenwind ins Gesicht, das Verständnis für sein Sparprogramm schmolz dahin wie Gelato an einem Junitag. Nun hat Silvio Berlusconi sein Comeback angedroht. Schon im Februar könnte gewählt werden. Am Montag werden die Parteien in Rom weiter über die Krise beraten. Die Nervosität an den Börsen wächst.


Rutschiger Wochenstart

Winterliches Verhältnisse auf der Autobahn 24 bei Flatow Zur Großansicht
dapd

Winterliches Verhältnisse auf der Autobahn 24 bei Flatow

Schnee und Kälte haben am Wochenende in Deutschland allen Reisenden das Leben schwer gemacht. Etliche Züge waren verspätet, an Flughäfen fielen Hunderte Flüge aus. Auch für die nächsten Tage ist winterliches Wetter angesagt. Ob das allerdings bis Weihnachten hält...?


Debatte des Tages - Prägt Ikea die Wohnkultur der deutschen Gesellschaft?

"Ich krieg einen Anfall!" - das sei die eigentlich Bedeutung der Buchstabenkombination Ikea, scherzte einst Harald Schmidt. Doch trotz Zusammenbau-Problemen und Verkehrschaos vor den Filialen wurde Ikea zum liebsten Möbelhaus der Deutschen. Dinge zum Wohnen, preiswert und schön bis stylisch, die den Begriff "Möbel" ganz neu definierten, zieren heute viele Wohnzimmer, Küchen und Bäder. Keine Frage: Ikea trifft den Geschmack von immer mehr Deutschen. Prägt das Möbelhaus unsere gesamte Wohnkultur?

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Was passiert mit den AN = (Arbeitnehmer)
brian19walther10 09.12.2012
Was passiert eigentlich mit den AN? Sie verlieren ihre Jobs, nur weil diese Arbeitgeber den Betrieb nicht richtig wirtschaften konnten. Sie bekommen eine fette Abfindung und die AN bekommen vielleicht mal so um die 500? Abfindung.
2. Opel
lerad 09.12.2012
Opel ist schon seit Lopez in der Misere. Es macht keinen Sinn, ein Unternehmen am Leben zu erhalten, wenn es nicht wirtschaftlich ist. Die Abfindung wird schon deutlich ausfallen und die Mitarbeiter haben nun 4 Jahre Zeit, um einen neuen Job zu finden. Dies ist aber sicherlich mit einem Wohnortswechsel verbunden
3. 4 Jahre
disi123 10.12.2012
Zitat von leradOpel ist schon seit Lopez in der Misere. Es macht keinen Sinn, ein Unternehmen am Leben zu erhalten, wenn es nicht wirtschaftlich ist. Die Abfindung wird schon deutlich ausfallen und die Mitarbeiter haben nun 4 Jahre Zeit, um einen neuen Job zu finden. Dies ist aber sicherlich mit einem Wohnortswechsel verbunden
Die 4 Jahre sollten wirklich reichen, eine andere Arbeit zu finden. Wobei der Deutsche Bahn Vorstand es in 4 Jahren nicht schafft von einem Atomkraftwerk unabhaengig zu werden. Seit ca. 4 Jahren werden die PIGS Staaten gerettet. In den letzten ~4 Jahren hatten wir drei Bundespraesidenten und zwei Verteidigungsminister. ...
4. GM - Mutter ?
falki0615 10.12.2012
Eine "Mutter" (gm) hätte diese eventuelle Schließung in Bochum zu verhindern gewußt. Das Korsett, welches OPEL beim Verkauf seiner TOP Autos angelegt wird und welches diese "Gesundschrumpfung" möglicherweise nötig macht, ist ein Skandal !!! Kein anderer Autokonzern legt solche Gamaschen an und beschwert sich dann über das Schrumpfen der Absätze. Müsste sich z.B. Mercedes so wie OPEL beweisen, weiss ich nicht wie es dort um die Absatzzahlen bestellt wäre; meiner Ansicht nach ginge es unter den vorliegenden Umständen anderen Automobilherstellern ebenso. Lopez hatte auch andere Konzerne in weniger gute Qualität hinein geritten. OPEL Qualität ist so gut wie nie zuvor; ich fahre OPEL seit 25 Jahren und bin komplett glücklich und ich wünsche mir dass ich das auch fortan tun kann.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Tagesvorschau
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite