De Maizière zu Angriffen auf Asylheime "Gewalt kriecht bis in die Mitte der Gesellschaft"

Innenminister de Maizière zeigt sich im SPIEGEL erschüttert über die wachsende Zahl der Attacken auf Asylheime. Konfliktforscher warnen: Gesellschaftliche Normen geraten ins Wanken.

Minister de Maizière:  Angriffe auf Asylheime sorgen Politiker und Sicherheitskräfte
AP

Minister de Maizière: Angriffe auf Asylheime sorgen Politiker und Sicherheitskräfte


Mehr als tausend Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte registrierte das Bundeskriminalamt (BKA) im vergangenen Jahr, darunter waren 95 Brandstiftungen. Bundesinnenminister Thomas de Maizière zeigt sich über diese Entwicklung erschüttert: "Es ist erschreckend, dass die Gewalt teilweise bis in die Mitte der Gesellschaft kriecht", sagt der CDU-Politiker im aktuellen SPIEGEL.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 6/2016
Frauke Petry und die AfD: Bericht aus dem Innern einer gefährlichen Partei

Die Zunahme der Zahl der Attacken auf Asylheime beunruhigt Politik und Sicherheitsbehörden. "Die Befürwortung von Gewalt gegen Flüchtlinge steigt nicht nur unter Rechtsextremen, sondern auch in der normalen Bevölkerung", sagt die Konfliktforscherin Beate Küpper von der Hochschule Niederrhein. "Lange sicher geglaubte gesellschaftliche Normen kommen ins Wanken." (Lesen Sie die ganze Geschichte im neuen SPIEGEL.)

Besorgt über den Anstieg der Gewalt äußerte sich auch Stephan Kramer, Chef des Thüringer Verfassungsschutzes. Er neige zwar nicht dazu, in Panik zu verfallen. "Aber der Druck im Kessel ist hoch."

Übergriffe in Deutschland 2016
Mehrere Vorkommnisse
Brandanschläge
Übergriffe auf Flüchtlinge
Weitere Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte
Quelle: Amadeu Antonio Stiftung und Pro Asyl / Polizei / eigene Recherchen / dpa
Stand: 28. Januar 2016

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL - ab Samstagmorgen erhältlich.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE, der sechs Mal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von der Chefredaktion oder den Leitern unseres Hauptstadtbüros in Berlin.

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.