Vernichtendes Umfrage-Ergebnis Deutsche verlieren Vertrauen in Merkels Regierung

Die Deutschen stellen der schwarz-gelben Koalition ein vernichtendes Urteil aus: Nur noch ein Viertel meint, dass es der Regierung um das Gemeinwohl gehe. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus dem "Regierungsmonitor" der Forschungsgruppe Wahlen hervor.

Kabinettssitzung im Kanzleramt: Die Bundesbürger urteilen verheerend
DPA

Kabinettssitzung im Kanzleramt: Die Bundesbürger urteilen verheerend


Hamburg - Das Zeugnis der Bundesbürger für ihre derzeitige Regierung fällt unterirdisch schlecht aus. Zu diesem Ergebnis kommt nach SPIEGEL-Informationen der interne "Regierungsmonitor" der Forschungsgruppe Wahlen im Auftrag des Bundespresseamts.

  • Gerundet sieben von zehn Deutschen werfen der Koalition aus CDU/CSU und FDP vor, sie bediene lediglich die Interessen einzelner Gruppen.
  • Nur 24 Prozent meinen, das Gemeinwohl stehe bei der Regierung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Mittelpunkt.
  • Zudem sind 65 Prozent der Bürger der Überzeugung, dass sich Merkels Regierung "gar nicht" oder "nicht so stark" um die Zukunftsprobleme des Landes kümmere.
  • Selbst bei Vorzeigeprojekten wie der Energiewende erodiert der Zuspruch. So sind nur noch 42 Prozent mit dem Umstieg auf erneuerbare Energien zufrieden, das sind zehn Prozent weniger als bei der letzten Befragung im Juli.

Offenbar ziehen vor allem die schlechten Umfragewerte für FDP-Chef Philipp Rösler und die anderen liberalen Regierungsmitglieder das Ansehen der Regierung in den Keller. "Vizekanzler Rösler ist lediglich für Minderheiten bürgernah", heißt es in der Studie, für durchsetzungsfähig halten ihn gerade einmal 15 Prozent.

Von Kanzleramtschef Ronald Pofalla (CDU) hat die Mehrheit der Bevölkerung offenbar gar kein Bild. 60 Prozent können mit seinem Namen nichts anfangen. Unbeschadet scheint neben Finanzminister Wolfgang Schäuble nur Kanzlerin Merkel: Trotz leichter Verluste bewerten 67 Prozent der Befragten ihre Arbeit als "eher gut".

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 440 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
DJ Doena 18.11.2012
1.
Ich finde es immer wieder faszinierend, wie Frau Merkel mit der Regierung anscheinend überhaupt nichts zu tun hat? Hat sie nicht dieses Kabinett zusammengestellt und diese Koalition ausgewählt?!?
sheru_tecora 18.11.2012
2. WIeder einmal sehr merkwürdig
Wie kann Merkel gute Umfragewerte haben, aber die Regierung schleche? Merkel leitet doch die Bundesregierung und ist somit für die katastrophale Leistung verantwortlich! Das ist schon sehr merkwürdig.
roger13 18.11.2012
3. optional
Eine Regierung,die nur auf Täuschung der Wähler abzielt findet natürlich keine Zustimmung. Die Europolitik der Oposition ist allerdings noch konzeptloser.Das rettet Merkel derzeit.
Dramidoc 18.11.2012
4. xxx
Zitat von sysopDPADie Deutschen stellen der schwarz-gelben Koalition ein vernichtendes Urteil aus: Nur noch ein Viertel meint, dass es der Regierung um das Gemeinwohl gehe. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus dem "Regierungsmonitor" der Forschungsgruppe Wahlen hervor. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-deutsche-haben-kaum-noch-vertrauen-in-die-regierung-a-867891.html
Nein wirklich? Das ist ja mal ein Ding. da wäre ich von alleine nie draufgekommen. *Ironie* diese Regierung ist die schlechteste seit 1949. Ein Adenauer-Enkel hat die CDU verlassen, weil eine CDU-geführte Bundesregierung Unheil sät. Die meisten Menschen im Land haben immer weniger zum Leben. Die Bindestrich-Armut nimmt zu und die Regierung verschärft die Probleme im Land und in Europa. Die politische Klasse hat wirklich jeden Bezug zu den Menschen verloren.
daisytim 18.11.2012
5. Schon lange klar...
Zitat von sysopDPADie Deutschen stellen der schwarz-gelben Koalition ein vernichtendes Urteil aus: Nur noch ein Viertel meint, dass es der Regierung um das Gemeinwohl gehe. Das geht nach SPIEGEL-Informationen aus dem "Regierungsmonitor" der Forschungsgruppe Wahlen hervor. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/umfrage-deutsche-haben-kaum-noch-vertrauen-in-die-regierung-a-867891.html
das diese Regierung zu nichts taugt, außer der Finanzindustrie ihre Verluste zu minimieren und darauf zu hoffen, nach der Abwahl bei ihnen unterzukommen oder gutbezahlte Reden zu halten. Gelogen wird auf jeden fall, bis sich die Balken biegen. Gerade wieder ersichtlich beim Schuldenschnitt der Griechen, bisher immer verneint, nun unaufhaltsam kommend. Und der Bürger, Steuerzahler hat´s schon immer vermutet/befürchtet. Tschüß Milliarden, hallo Steuererhöhungen. Das der 100´000€-in-der-Schublade-Vergesser überhaupt noch ruhig schlafen kann...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.