Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Umfrage: Jeder fünfte Deutsche unter 30 kennt Auschwitz nicht

Junge Bundesbürger haben eklatante Wissenslücken hinsichtlich der deutschen Geschichte: Einer Umfrage zufolge können 21 Prozent der unter 30-Jährigen nichts mit dem Begriff Auschwitz anfangen - und jeder dritte Deutsche weiß nicht, in welchem Land das ehemalige Konzentrationslager steht.

Gefangene und Aufseher im Vernichtungslager Auschwitz im Mai 1944 Zur Großansicht
AFP/ Yad Vashem Archives

Gefangene und Aufseher im Vernichtungslager Auschwitz im Mai 1944

Berlin - Es war das größte Vernichtungslager der Deutschen im "Dritten Reich", über eine Million Menschen wurden in Auschwitz-Birkenau von den Nationalsozialisten ermordet. Vielen jungen Deutschen sagt der Name Auschwitz jedoch nichts mehr: 21 Prozent der unter 30-Jährigen weiß nicht, dass der Name für ein Konzentrations- und Vernichtungslager der Nationalsozialisten steht. Das ergab eine Umfrage des Magazins "Stern".

Bei den über 30-Jährigen sieht es dagegen noch anders aus: Hier wissen 95 Prozent etwas mit dem Begriff anzufangen. Insgesamt kannten 90 Prozent der befragten Bundesbürger das Konzentrations- und Vernichtungslager. Fast jeder dritte Deutsche (31 Prozent) weiß aber nicht, dass Auschwitz in Polen liegt.

Fast die Hälfte (43 Prozent) der Deutschen hat der Umfrage zufolge noch nie eine KZ-Gedenkstätte besucht. 56 Prozent der Befragten sind allerdings dagegen, einen Schlussstrich unter die Vergangenheit zu ziehen. 1994 war die Mehrheit noch dafür.

Am Freitag wird in Deutschland und vielen anderen Ländern des Holocausts gedacht. Das Datum erinnert an den 27. Januar 1945, an dem die Rote Armee die überlebenden Gefangenen des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau befreite.

lgr/dpa/AFP/dapd

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 57 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
jolip 25.01.2012
Zitat von sysopJunge Bundesbürger haben eklatante Wissenslücken hinsichtlich der deutschen Geschichte: Einer Umfrage zufolge können 21 Prozent der unter 30-Jährigen nichts mit dem Begriff Auschwitz anfangen - und jeder dritte Deutsche weiß nicht, in welchem Land das ehemalige Konzentrationslager steht. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811338,00.html
Komisch, es heißt doch immer, unsere Kinder würden in der Schule so intensiv mit dem Dritten Reich gequält bis es ihnen aus den Ohren hinaus käme.
2. Tja, und nun ?
ostfale 25.01.2012
Zitat von sysopJunge Bundesbürger haben eklatante Wissenslücken hinsichtlich der deutschen Geschichte: Einer Umfrage zufolge können 21 Prozent der unter 30-Jährigen nichts mit dem Begriff Auschwitz anfangen - und jeder dritte Deutsche weiß nicht, in welchem Land das ehemalige Konzentrationslager steht. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811338,00.html
Sind das die potenziellen faschistoiden Deutschen, die antisemitisch denken. Was ein Tinnef, weshalb muß man gerade Auschwitz kennen und wissen das es in Polen liegt? Ist das Wissen um die vielen anderen KZ in Europa unwichtig? Und im Übrigen sollte man sich vielleicht auch darüber aufregen, daß wir Deutschen schlechthin unsere Geschichte nur äüßerst mangelhaft kennen. Man frage sie mal danach. Grausam.
3. Frage
pdbof 25.01.2012
Zitat von sysopJunge Bundesbürger haben eklatante Wissenslücken hinsichtlich der deutschen Geschichte: Einer Umfrage zufolge können 21 Prozent der unter 30-Jährigen nichts mit dem Begriff Auschwitz anfangen - und jeder dritte Deutsche weiß nicht, in welchem Land das ehemalige Konzentrationslager steht. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811338,00.html
Da stellt sich die Frage, wie hoch die Quote der Schulabbrecher und Hauptschüler vor 10-15 Jahren war... Nee, im Ernst, ich ging von 1978 - 1992 zur Schule, ab der 9 Klasse bis zur 13. Klasse Gymnasium wurde das Thema Nationalsozialismus, Judenverfolgung und Kriegsverbrechen dermaßen oft und lang im Unterricht durchgekaut, dass es uns schlicht zum Hals raus hing. Als Gegenprobe könnte man natürlich mal Fragen, ob die Leute wissen wer Friedrich der 2 war, oder Albert Schweizer, ob Mozart Deutscher oder Österreicher war oder wer gegen wen bei der Völkerschlacht von Leipzig kämpfte. Die Ergebnisse wären sicher deutlich schlechter als bei der Ausschwitzfrage....
4. Pardon...
fatherted98 25.01.2012
Zitat von sysopJunge Bundesbürger haben eklatante Wissenslücken hinsichtlich der deutschen Geschichte: Einer Umfrage zufolge können 21 Prozent der unter 30-Jährigen nichts mit dem Begriff Auschwitz anfangen - und jeder dritte Deutsche weiß nicht, in welchem Land das ehemalige Konzentrationslager steht. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,811338,00.html
...aber das kann ich mir nicht vorstellen. Der Schulstoff schreibt doch wiederholt die Behandlung des Themas vor...das es natürlich einen Anteil an Bildungsresistenten Schülern gibt/gab ist klar...ob das nun 21 % sind/waren...nun ja...ähnliche Ergebnisse würden wahrscheinlich bei der Frage nach der deutschen Bundeshauptstadt erzielt werden.
5. Nun ja,
mactor2 25.01.2012
das zeigt doch deutlich das die ständige Nerverei in der Schule von der ersten bis zur 13.Klasse mit diesem Thema einfach nur abstumpft und das Zeug einfach schnell wieder vergisst. Ich kenne das aus meiner Schulzeit. Als Nachkriegsgeborener ist das ganze nicht mein Thema, schlimm aber ich hab damit nichts zu tun. Meine Eltern als Nachkriegsgeborene auch nicht. Man kennt das Thema aus der Geschichte aber das reicht dann auch. Ich frage mich bloss was diese Studie soll und was damit bezweckt werden soll. Noch mehr von diesem Themen anstatt Mathe, Deutsch oder Physik im Unterricht?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: