Deutsche Reaktionen auf Trump "Die Welt wird noch verrückter"

Der Wahlausgang in den USA hat die deutsche Politik kalt erwischt. Die Reaktionen spiegeln Verunsicherung, Unverständnis - und die Hoffnung, dass Trump nicht alles wahrmacht, was er angedroht hat.


insgesamt 134 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ackergold 09.11.2016
1.
Was lernen wir daraus? Bei Ländern mit einem vollkommen unterentwickelten öffentlichen Bildungssystem muss man letztlich IMMER mit Überraschungen bei Wahlen rechnen, insbesondere, wenn sich Populisten bewerben, die selbst nicht viel unterm Helm haben. Das ist ganz wichtig, dies zukünftig zu berücksichtigen. Dann wird man auch nicht mehr kalt erwischt.
vox veritas 09.11.2016
2. Warum nicht?
Ich kann immer nur fragen: Warum hat man nicht mit einem solchen Wahlausgang gerechnet? Man muß sich doch auf alle Eventualitäten einstellen und vorbereiten, damit man nicht "kalt" erwischt wird. Die deutsche Blauaugigkeit überrascht mich doch immer wieder.
geradsteller 09.11.2016
3. -dass er nicht Alles wahr macht,..
Franz Müntefering sagte einmal weise: "Der Wähler darf uns nicht nach der Wahl daran messen, was wir vor der Wahl versprochen haben." Zum Glück wird es auch hier so sein. Siehe moderate Siegerrede. Aber viele Politiker und auch Medien fallen immer wieder darauf herein, Wahlkampf nennt man die Komödie.
Knack5401 09.11.2016
4. Verunsicherung, Unverständnis?
Offensichtlich haben unsere deutschen Politeliten immer noch nicht verstanden. Der Laden brennt auch in Deutschland und wenn jetzt nicht sofort durch zielstrebiges Arbeiten gegengesteuert wird, werden wir nächstes Jahr eine Bundestagswahl mit ungeahnten Mehrheitsverhältnissen haben. Das kann man jetzt nicht mehr aussitzen, Frau Merkel.
suedseefrachter 09.11.2016
5.
Verrückt? Und was bis jetzt passiert ist ist alles in Ordnung? Weltkrieg, Atombomben, Krieg im Mittleren Osten, Flüchtlingskrisen? Wünscht ihm doch Glück. wenn man 100 Jahre zurückblickt haben weder die Rechten noch die Linken (man nennt beide Gruppen übrigens auch Menschen und zum Teil auch gierige Menschen, egal hinter welcher Farbe sie sich verstecken) irgendwas ordentlich zusammengebracht - geschweige denn ein nachhaltiges System etabliert. Es baut nach wie vor alles auf Krisen und dem Ausrauben der arbeitenden Gesellschaft auf. Sie haben dem Volk ein Vermögen gekostet sonst überhaupt nichts. Wenn unsere Vorgänger - sowie jetzigen Politiker bis jetzt mal kein Chaos hinterlassen haben was dann? Nur da einige Dinge an der Oberfläche in Ordnung scheinen heißt das noch lange nicht das wirklich alles passt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.