Verfassungsschutz-Daten: Zahl gewaltbereiter Neonazis steigt stark an

Radikale Neonazis sind auf dem Vormarsch: In Deutschland gibt es laut Verfassungsschutz immer mehr gewaltbereite Rechtsextreme, im vergangenen Jahr wuchs ihre Zahl um 600 auf jetzt 5600 an. Insgesamt schrumpft die rechtsextreme Szene aber - die NPD verliert weiter Mitglieder.

Neonazis bei Demonstration: Erstarken der Gewaltbereiten Zur Großansicht
DPA

Neonazis bei Demonstration: Erstarken der Gewaltbereiten

Osnabrück - Die Zahl gewaltbereiter Rechtsextremisten in Deutschland ist im Vorjahr nach Einschätzung des Verfassungsschutzes deutlich gestiegen. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Heinz Fromm, sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Die gewaltbereite Neonazi-Szene ist stärker geworden. Sie ist 2010 erneut um 600 auf 5600 Personen gewachsen." Im Jahr 2000 waren es nach Angaben Fromms noch 2200 Neonazis.

"Auch die Autonomen Nationalisten, die bei Aufmärschen immer wieder durch Gewalt in Erscheinung treten, haben unverändert Zulauf", sagte der Chef des Verfassungsschutzes. "Bei dieser Gruppe war im vergangenen Jahr ein Anstieg von zuvor 800 auf 1000 Personen zu verzeichnen."

Die Gesamtzahl der Rechtsextremisten in Deutschland ist nach den aktuellen Erkenntnissen des Geheimdienstes aber rückläufig. Die Zahl sei 2010 um 1600 Anhänger auf rund 25.000 zurückgegangen, sagte Fromm. Auch der Mitgliederverlust bei der rechtsextremen NPD setzt sich fort. "Die Partei hat Ende 2010 noch 6600 Mitglieder gehabt. Das sind 300 weniger als im Jahr zuvor und 600 weniger als zu den besten Zeiten der NPD im Jahr 2007."

Auch die Fusion mit der rechtsextremen DVU werde nicht zu einer nennenswerten Erhöhung des Mitgliederbestandes führen, vermutet der oberste Verfassungsschützer. Fromm warnte zugleich davor, die Aktionsfähigkeit der NPD zu unterschätzen.

Insbesondere der Misserfolg bei der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 20. März habe die Partei getroffen. "Aber trotzdem ist die NPD, wie der bevorstehende Landtagswahlkampf in Mecklenburg-Vorpommern zeigen wird, handlungsfähig." Sie verfüge über Strukturen im kommunalen Bereich und werde wieder auf Unterstützung von Neonazis rechnen können. "Ein Wiedereinzug in den Landtag erscheint aus heutiger Sicht nicht unrealistisch", sagte Fromm.

anr/dpa/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 102 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. -
quasisozusagen 18.04.2011
Nicht nur über Rechtsextreme wurden im Verfassungsschutzbericht erwähnt. Man hätte im Artikel noch berichten können, dass die Anzahl Islamisten von 1000 (2009) auf über 31.000 gestiegen ist.
2. aha
857IJS 18.04.2011
*gähn* Ja, Neonazis überall. Fast ganz BaWü ist in der Hand von gewaltbereiten Neonazis wie die letzte Wahl zeigte.
3. ...
Barath 18.04.2011
Zitat von sysopGewaltbereite Neonazis sind auf dem Vormarsch: In Deutschland gibt es laut Verfassungsschutz immer mehr gewaltbereite Rechtsextreme, im vergangenen Jahr wuchs ihre Zahl um 600 auf jetzt 5600 an. Insgesamt schrumpft die rechtsextreme Szene - die NPD verliert weiter Mitglieder. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,757602,00.html
Ist doch klar. Gutti weg (von den linken Medien weggemobbt). Atomkraft haben die Körnerfresser plötzlich oberwasser (sich bei Politik auf Realitäten beziehen ist einfach nur unfair und populistisch). Und überall die leisen Stimmen, die einem was vom "linken Mainstream" erzählen (den sieht man zwar nicht, aber wenns die Stimmen doch sagen...). Dazu kommt dann noch die PC, die dazu führt das gleich die STASI vor der Tür steht, nur weil man "Ausländer raus" sagt (das wir man doch wohl noch sagen dürfen! Deswegen ist man doch nicht gleich ein nazi...). Da ist das Leben am rechten Rand schon Folter. Da kann man vor Wut schon mal ein bissl draufhauen... Aber die "wahren Deutschen" erwachen langsam! Kann man auch hier im Forum lesen: http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=33804
4. Erstaunlich
farview 18.04.2011
Wirklich erstaunlich - kaum gewinnt eine rechte Partei in einem Land stark an Stimmen hinzu - prompt kommt am nächsten Tag ein Aufmacher über gewaltbereite Neonazis in Deutschland.
5. hmm
pressemelders 18.04.2011
ich interetiere das mal jetzt so, dass die rechten einen schwund haben. der verfassungschutz sieht seine felle davon schwimmen. also erhöht er die anzahl der v leute. das sind ja bekanntlich diejenigen, die andere rechte zu straftaten anstiften. wir haben eine steigerung gewaltbereiter rechtsextremer und der verfassungsschutz kann für 2012 schon mal mehr budget beantragen. oder wie wird diese zahl festgestellt? gibt es da psychologische gutachten oder sind diejenigen wirklich schon gewaltätig geworden? die behörden können ja noch nicht mal einen serientäter im pädo bereich richtig einschätzen.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Rechtsextremismus
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 102 Kommentare
  • Zur Startseite