SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

15. September 2002, 11:52 Uhr

Vorschlag

Bundeswehr soll Flut-Hilfsgelder verteilen

Erst mussten die Soldaten Dämme bauen, jetzt sollen Bundeswehr-Experten Hilfsgelder verteilen, bevor sie versickernBerlin -. Das schlägt Bundeswirtschaftsminister Werner Müller vor.

Wirtsschaftsminister Werner Müller will auch dem Finanzminister zeigen, wie Gelder in gute Hände kommen
AP

Wirtsschaftsminister Werner Müller will auch dem Finanzminister zeigen, wie Gelder in gute Hände kommen

Berlin - Verteidigungsminister Peter Struck habe bereits zugesagt, Fachleute der Bundeswehr, die sich normalerweise mit der Regulierung von Manöverschäden in der Landwirtschaft befassen, bei der Abwicklung der Flutopferhilfe einzusetzen, sagte Müller der "Berliner Zeitung". Auf diese Weise könne dem Land "schnell und unbürokratisch" geholfen werden. Er wolle nicht, dass die Probleme in der sächsischen Bürokratie zu Lasten der Flutopfer gingen.

Denn Müller warf dem Bundesland Sachsen erneut gezieltes zögerliches Handeln bei der Auszahlung von Hochwasserhilfen vor.

"Vielleicht sind die sächsischen Behörden auch der Aufgabe schlicht nicht gewachsen", sagte Müller der Zeitung. Aus Sachsen bekäme sein Ministerium täglich Klagen von Unternehmen, die sich beschwerten, bis heute nicht die zugesagten 15.000 Euro erhalten zu haben. Aus Sachsen-Anhalt kämen keine Hinweise.

Müller verwies darauf, dass Sachsen die Soforthilfe in Höhe von 60 Millionen Euro bereits Ende August beim Bundeswirtschaftsministerium abgebucht hat. Nach seinen Angaben sind durch die Flut 10.000 bis 12.000 Betriebe in Mitleidenschaft gezogen worden.

URL:

Verwandte Artikel:


© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH