SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

22. April 2012, 18:27 Uhr

NRW-Landtagswahl

SPD und Grüne büßen in Umfrage leicht ein

SPD und Grüne sollen in Nordrhein-Westfalen an der Macht bleiben - das ist das Ergebnis einer Umfrage des WDR. Die Piraten legen kräftig zu, die Linke und die FDP dürften es schwer haben, in den Landtag zu kommen. Besonderes Lob für die Grünen: Sie punkten bei Umweltpolitik, Bildung und Bürgerrechten.

Düsseldorf - Keine Wechselstimmung in Nordrhein-Westfalen: Drei Wochen vor der Landtagswahl ist die Zustimmung für SPD und Grüne nur leicht geschrumpft. Nach einer am Sonntag veröffentlichten Umfrage von Infratest dimap im Auftrag des WDR-Polit-Magazins "Westpol" kommen beide Regierungsparteien zusammen auf 50 Prozent der Stimmen. Im Vergleich zur Sonntagsfrage Ende März mussten beide jeweils einen Prozentpunkt abgeben. Die SPD kommt nun auf 39 Prozent, die Grünen auf elf Prozent. Der Zuspruch für die CDU sank von 32 Prozent auf 31 Prozent.

Die Piraten legen um vier Prozentpunkte auf neun Prozent zu. Stagnation bei FDP (vier Prozent) und Linken (drei Prozent): Beide Parteien müssen stark um den Wiedereinzug in den Landtag bangen. 41 Prozent der Befragten votieren für einen Wechsel der Regierung, 52 Prozent sind dafür, dass Rot-Grün in Düsseldorf weiterregiert.

Gefragt, wem sie zutrauen, für mehr soziale Gerechtigkeit zu sorgen, votieren 47 Prozent für die SPD und 20 Prozent für die CDU. Eine gute Schul- und Bildungspolitik erwarten 40 Prozent der Befragten von der SPD, 27 Prozent von der CDU. Arbeitsplätze zu sichern und zu schaffen, trauen 39 Prozent der SPD zu, 34 Prozent der CDU.

Hannelore Kraft ist beliebteste Politikerin

Unter den Spitzenkandidaten läuft Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) ihrem Herausforderer von der CDU, Norbert Röttgen, weiter den Rang ab. Könnten die Wähler die Ministerpräsidentin direkt wählen, würde sich eine Mehrheit von 58 Prozent (plus 1) für die Amtsinhaberin aussprechen. Röttgen legt leicht zu, kommt aber nur auf 30 Prozent. Bei der Frage, wer die Wirtschaft in NRW voranbringen kann, liegt die CDU vorn: 37 Prozent sprechen sich hier für die Union aus, 33 Prozent für die Sozialdemokraten.

Die Grünen erreichen bei der Umweltpolitik mit 61 Prozent ihren mit Abstand besten Wert. Auch ihr Eintreten für Bürgerrechte (zwölf Prozent) und Bildung (zehn Prozent) schlägt im Vergleich zur Piratenpartei in der Umfrage nennenswert zu Buche.

Eine am Freitag veröffentlichte Umfrage des "ZDF-Politbarometers" kam zu ähnlichen Ergebnissen. Kraft ist auch hier die mit Abstand beliebteste Politikerin. Auf einer Skala von plus fünf bis minus fünf kommt sie auf einen Wert von 2,0. Röttgen wird mit 0,5 benotet, die grüne Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann mit 0,6. FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner erreicht einen Wert von 0,1. Immerhin ein Drittel der Befragten ist der Meinung, dass Lindner als Spitzenkandidat der FDP sehr stark (neun Prozent) oder stark (25 Prozent) hilft. In Nordrhein-Westfalen wird am 13. Mai ein neuer Landtag gewählt.

hei/dpa

URL:

Mehr auf SPIEGEL ONLINE:


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH