Wahlkampfrede von Bernd Lucke: Vermummte greifen AfD-Veranstaltung an

AfD-Sprecher Lucke (Archiv) : Rede unter Polizeischutz fortgesetzt   Zur Großansicht
Getty Images

AfD-Sprecher Lucke (Archiv): Rede unter Polizeischutz fortgesetzt

Vermummte Störer haben eine Wahlkampfveranstaltung der Alternative für Deutschland angegriffen. Ein Mann wurde dabei mit einem Messer verletzt. Parteivorstand Bernd Lucke musste seine Rede unter Polizeischutz fortsetzen.

Bremen - Vermummte haben eine Veranstaltung der eurokritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) in Bremen angegriffen, eine Rede von deren Vorstandssprecher Bernd Lucke gestört und mehrere Zuhörer verletzt. Die Polizei vermutet, dass die Angreifer aus dem linken Spektrum stammen.

Eine Polizeisprecherin bestätigte den Vorfall gegenüber SPIEGEL ONLINE. Demnach stürmten 20 bis 25 Vermummte während Luckes Rede auf der Waldbühne im Bremer Bürgerpark aus dem Unterholz in Richtung der Zuhörer.

Vor der Bühne schlugen sie zwei Menschen nieder und versprühten Pfefferspray, wodurch circa 15 Menschen Augen- und Atemwegsreizungen erlitten. Acht Personen stiegen auf die Bühne. Lucke selbst wurde nach AfD-Angaben zu Boden gestoßen.

Als die Polizei einschritt, flüchteten die Angreifer. Ein Veranstaltungshelfer, der die Verfolgung aufnahm, wurde von einem der Vermummten mit einem Messer an der Hand verletzt. Die Polizei nahm schließlich drei Angreifer fest.

Lucke setzte seine Rede nach dem Vorfall unter Polizeischutz fort. In einer Pressemitteilung der Partei empörte sich der Vorstandssprecher der AfD jedoch über den Angriff: "Es ist eine unerträgliche Störung des demokratischen Wettbewerbs, dass Schlägertruppen wie seinerzeit in der Weimarer Republik friedliche Wahlkampfveranstaltungen der Alternative für Deutschland stören."

ade

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 639 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Bodenlose Dummheit
Thorsten_Barcelona 24.08.2013
Nicht das mir die AfD gefällt, aber solche Aktionen sind einfach eine bodenlose Dummheit. Zum einen ist es undemokratisch und zum anderen sind solche Aktionen eher Wahlkampfhilfe für die AfD.
2. optional
Qual 24.08.2013
Wieso weshalb warum?
3.
peter234 24.08.2013
Das Resultat der Rechtspopulistenkampagne, welche in den Medien gegen die demokratische Partei AfD gefahren wurde.
4.
feurig 24.08.2013
Haha, ich rate schon von welchem Rand des politischen Spektrums die vermummten Gestalten kommen!
5. Ach,
peter.stein 24.08.2013
da ist sie wieder: die Toleranz derjenigen, die immer am lautesten danach rufen. Das Original von Rosa Luxemburg lautet: Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden. Die Erweiterung solcher Leute: das gilt nur, wenn ich der Andersdenkende bin.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Alternative für Deutschland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 639 Kommentare