Tagesvorschau: Was Dienstag wichtig wird

In München wird der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Unterstützer des NSU fortgesetzt, beim Treffen der EU-Finanzminister geht es um den Kampf gegen Steuerflucht, und Israel will einen möglichen russischen Waffendeal mit Syrien verhindern - diese Themen werden am Dienstag wichtig.

Prozess gegen Beate Zschäpe wird fortgesetzt

Beate Zschäpe vor Gericht: Tag zwei im NSU-Prozess Zur Großansicht
AFP

Beate Zschäpe vor Gericht: Tag zwei im NSU-Prozess

Gleich nach dem ersten Verhandlungstag wurde unterbrochen, nun geht es weiter: Vor dem Oberlandesgericht München wird der Prozess gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche Unterstützer des Nationalsozialistischen Untergrunds fortgesetzt. Neben den Anwälten der 38-Jährigen war auch die Verteidigung des Angeklagten Ralf Wohlleben mit Befangenheitsanträgen gescheitert. Für die Angehörigen der Opfer waren Zschäpes Auftreten und die Verzögerung des Prozesses eine Enttäuschung. Das Verhalten der "schick zurechtgemachten Angeklagten" sei schwer zu ertragen gewesen, teilte die Tochter des ersten Mordopfers, Semiya Simsek, über ihre Anwälte mit. Es sei sehr schmerzlich gewesen, "dass die Angeklagte gar keine Betroffenheit erkennen ließ".

Für den zweiten Verhandlungstag haben Zschäpes Anwälte weitere Anträge angekündigt. Gisela Friedrichsen wird aus dem Gerichtssaal berichten.

Mehr zum NSU-Prozess finden Sie hier...


EU-Finanzminister wollen Steuerschlupflöcher stopfen

Österreichische Berge: Eines der letzten Steuerschlupflöcher Europas Zur Großansicht
REUTERS

Österreichische Berge: Eines der letzten Steuerschlupflöcher Europas

Beim Treffen der EU-Finanzminister geht es am Dienstag vor allem um den Kampf gegen Steuerflucht. Im Fokus steht der automatische Austausch von Kontodaten. Österreich und Luxemburg sind die beiden einzigen EU-Mitglieder, die hier nicht mitmachen, doch sie haben bereits Kompromissbereitschaft signalisiert. Strittig ist allerdings noch, wie mit Zinseinkünften aus anonymen Stiftungen und Trusts verfahren werden soll. Gut möglich daher, dass eine Einigung erst auf dem Gipfel der EU-Regierungschefs am Mittwoch gelingt.

Mehr zum Thema Steuerflucht finden Sie hier...


Krisen-Diplomatie in Russland

Russische S-300-Raketen: Damit könnte Assad eine Flugverbotszone verhindern Zur Großansicht
AP

Russische S-300-Raketen: Damit könnte Assad eine Flugverbotszone verhindern

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hat kurzfristig ein Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin anberaumt. Netanjahu will Moskau von der Lieferung schwerer Luftabwehrraketen des Typs S-300 an Syriens Diktator Baschar al-Assad abbringen, sie könnten Israels Lufthoheit in der Region gefährden. Aussichtslos ist das Vorhaben nicht: Trotz aller Spannungen stimmt der Kreml den Verkauf strategischer Waffensysteme in den Nahen Osten meist mit den Israelis ab.

Mehr zum Krieg in Syrien finden Sie hier...


"Merkel ist die Kümmer-Kanzlerin"

Kanzlerin Merkel: Forsa-Chef schätzt Chancen der Kanzlerin ein Zur Großansicht
AP

Kanzlerin Merkel: Forsa-Chef schätzt Chancen der Kanzlerin ein

Kanzlerin Angela Merkel kann entspannt in die Bundestagswahl gehen: Die Deutschen halten sie für eine Regierungschefin, die sich abrackert - einzig die Polter-CSU könnte sie noch Stimmen kosten. So lautet die Einschätzung des Forsa-Chefs Manfred Güllner für den Bundestagswahlkampf 2013. Eine Überraschung sagt der Meinungsforscher im Interview mit SPIEGEL ONLINE für die FDP voraus: Ihr traut er sogar sieben Prozent der Stimmen zu. Die Alternative für Deutschland hält er hingegen für ein vorübergehendes Phänomen - ohne Bedeutung für den Ausgang der Wahl.

Mehr zu Manfred Güllner finden Sie hier...


Erstes ESC-Halbfinale in Malmö

Emmelie de Forest: Favoritin im Vorentscheid Zur Großansicht
Michael Sondergaard

Emmelie de Forest: Favoritin im Vorentscheid

Schon zum zehnten Mal müssen die meisten Teilnehmerländer am Eurovision Song Contest ein Halbfinale überstehen, um das große Singen am Samstag zu erreichen (alle Teilnehmer im Überblick finden Sie hier). Die in den Wettbüros am höchsten gehandelte Kandidatin ist dabei gleich in der ersten Vorentscheidung am Dienstag zu sehen und zu hören: Emmelie de Forest aus Dänemark.

Mehr zum Eurovision Song Contest finden Sie hier...


Die aktuelle Debatte: Wie geht's den Piraten?

Sie starteten als Hoffnungsträger vieler, eroberten Parlamentssitze und sorgten stets für Stimmung und Impulse: Die Piratenpartei wurde in Rekordzeit zu einer Kraft, mit der man rechnen musste. Viel ist seitdem geschehen, und nicht alles gereichte den Neuen zum Vorteil. Jetzt will Parteichef Schlömer mit einer neuen Mannschaft den Bundestagswahlkampf gestalten. Ob die Partei noch nennenswerte Chancen hat, das diskutieren die Teilnehmer des SPIEGEL-ONLINE-Forums mit bekannter Intensität.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Tagesvorschau
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren