Tagesvorschau Was Montag wichtig wird

Zypern entscheidet über Teilenteignung von Bankkunden, Joachim Gaucks Reise nach Afrika und François Hollandes Treffen mit Angela Merkel - diese Themen werden am Montag wichtig.


Zypern entscheidet über Rettungspaket

Bankkunde in Zypern: Parlament entscheidet über Rettungsprogramm
AFP

Bankkunde in Zypern: Parlament entscheidet über Rettungsprogramm

Jetzt kommt es auf Zypern an. Nach der EU-Einigung auf ein milliardenschweres Hilfspaket für das von der Pleite bedrohte Land sollen die zyprischen Parlamentarier das Programm absegnen. Umstritten ist vor allem die beschlossene Zwangsabgabe für Kunden zyprischer Banken, mit der die Rettung unterstützt werden soll. Bei der Bevölkerung löste die drohende Teilenteignung Empörung aus. Eigentlich sollte das Parlament schon am Sonntag zustimmen. Doch die Regierung fürchtet den Widerstand der Abgeordneten, mehrere äußerten bereits Kritik am Beschluss des EU-Gipfels.

Mehr zum Thema Finanzkrise in Zypern finden Sie hier...


Bundespräsident Gauck reist zum ersten Mal nach Afrika

Bundespräsident Gauck: Respekt für Afrika
DPA

Bundespräsident Gauck: Respekt für Afrika

Am Montag ist Joachim Gauck ein Jahr Bundespräsident - und zum ersten Mal in Afrika. Beim Besuch in Äthiopien trifft Gauck die Staatsführung und hält eine Rede vor der Afrikanischen Union, die in diesem Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Respekt vor Afrika will er mit der Visite demonstrieren, aber auch für mehr Menschenrechte eintreten. SPIEGEL-ONLINE-Reporter Florian Gathmann berichtet aus Addis Abeba.

Mehr über Joachim Gauck finden Sie hier...


Frankreichs Präsident Hollande in Berlin

Politiker Hollande, Merkel: Debatte in Berlin
DPA

Politiker Hollande, Merkel: Debatte in Berlin

Zuletzt war die Stimmung zwischen Frankreichs Präsident François Hollande und der deutschen Kanzlerin Angela Merkel nicht die beste - zu weit lagen die Vorstellungen zur Lösung der Euro-Krise auseinander. Nun kommt Hollande nach Berlin und trifft dort neben Merkel auf EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und 50 europäische Spitzenmanager. Bei dem Gespräch geht es, natürlich, auch um die Krise.

Mehr über François Hollande finden Sie hier...


Die Weltmeister der Rüstungsexporte

US-Kampfjet F-35: Was sind die Exportschlager?
REUTERS

US-Kampfjet F-35: Was sind die Exportschlager?

Das Stockholm International Peace Research Institute (Sipri) veröffentlicht sein jährliches Ranking: Wer sind die weltweit größten Rüstungsexporteure? Wer rüstet am stärksten auf? SPIEGEL ONLINE analysiert die Studie.

Debatte zum SPIEGEL-Titelthema: Wie viel Wandel und Reformwille ist vom neuen Papst zu erwarten?

Kaum im Amt, schon in der Kontroverse: Keine Schonzeit für den neuen Papst. Dabei knüpfen sich wie stets Hoffnungen, Wünsche und Reform-Erwartungen an den neuen Pontifex. Wie wird Franziskus mit den Wünschen nach Wandel umgehen? Wo wird er Prioritäten setzen, für wen könnte es Enttäuschungen geben? Wie viel Wandel und Reformwille ist überhaupt vom neuen Papst zu erwarten?



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
luxus64 17.03.2013
1. Die Regierung hat kein Geld
um endlich mal den Müttern ihre richtige Rente auszuzahlen (Kinder geboren bis 31.12.1991) aber der Gauck fliegt andauernd in der Weltgeschichte rum. Ob das notwendig ist glaube ich nicht. Die Schavan war doch erst in Afrika bevor sie ihr Amt endlich abgeben musste als Bundesbildungsministerin. Na ja , die Steuerzahler bezahlen doch alles, auch die Bankenrettung in Zypern. Mal sehen wann Merkel an unsere Ersparnisse ran geht. Dann nimmt sie bestimmt auch den Hartz IV -Empfängern auch 6,95 % weg wie sie es von den Bankkunden in Zypern verlangt. Weg mit dem Euro und schnell wieder zur DM ,denn gedruckt sind doch die neuen DM-Scheine schon lange.
mrmoody2010 17.03.2013
2. @ Luxus 64
stimmt Afrika ist ja ein Land und kein Kontinent
luxus64 18.03.2013
3. Na ja
"mrmoody2010" Besserwisser muss es immer geben. Danke Leider hat man das Land wo Gauck hin fliegt nicht genannt so das Afrika nicht verkehrt war.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.