Tagesvorschau: Was Dienstag wichtig wird

Die Opposition in Ägypten ruft zu neuen Massenprotesten gegen Präsident Mursi auf, die Uni Kiel streitet über Militärforschung, der NSU-Prozess in München wird fortgesetzt - diese Themen sind am Dienstag wichtig.

Neue Massenproteste in Ägypten erwartet

Zur Großansicht
AP/dpa

Der Countdown läuft: Die ägyptische Armeeführung hat den regierenden Muslimbrüdern eine Frist bis Mittwochnachmittag gesetzt. Bis dahin müsse Präsident Mohammed Mursi die Forderung des Volks erfüllt haben. Die Opposition sieht sich durch die Erklärung des Militärs gestärkt. Sie ruft für den Dienstag zu neuen Großdemonstrationen auf und will eine Kampagne des zivilen Ungehorsams starten. Nach nur einem Jahr steht der islamistische Präsident damit vor dem Aus. SPIEGEL-ONLINE-Reporterin Ulrike Putz berichtet aus Kairo.

Mehr zu den Unruhen in Ägypten finden Sie hier...


Streit an der Uni Kiel: Nie wieder Kriegsforschung!

Institut für Sicherheitspolitik: Zoff um die Zivilklausel Zur Großansicht

Institut für Sicherheitspolitik: Zoff um die Zivilklausel

2,7 Millionen Euro erhielt die Universität Kiel in den vergangenen fünf Jahren vom Bundesverteidigungsministerium. Die Studenten sehen darin Forschung für Kriegszwecke und wollen, dass sich ihre Uni eine Zivilklausel gibt, die solche Forschung verbietet. Die Uni Kiel ist dagegen, auf die Forschungsmillionen will sie nicht verzichten.


Zschäpe-Prozess wird fortgesetzt

Zschäpe mit Anwälten im Oberlandesgericht München Zur Großansicht
DPA

Zschäpe mit Anwälten im Oberlandesgericht München

Das Münchner Oberlandesgericht hat sich in den vergangenen Verhandlungstagen mit dem letzten Versteck von Beate Zschäpe, Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt befasst: der Wohnung in Zwickau. Der Hausverwalter erinnerte sich, wie er gewarnt worden sei, "die Bewohner seien komisch". Es ist die Wohnung, die Zschäpe später in Brand setzte, nachdem sich Mundlos und Böhnhardt das Leben genommen hatten. Ein Teil der Anklage bezieht sich auf genau diese Tat: Die Bundesanwaltschaft wirft Zschäpe unter anderem besonders schwere Brandstiftung und versuchten Mord an einer Nachbarin und zwei Handwerkern vor. Am Dienstag wird das Gericht seine Suche nach der Wahrheit fortsetzen. Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen berichtet aus Saal 101.


Die Debatte des Tages: Wie weiter in Ägypten?

Es ist ein gespaltenes Land: Die Massenproteste gegen ihn nehmen kein Ende, gefordert wird der Rücktritt von Präsident Mursi. Sogar mit einem Ultimatum bis morgen Abend. Auf der anderen Seite gehen auch Hunderttausende Mursi-Anhänger auf die Straße, es droht ein Rückfall in die bürgerkriegsähnlichen Zustände von vor einem Jahr. In unserem Forum wird intensiv diskutiert, wie sich die Lage in Ägypten beruhigen könnte, aber auch, wie der Westen mit einem demokratisch gewählten Präsidenten umgehen soll, der zunehmend gesellschaftsspalterisch auftritt.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Tagesvorschau
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren
  • Zur Startseite