Tagesvorschau: Was Freitag wichtig wird

Die Bundesbank präsentiert ihre halbjährliche Konjunkturprognose, in den Hochwassergebieten bleibt die Lage angespannt, und Barack Obama empfängt den chinesischen Präsidenten Xi Jinping - diese Themen werden am Freitag wichtig.

Konjunkturprognose der Bundesbank

Hamburger Hafen: Brummt's hier auch morgen noch? Zur Großansicht
Getty Images

Hamburger Hafen: Brummt's hier auch morgen noch?

Nun hat es auch die Bundesrepublik erwischt: Die Wirtschaft in Deutschland dümpelt seit einigen Monaten am Rand der Stagnation vor sich hin, und die Experten streiten sich: Ist das nur eine kleine Wachstumsdelle oder das Ende der deutschen Sonderkonjunktur inmitten der Euro-Misere? Ein wenig mehr Aufschluss über die kommenden Monate bringt am Freitag morgen die halbjährliche Konjunkturprognose der deutschen Bundesbank.

Mehr zum Thema Konjunktur finden Sie hier...


Kampf gegen das Hochwasser

Überschwemmte Häuser bei Deggendorf in Bayern: Land unter Zur Großansicht
AFP

Überschwemmte Häuser bei Deggendorf in Bayern: Land unter

In Bayern sinken die Pegelstände der Donau, doch die Lage bleibt dramatisch: Dämme drohen zu brechen, Tausende Menschen mussten ihre Häuser den Fluten überlassen. In Ostdeutschland schieben sich die Wassermassen mit der Elbe weiter nach Norden. Wann können die Betroffenen wieder in ihre Häuser? Und was tun die Menschen, denen das Schlimmste noch bevorsteht? Die SPIEGEL-ONLINE-Reporterinnen Gesa Mayr und Anna-Lena Roth berichten aus Deggendorf und aus Städten an der Elbe.

Mehr über die aktuelle Lage in den Hochwasser-Gebieten finden Sie hier...


Obama empfängt Chinas Nummer eins

Xi Jinping: Zwei Tage Meeting mit Obama Zur Großansicht
AP

Xi Jinping: Zwei Tage Meeting mit Obama

Schon der Treffpunkt ist für die sonst doch eigentlich stets eher formellen Staatsgäste aus Peking ungewöhnlich: US-Präsident Barack Obama empfängt seinen chinesischen Kollegen Xi Jinping im mondänen Gästehaus Sunnylands in der Nähe von Los Angeles. Zwei Tage sollen die Gespräche dauern zwischen den beiden Staatschefs, auch so viel Zeit ist eher ungewöhnlich. In der Hauptstadt Washington taucht Xi dagegen gar nicht auf, obwohl es sein erster Besuch in den USA ist, seit er vor einem Jahr die Nachfolge von Hu Jintao antrat.

Die wichtigsten Themen dürften die wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den beiden weltgrößten Volkswirtschaften sein, natürlich die Lage in Nordkorea und sicherlich auch die Cyberspionage: Zuletzt warf Peking den Amerikanern Datenklau vor, davor hatten sich die USA über Hackerangriffe der Chinesen beklagt.

Mehr zu Xi Jinping finden Sie hier...


Die aktuelle Debatte: Gleichstellung auch finanziell - wie teuer wird das Splitting?

Die Gleichstellung der Homo-Ehen, auch steuerlich, kostet Geld, denn das Steuersplitting soll auch hier gelten. Insider sehen zwar keine finanziellen Probleme, aber teuer wird es doch. Was die Reform kosten wird und wie sinnvoll vor allem das umstrittene Ehegattensplitting ist, wurde lebhaft im SPIEGEL-ONLINE-Forum diskutiert.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Tagesvorschau
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren