Fremdenfeindliche Parolen Asylbewerber in Wismar attackiert

Acht Unbekannte haben in Wismar zwei Ägypter attackiert - in der Nähe eines Asylbewerberheims. Die Angreifer sollen dabei ausländerfeindliche Parolen gerufen haben.


In Wismar in Mecklenburg-Vorpommern sind am Freitagabend gegen 22.15 Uhr zwei Asylbewerber attackiert worden - offenbar aus ausländerfeindlichen Motiven. Wie das Polizeipräsidium in Rostock mitteilte, handelte es sich bei den Angegriffenen um zwei Ägypter im Alter von 21 und 34 Jahren. Sie hätten unverletzt in ihre Asylbewerberunterkunft flüchten können.

Bei den Angreifern handelte es sich demnach um acht bislang unbekannte Männer. Sie hätten ausländerfeindliche Parolen gerufen, während sie die Asylbewerber bedrängten.

Einer der Angreifer wird wie folgt beschrieben: rund 25 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, blonde Haare. Er soll eine helle Kapuze getragen haben.

wit/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.