Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Forsa-Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen halten Wulffs Rücktritt für richtig

Exbundespräsident Wulff: Zwei Drittel der Deutschen begrüßen seinen Rücktritt Zur Großansicht
AFP

Exbundespräsident Wulff: Zwei Drittel der Deutschen begrüßen seinen Rücktritt

"Ich wäre auch heute noch der Richtige im Amt", erklärte Exbundespräsident Wulff bei seiner Buchpräsentation. Laut einer Forsa-Umfrage sehen das zwei Drittel der Deutschen anders.

Hamburg - Eine breite Mehrheit von 67 Prozent der Bundesbürger ist der Ansicht, dass Christian Wulffs Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten richtig war. Das geht aus einer Forsa-Umfrage für das Hamburger Magazin "Stern" hervor. Der CDU-Politiker hatte bei der Präsentation seines Buchs "Ganz oben Ganz unten" erklärt, er wäre auch heute noch der Richtige im Amt.

Nur 22 Prozent der Befragten stimmen Wulff zu - darunter 29 Prozent mit Hauptschulabschluss und jeweils 27 Prozent Anhänger der Union und der Linken.

Mit seinem Buch übt Niedersachsens ehemaliger Ministerpräsident deutliche Kritik an Justiz und Medien: Die Staatsanwaltschaft Hannover, die die Korruptionsermittlungen gegen Wulff geführt hatte, habe ihn indirekt zum Rücktritt gezwungen. Medien und Justiz hätten sich gegenseitig die Bälle zugespielt. "Mir ist mehr Unrecht getan worden, als ich je Unrecht getan habe", sagte Wulff bei seinem Auftritt in der vergangenen Woche in Berlin.


Daten zur Umfrage

Stichprobe: Das Forsa-Institut befragte im Auftrag des Magazins "Stern" 1003 repräsentativ ausgesuchte Bundesbürger, die durch eine computergesteuerte Zufallsstichprobe ermittelt wurden.

Zeitraum: 11. und 12. Juni 2014

Statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkten

vek

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 128 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Kein Thema
23 1/3 17.06.2014
Objektiver, investigativer Journalismus prägt das Meinungsbild der Menschen eben nachhaltig.
2.
Flieger56, 17.06.2014
Zitat von sysopAFP"Ich wäre auch heute noch der Richtige im Amt", erklärte Ex-Bundespräsident Wulff bei seiner Buch-Präsentation. Das sehen zwei Drittel der Deutschen anders: Sein Rücktritt sei richtig gewesen, sagen die Befragten. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/wulff-ruecktritt-halten-zwei-drittel-der-deutschen-fuer-richtig-a-975634.html
Hallo SPON, haben wir keine anderen Probleme in Deutschland ?
3. Mit Horst Köhler ...
skeptiker97 17.06.2014
... konnte ich mich richtig identifizieren; von ihm fühlte ich mich gut repräsentiert. Alle, die bis jetzt danach kamen, sind für mich eine große Enttäuschung. Auch bei deren Wahl hatte ich noch gedacht, daß sie die richtigen Leute seien, aber dieser Eindruck war jeweils nur sehr kurz...
4. und wie viele
fpwinter 17.06.2014
von dem zwei Dritteln haben alles, was sie darüber wissen, nur aus der Bild-Zeitung? Merke: Repräsentative Umfragen sind alles, nur nicht repräsentativ. Schmunzle: "BILD´t Dir Deine Meinung"
5. Herr Wulf
steinbock8 17.06.2014
Die Buchveröffentlichung mit samt Inhalt Zeugen von Realitätsverlust dazu kommt das Geschwafel von Ehre das keine beweise fuer Schnorrerei und Korruption gefunden wurden heißt in diesem Fall garnichts jedem ist durch Taten vor und hinter dem sogenannten Skandal klar wessen Geistes Kind Herr Wulff ist der Rücktritt war und ist vollkommen gerechtfertigt gewesen
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Anzeige

PDF-Download
Fotostrecke
Buchautor Christian Wulff: Über die "öffentliche Demütigung"

Fotostrecke
Christian Wulff: Ende einer kurzen Amtszeit


SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: