Ermittlungen: Drohvideo gegen deutschen Salafisten

Ein Internet-Video ruft offenbar zur Lynchjustiz an einem deutschen Salafisten auf. Einem "FAZ-"Bericht zufolge sind die Ermittlungsbehörden alarmiert. Die Urheber des Films stammen womöglich aus der rechtsradikalen Szene.

Koranverteilung in Berlin: umstrittene Aktion der Salafisten Zur Großansicht
Getty Images

Koranverteilung in Berlin: umstrittene Aktion der Salafisten

Franfurt/Main - Deutsche Sicherheitsbehörden fürchten offenbar eine Eskalation in der Auseinandersetzung zwischen Salafisten in der Bundesrepublik und ihren Kritikern. Einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" zufolge ist ein Drohvideo gegen einen in Hessen lebenden Salafisten aufgetaucht. Möglicherweise sei es von Rechtsextremen produziert worden, heißt es in dem Artikel. Das Video wendet sich laut "FAZ" gegen einen der prominentesten Akteure der salafistischen Szene, Mohamed Mahmoud, der vor wenigen Wochen seinen Wohnsitz von Solingen nach Erbach im Odenwald verlegt hat.

Indirekt werde darin zur Lynchjustiz aufgerufen - als Strafe dafür, dass sich der Mann vehement weigere, sich zu integrieren und dass er Journalisten und Ungläubige bedrohe, zitiert der Bericht aus dem Video. So etwas könne im "deutschsprachigen Gebiet nicht geduldet werden", heißt es laut "FAZ" weiter. Gezeigt würden ein mit Blut beschmutztes Messer und der Wohnort des Islamisten - verbunden mit dem Hinweis, ihn "dort zu besuchen".

Das hessische Landeskriminalamt bestätigte der "FAZ", dass es Ermittlungen gebe. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Urheber des Videos aus rechtsradikalen Kreisen stammten. Geprüft wird dem Zeitungsbericht zufolge aber offenbar auch, ob das Video von Islamisten selbst zu Propagandazwecken gedreht worden sein könnte.

Ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südhessen in Darmstadt bestätigte am Freitagabend den Eingang eines Videos. Es müsse aber noch genau untersucht werden.

In vielen deutschen Städten, vor allem in Niedersachsen und Hessen, hatten Salafisten in den vergangenen Monaten schätzungsweise 300.000 Koran-Ausgaben kostenlos unters Volk gebracht. Die Gratis-Koran-Aktion sorgte tagelang für Schlagzeilen. Der öffentliche Druck wurde so groß, dass die Ulmer Druckerei am Montag den Koran-Auftrag zurückgab.Im Zusammenhang mit der Koran-Aktion hatte es ein Drohvideo gegen Journalisten gegeben, die kritisch über die radikalislamischen Salafisten berichtet hatten.

Salafisten sind Anhänger einer fundamentalistischen Strömung des Islam. Sie streben nach Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden einen islamischen Gottesstaat an, der mit der westlichen Demokratie unvereinbar ist. Der Verfassungsschutz beobachtet deswegen die Salafisten. Die Behörden gehen derzeit von rund 4000 Menschen im salafistischen Umfeld in Deutschland aus.

ler/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 36 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
chua 20.04.2012
Was kann man mit einem geschenkten Koran machen?
2.
Thomas-Melber-Stuttgart 20.04.2012
Zitat von sysopEin Internet-Video ruft offenbar zur Lynchjustiz an einem deutschen Salafisten auf.
Tja, den Salafisten fehlt noch ein Märtyrer. Wiewohl, die Person wird sicher gut überwacht - oder nicht !?
3. Recyclen
Stelzi 20.04.2012
Zitat von chuaWas kann man mit einem geschenkten Koran machen?
Wegschmeissen, wie jede andere unerwünschte Werbung. Ist für diese Pappnasen ohnehin nichts Wert falls er ins (ungläubige) Deutsch übersetzt wurde...
4.
review 20.04.2012
Zitat von chuaWas kann man mit einem geschenkten Koran machen?
Weiter verschenken, ins Bücherregal stellen oder wegwerfen. Bloß warum haben Sie sich einen schenken lassen, wenn Sie ihn nicht haben wollten?
5.
kaninchenfurz 20.04.2012
... in den Papiercontainer...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Salafisten
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 36 Kommentare