25 Tage langer Streik In Spanien droht Flughafenchaos

Ab Mitte September müssen Flugpassagiere in Spanien mit erheblichen Behinderungen rechnen. Dann wollen Airport-Mitarbeiter landesweit in den Streik treten.

Streikersatz: Die Zivilgarde hat am Flughafen von Barcelona die Sicherheitskontrollen übernommen
AP

Streikersatz: Die Zivilgarde hat am Flughafen von Barcelona die Sicherheitskontrollen übernommen


Zurzeit hat das Sicherheitspersonal am Flughafen von Barcelona unbefristet die Arbeit niedergelegt. Ab Mitte September wollen weitere Flughafenmitarbeiter landesweit in einen langen Streik treten.

Wie die Gewerkschaft UGT per Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, planen die Angestellten der Flughafenbetreiber Aena und ENAIRE, vom 15. September an 25 Tage zu streiken. Die Arbeitnehmervertretungen forderten vor allem die Schaffung neuer Stellen und bessere Löhne, berichteten spanische Medien.

Am Flughafen von Barcelona war das Sicherheitspersonal seit Anfang August immer wieder stundenweise in den Ausstand getreten. Zurzeit können Wartezeiten nur deshalb vermieden werden, weil die Regierung die Polizeieinheit Guardia Civil (Zivilgarde) damit beauftragt hatte, die Kontrollen der Passagiere zu übernehmen.

Die Streikenden fordern vom privaten Sicherheitsunternehmen Eulen ebenfalls eine Aufstockung des Personals und bessere Arbeitsbedingungen.

abl/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.