Achtbeinige Terroristen Flugzeug nach Zeckenalarm evakuiert

Kleines Tier, großer Ärger: Eine Zecke hat in den USA die Evakuierung eines Flugzeugs mit mehr als einhundert Passagieren ausgelöst. Der Weiterflug verzögerte sich um mehrere Stunden.


Des Moines - Fast sechs Stunden später als geplant konnten 107 Passagiere der US-Fluggesellschaft United Airlines ihren Flug von Denver nach Des Moines im US-Bundesstaat Iowa antreten. Eine Frau hatte kurz vor dem Start eine Zecke an ihrem Platz entdeckt und die Crew alarmiert. Die Fluggesellschaft entschied, das Flugzeug zu räumen und zunächst von Zecken zu befreien.

Nach Angaben von United-Sprecherin Robin Urbanski wurden ein bis drei Zecken gefunden. Die Passagiere mussten warten, bis eine andere Maschine aus Colorado Springs herangeschafft wurde. Der Weiterflug verzögerte sich außerdem durch Gewitter am Startflughafen.

Wie die Tiere überhaupt in die Maschine kamen, sei bisher nicht geklärt, sagte die United-Sprecherin. Allerdings seien die Passagiere von Zeckenbissen verschont geblieben. Zecken sind achtbeinige Parasiten, die eine Reihe von Krankheiten übertragen können.

reh/AP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.