Verkehrsprognose des ADAC Die ruhige Zeit beginnt

Die Herbstferien-Nachzügler Bremen und Niedersachsen kehren jetzt heim. Doch mit größeren Störungen muss nicht gerechnet werden. Die Stauwarnung für das Wochenende vom 7. bis 9. November.

Freie Fahrt auf den Straßen: Allerdings kann plötzlicher Nebel auftreten
DPA

Freie Fahrt auf den Straßen: Allerdings kann plötzlicher Nebel auftreten


München - Autofahrer dürfen sich an diesem Wochenende auf eine staufreie Fahrt freuen. Zwar ist der Reiseverkehr noch nicht komplett abgeflaut - in Bremen und Niedersachsen enden jetzt die Herbstferien - doch größere Störungen erwartet der ADAC nicht. Auch die Baustellentätigkeit nimmt zunehmend ab.

Petrus könnte den Autofahrern allerdings einen Strich durch die Rechnung machen. Plötzlich auftretende Nebelfelder, überfrierende Nässe oder Schnee sind jetzt keine Seltenheit mehr. Daher gilt es an Winterausrüstung zu denken. Wer bei winterlichen Straßenverhältnissen auf Deutschlands Straßen ohne Winter- oder Ganzjahresreifen fährt, riskiert ein Bußgeld von 60 Euro (bei normalem Verstoß) und einen Punkt im Flensburger Zentralregister beziehungsweise 80 Euro (bei konkreter Gefährdung des Verkehrs) und ebenfalls einen Punkt in Flensburg.

Baustellenstrecken

  • A1 Köln - Dortmund und Münster - Osnabrück - Bremen - Hamburg - Lübeck
  • A3 Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen
  • A4 Heerlen/Aachen - Köln und Görlitz - Dresden
  • A5 Heidelberg - Darmstadt
  • A6 Heilbronn - Nürnberg
  • A7 Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg
  • A8 Karlsruhe - Stuttgart - München
  • A9 Nürnberg - Halle/Leipzig
  • A45 Gießen - Hagen - Dortmund
  • A61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A81 Singen - Stuttgart und Heilbronn - Würzburg

Vollsperrungen

  • A40 Venlo Richtung Duisburg zwischen Kempen und Kerken von Samstag, 8. November, 20 Uhr, bis Sonntag, 9. November, 20 Uhr+

  • A61 Koblenz Richtung Mönchengladbach zwischen Anschlussstelle Türnich und Kreuz Kerpen von Samstag, 8. November, 16 Uhr, bis Sonntag, 9. November, 16 Uhr

Staustrecken im Ausland

Eine Fahrt durchs benachbarte Ausland dürfte ebenfalls weitgehend reibungslos ablaufen. Nach Ansicht des ADAC werden Autofahrer nur selten im Stau stecken bleiben. Da auch hier der Winter plötzlich zuschlagen kann, sollte niemand mehr ohne Winterausrüstung unterwegs sein.

Besonderer Hinweis für Autofahrer

Entsprechend der Jahreszeit müssen Autofahrer jetzt wieder witterungsbedingte Behinderungen auf dem gesamten Straßennetz einkalkulieren. Fahrten in die Berge sollten auf keinen Fall mehr ohne Winterausrüstung angetreten werden. Auch wer in Deutschland auf Schnee oder Eis trifft, muss Winter- oder Ganzjahresreifen montiert haben. In einigen Ländern ist der 1. November sogar Stichtag für eine generelle Winterreifen-Pflicht.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.