Langstreckenjet von Airbus A330neo hebt zu Testflug ab

Airbus testet eine modernisierte Variante seines Langstrecken-Jets A330. Das Flugzeug ist zu seinem ersten Flug abgehoben. Ab Mitte 2018 soll der Typ in Betrieb genommen werden.

A330neo landet nach Testflug in Toulouse
REUTERS

A330neo landet nach Testflug in Toulouse


Der Flugzeugbauer Airbus feiert eine Premiere: Der modernisierte Langstrecken-Jet A330neo hat seinen ersten Testflug hinter sich. Die Maschine hob am Vormittag vom Flughafen Toulouse in Südfrankreich ab, wie Airbus auf Twitter mitteilte. Nun stehen weitere Testflüge an.

Es handelt sich um eine Neuauflage des mehr als 20 Jahre alten Passagierflugzeugs A330. Ein verringerter Spritverbrauch soll den Flieger im Konkurrenzkampf mit dem US-Erzrivalen Boeing wieder attraktiver machen. Der Jet ist als kleinere Alternative zum Großraumjet A350 gedacht und ist die Kampfansage an die neueste Version von Boeings 787 Dreamliner. Mit seinem um vier Prozent auf 251 Tonnen erhöhten Startgewicht könne der A330neo auf längeren Routen eingesetzt werden, sagte der Chef der Airbus-Flugzeugsparte, Fabrice Bregier.

Die Endfertigung der ersten A330neo-Maschine hatte vor etwas über einem Jahr begonnen. Der erste Flug war ursprünglich bereits für das Frühjahr geplant gewesen, musste aber wegen Verzögerungen beim britischen Triebwerksbauer Rolls-Royce verschoben werden. Airbus hat bislang 212 Bestellungen für die Neuauflage in den Büchern, die erste Fluglinie soll die Maschine Mitte 2018 in Betrieb nehmen können.

Probleme mit Zulieferungen machen auch die Produktion des A320neo zur Herausforderung, wie Bregier sagte. Dennoch halte der Flugzeugbauer an seinem Plan fest, rund 200 Flugzeuge des Typs in diesem Jahr auszuliefern. Der Turbinenhersteller Pratt & Whitney, der wegen technischer Probleme mit seinen Lieferungen für Airbus im Verzug sei, teste gerade verbesserte Triebwerksteile. Bregier erwartet, dass die Auslieferung der modifizierten Turbinen Ende des Jahres beginnt.

Der europäische Flugzeugbauer hatte in der Nacht zu Dienstag ein Bündnis mit dem kanadischen Konkurrenten Bombardier bekannt gegeben. Die Europäer steigen mehrheitlich bei dessen neuer Flugzeug-Baureihe C-Serie ein und ergänzen damit ihr Angebot im Bereich kleinerer Mittelstreckenjets.

abl/dpa/Reuters

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.