Airbus-Testflug über Deutschland A380 fliegt einen Weihnachtsbaum

Airbus fliegt einen Testflug quer über Deutschland. Verfolgt man die Route der Maschine per GPS, zeichnet sich zunehmend ein bekanntes Bild ab: ein Weihnachtsbaum mit Christbaumkugeln.


"Oh, Tannenbaum!": Ein neuer Airbus A380 ist auf einem Testflug eine Route in Form eines riesigen Weihnachtsbaums quer über Deutschland geflogen.

Laut der Flugverfolgungsseite "Flightradar 24" startete die Maschine mit der Flugnummer AIB232E um 12.47 Uhr in Hamburg-Finkenwerder. Danach nahm sie Kurs in Richtung Münster. Von dort bog sie scharf in Richtung Bielefeld ab und markierte auf Höhe von Paderborn einen Kreis: die erste Christbaumkugel.

In diesem Stil ging es weiter Richtung Köln, dritte Christbaumkugel bei Koblenz und dann weiter südlich Richtung Mannheim. Bei Karlsruhe drehte die Maschine scharf nach Osten ab, Richtung Stuttgart, und von dort wiederum scharf nach Norden und beschrieb damit ein Rechteck - den Stamm des Tannenbaums.

Dann flog die Maschine wieder zurück, nur diesmal im Osten Deutschlands. Von Hamburg aus ging es für die A380 weiter gen Norden, quer durch Dänemark. Um kurz vor 17 Uhr drehte sie ab und flog wieder Richtung Süden.

"Es handelt sich um einen Airbus-internen Standardtestflug vor der Auslieferung eines neuen Flugzeuges", sagt Heiko Stolzke von Airbus. So eine besondere Streckenführung sei dank der Kooperation mit der Deutschen Flugsicherung und Eurocontrol möglich. Insgesamt sei die A380 fünf Stunden in der Luft.

kry

Mehr zum Thema


insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Allwissender18 13.12.2017
1. Von wegen
Sieht in der Tat schick aus. Aber wer glaubt, dass das ein normaler Testflug war, glaubt auch an der Weihnachtsmann. Vielmehr wurde hier eine Marketingaktion durchgeführt, um auf Boeings in den Himmel gemalten Flieger vom August 2017 zu 'antworten'. Testflüge müssen ziemlich penibel durchgeführt werden, was z.b. Lage zum Wind, Geschwindigkeit und Höhe angeht. Hier wurde offensichtlich einfach 'nur' ein Weihnachtsbaum in den Himmel geflogen. Das Ganze wird nun als Testflug getarnt, um einem shitstorm zu entgehen. Es wurden nämlich einfach nur Tonnen von Kerosin unsinnig verblasen, während der kleine Mann mittlerweile bei jeder Autofahrt ein schlechtes Gewissen haben soll und wochenweise auf neuen Umweltgipfeln Massnahmen beschlossen werden, die Otto-Normalverbraucher im Geldbeutel spürt. Aber Hauptsache für Airbus' Eskapaden ist noch Öl vorhanden....
Hans58 14.12.2017
2.
Seit wann fliegt Emirates mit der Kennung AIB232? Noch ist die Maschine nicht an die Emirates übergeben worden. AN meinen Vor-Foristen: Ich hoffe, dass die Maschinen von Airbus nicht mit Öl fliegen.....
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.