Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ansagen aus dem Cockpit: "Erleben Sie zwei Landungen zum Preis von einer"

Mal fühlen sie sich beim Start wie im Vietnam-Krieg, mal landen sie gleich auf der Krankenstation: Piloten erleben viel - und zögern nicht, ihren Passagieren davon zu erzählen. Eine Auswahl der besten Sprüche aus dem Cockpit, eingeschickt von SPIEGEL-ONLINE-Lesern.

Wer bislang keine Flugangst hatte, sollte nach dem Punkt aufhören zu lesen. Denn diese Ansagen von Piloten und Besatzung, die Auszüge aus Berichten und Logbüchern haben manchen Kapitän nicht nur ins Guinness-Buch der Rekorde gebracht, sondern einige Passagiere auch in Panik versetzt. Über vieles kann dennoch gelacht werden, solange es glimpflich ausgeht - wie der Horrorflug einer British-Airways-Maschine über Indonesien. Der Pilot ist mit seiner Durchsage in die Geschichte und in das Guinness Buch der Rekorde eingegangen.

Eine Wolke aus Rauch und Asche über dem Chaiten-Vulkan in Chile: "Ich hoffe, Sie sind deswegen nicht allzu beunruhigt"
AP

Eine Wolke aus Rauch und Asche über dem Chaiten-Vulkan in Chile: "Ich hoffe, Sie sind deswegen nicht allzu beunruhigt"

Die "City of Edinburgh", eine Boeing 747-200, geriet im Juni 1982 auf dem Weg von London nach Auckland in eine Wolke aus Vulkanasche, die vom indonesischen Vulkan Galunggung in die Atmosphäre geschleudert worden war. Die feinen Partikel sandstrahlten die Frontscheibe, und in der Passagierkabine sammelte sich Rauch. Kurz nacheinander fielen dann alle vier Triebwerke aus, und die Boeing segelte nur noch – auch für den längsten Segelflug mit einem nicht für den Segelflug konzipierten Flugzeug stand die "City of Edinburgh" einige Jahre im Buch der Rekorde.

Die Passagiere konnten durch die Fenster die Flammen sehen, die aus den Triebwerken kamen. Einige resignierten, andere schrieben Briefe an ihre Angehörigen, es gab jedoch kaum Panik. Während das Flugzeug über dem Indischen Ozean sank und im Cockpit noch über eine Notwasserung nachgedacht wurde, machte Pilot Eric Moody seine berühmte Durchsage an die Passagiere: "Meine Damen und Herren, hier spricht Ihr Kapitän. Wir haben ein kleines Problem. Alle vier Triebwerke sind ausgegangen. Wir geben unser verdammt Bestes, um sie wieder anzukriegen. Ich hoffe, Sie sind deswegen nicht allzu beunruhigt." Eine Meisterleistung der Untertreibung, fand die Jury des Guinness-Buchs.

Ihre Erfahrungen?
Der Humor von Piloten und Stewardessen ist manchmal recht schräg - und nicht gerade nervenberuhigend. Was haben Sie auf Flugreisen erlebt? Bei welchen Ansagen aus dem Cockpit verschlug es Ihnen den Atem oder mussten Sie schmunzeln?
Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen - und mailen Sie sie an spon_reise@spiegel.de, Betreff: Cockpitsprüche.

Eine Auswahl der Einsendungen wird bei SPIEGEL ONLINE veröffentlicht. Mit der Einsendung von Bildern erklärt der Absender, dass er die Rechte an dem Material besitzt und mit der Veröffentlichung einverstanden ist.
Schließlich ist es der Crew zwar gelungen, die Triebwerke nach dem Flammabriss wieder zu starten, doch auch die Notlandung in Jakarta war eine Herausforderung: Der Anflug musste im Instrumentenflug durchgeführt werden, und der Pilot konnte die Lichter der Landebahn nur durch einen kleinen Fleck in der Windschutzscheibe erkennen.

Die Reparaturmannschaft, die alle vier Triebwerke und die Frontscheibe austauschen musste, nannte die "City of Edinburgh" anschließend nur noch den "fliegenden Aschenbecher" und die Passagiere sowie die Besatzung gründeten den Galunggung Segelflugverein, um in Kontakt zu bleiben.

Wenn auch nicht ganz so dramatisch, hatten viele Leser von SPIEGEL ONLINE doch aufregende Erlebnisse im Flugzeug, deren Sahnehäubchen die Durchsagen der Flugzeug-Crews waren. Eine Sammlung der witzigsten und spannendsten Ansagen, eingesandt von Lesern.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Stephan Orth, Antje Blinda:
"Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt."

Die lustigsten Flugzeug-Anekdoten von SPIEGEL-ONLINE-Lesern - jetzt auch als Buch!

Ullstein Taschenbuch-Verlag; 192 Seiten; 7,95 Euro.

Sichern Sie sich Ihr Exemplar im SPIEGEL-Shop!

Stephan Orth, Antje Blinda:
"Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt."

Die besten Flugzeug-Anekdoten als Hörbuch - gelesen von Stefan Kaminski.

Der Audio Verlag; März 2010, Audio-CD, Laufzeit ca. 80 Minuten, 14,99 Euro.

Sichern Sie sich Ihr Exemplar im SPIEGEL-Shop!